Würdet ihr lieber mit der Person, die ihr liebt, ein erfülltes Leben verbringen oder in eine fiktive Welt eurer Wahl und da euren Weg finden?

10 Antworten

Ich weiß, dass fast alle Option eins nehmen, aber ich finde die zweite verlockender, liegt wahrscheinlich aber auch daran, dass ich viele andere Probleme habe & ich seit der Trennung meiner Eltern nicht mehr an die "wahre Liebe" glaube.
Aber Option zwei ist auch nur dann wirklich gut wenn die fiktive Welt für einen sozusagen real wird.

24

Ja, das meine ich.
Du würdest dann sozusagen in dieser Welt leben und dort deinen eigenen Weg gehen etc.. :)
Wie auch in unserer jetzigen Welt.

0
26
@Allexandra0809

Ich denke damit ist so eine Art Parallelwelt gemeint, in der man auch seinen normalen Alltag verlebt und z.B. Brot kauft, selber bäckt oder aus Feenstaub hervorzaubert.

1
26

Müsstest du dann nicht erst recht Option 1 nehmen?

0
4
@nocheinnick

Ich kann mir auch eine fiktive Welt aussuchen in der alles für mich perfekt ist, jeder jeden akzeptiert, es keinen Krieg gibt, jeder sich alles leisten kann etc.
Außerdem was ist wenn einem erst später auffällt, dass der Charakter der Person die man liebt nicht so ist wie gedacht (wie bei meinen Eltern) & du dann unbedingt von dieser Person weg willst ?
Weil dort ja nicht steht wie lange das Leben erfüllt ist...

0
26
@CalledJenny

Ich ging jetzt davon aus, dass damit das ganze Leben gemeint ist. "Leben verbringen" klingt für mich so.

Ich meinte aber eher: das ist doch das, was du gerne willst, woran du aber nicht mehr glaubst. Zumindest habe ich es so gelesen. Wenn das als Option zur Verfügung steht, warum nimmst du es dann nicht?

Vielleicht ist es auch ein Problem der Formulierung. Erfülltes Leben klingt für mich nach rundum glücklich.

0
24

@nocheinnick Nein.

0

Beim zweiten Weg hast Du aber nie einen wirklichen Ansprechpartner, mit dem Du Deine Sorgen und Probleme besprechen kannst.

Ich habe mich vor vielen Jahren für die Ehe und Familie entschieden und bin damit sehr gut gefahren.

24

Da muss ich dir widersprechen.
Auch in einer fiktiven Welt kann man Bindungen eingehen.

Aber es freut mich, dass du glücklich bist. :)

0
53
@hannibalxme

Entweder wir verstehen unter einer fiktiven Welt etwas unterschiedliches oder Du besprichst mit fiktiven Leuten Deine Probleme.

0
24

Ich denke, dass wir uns missverstehen.

0

Was meinst du mit fiktiver Welt? Grundsätzlich hört sich aber die erste Option besser an, vorausgesetzt, die Person liebt dich auch.

24

Ich nenne jetzt bewusst ein Beispiel, was nicht auf mich selber zutrifft.

Z.B. wenn jemand gerne in der Welt von Harry Potter leben würde, würde Option 2 bedeuten, dass man das Dasein in unserer jetzigen Welt eintauscht gegen das Dasein in dieser fiktiven Welt. Diese Welt wäre dann sozusagen "echt" und man würde da entsprechend sein Leben führen.

Du kannst aber auch deine eigene Welt haben, muss kein Fandom sein, das habe ich nicht konkretisiert. Hab ich wie immer nicht dran gedacht. xD

0

Hat Friedrich Nietzsche gesagt Gott ist tot oder Gott ist Tod?

Kann es sein, dass er beides gemeint hatte?

...zur Frage

Ich habe respekt vor dem Tod?

Grüetzi,
Manchmal, wenn ich gelangweilt rumsitze, so wie jetzt, denke ich an den Tod. Es gibt unzählige Möglichkeiten zu sterben und dann fällt mir ein, dass eine Person, die glücklich auf ihr Leben zurückschauen kann, sich vergewissert, dass es allen Todesszenarien entkommen/ausgewichen ist und deshalb ein weiteres Lächeln aufsetzten kann. Es ist gerade deswegen keine Verständlichkeit, seine ganze Lebenszeit ausschöpfen zu können. :)

Kommen euch diese Sinnesblitze ab und zu auch in den Sinn, also macht ihr euch gedanken darüber?

Bin auf eure Antworten gespannt.

Mit freundlichen Grüßen Jason

...zur Frage

Wenn ihr eine Veränderung unsere Welt & Gesellschaft betreffend bewirken könntet, welche wäre das?

Guten Abend.

Falls ihr möchtet, könnt ihr auch noch eine Begründung hinzufügen & beschreiben, welche Kriterien euch persönlich am wichtigsten wären.

Mit freundlichen Grüßen, hannibalxme

...zur Frage

Hat der Mensch sein Glück eher selbst in der Hand, oder sind vor allem äußere Einflüsse, welche nicht steuerbar sind entscheidend?

Natürlich ist beides entscheidend, aber was haltet ihr für einflussreicher.

...zur Frage

Gibt es einen fiktiven Charakter, dessen Ansichten ihr ebenfalls vertretet und von dem ihr gewisse Eigenschaften übernehmen würdet?

Die meisten Film-/Seriencharaktere haben ihre eigenen Moralvorstellungen, Werte und Normen.
Einige haben sogar eine ganz eigene Philosophie, die Welt/Leben/Gesellschaft/Verhalten betrifft, entwickelt.
Gibt es dort jemanden, mit dem ihr euch in soweit identifiziert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?