Würdet ihr jetzt noch ein iPhone 5s kaufen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trotz seins Alters von über 2 Jahren ist das iPhone 5s noch immer ein exzellentes Gerät. Meinem werde ich sicherlich noch für 1-2 Jahre treu bleiben, mindestens.

Gegenüber dem iPhone 4s ist der Unterschied natürlich in jeder Hinsicht gigantisch, fast größer als der zum neuen iPhone 6s.

Das iPhone 5s dürfte noch bis mindestens Ende 2018 die jeweils aktuellste iOS-Version erhalten, darum braucht man sich also vorerst keine Sorgen zu machen.

Ich würde dir raten, dich zwischen iPhone 6s und 5s zu entscheiden.

Das iPhone 6 als Zwischending liegt preislich näher am iPhone 6s, ansonsten aber näher am iPhone 5s, daher lohnt es sich m.E. weniger.

"zu teuer"

du machst dir gedanken über den preis eines smartphones und nimmt tatsächlich apple-geräte in die auswahl? macht irgendwie keinen sinn. wenn es dir aufs geld oder auf ein gutes preis-leistungsverhältnis ankommt, solltest du zu anderen herstellern greifen.

ich persönlich würde kein altes gerät von denen kaufen, die ersten eckdaten des 7ers sind bereits durchgesickert und spästestens beim ios-update macht apple seine älteren modelle unbrauchbar, hakelig und es treten grundsätzlich probleme auf. würde kein 5er mehr kaufen.

"hakelig"  ja ist beim 4S auch passiert,stimmt schon .  Aber es ist von 2011 !   Bei so alten android Geräten gibt es manchmal nichtmals ein android Update mehr.

"und es treten grundsätzlich probleme auf. "
Wovon redest du da ? Beispiel Quellangabe bitte. Davon ist mir nix bekannt.

1
@acoincidence

apple hat die gute performance bei seinen geräten trotz mäßiger hardware, weil die software an die hardware angepasst wird. nimmt man ältere modelle und spielt ein OS drauf, dass auf neuere geräte ausgelegt wird, passiert genau das gegenteil einer hardwarenahen softwareanpassung - man erzeugt probleme. das ist allseits bekannt und spätestens nach dem zweiten update braucht man dann ein neues gerät.

0
@acoincidence

Aber es ist von 2011 ! Bei so alten android Geräten gibt es manchmal nichtmal ein android Update mehr.

Manchmal? Für so alte Android-Geräte gibt es sogar niemals mehr Android-Updates!

0
@floppydisk

"Mäßige Hardware" gab es noch in keinem iPhone...

Oder willst du bestreiten, dass etwa der A9 des iPhone 6s zu den derzeit absolut leistungsstärksten Smartphone-SoCs überhaupt zählt?

Eigentlich gehörte fast jedes iPhone bisher bei Vorstellung zu den leistungsstärksten Smartphones überhaupt... Mit Softwareoptimierung hat das erstmal rein gar nichts zu tun, die kommt noch dazu.

0

Ja klar. Hab mein 4s gegen ein 5s 32 GB ersetzt. Günstig gebraucht  geschossen und nicht bereut. Auch wenn Apple das vermutliche absichtliche totpatchen des 4s rückgängig macht bin ich mit dem größeren Display trotzdem zufrieden.

"Totpatchen" des iPhone 4s? Man könnte auch einfach dankbar sein für satte 5 Jahre Softwaresupport, das ist bei Smartphones einzigartig...

Das iPhone 4s läuft unter iOS 9.2 noch ausgesprochen gut, angesichts der gegenüber dem aktuellen iPhone 6s um gut den Faktor 10 geringeren Prozessorleistung. Und mit kommenden Unterversionen von iOS 9 wird die Performance sicherlich sogar noch verbessert.

0

Ich habe viel mitgemacht mit meinem iPhone 4s. Mir hat's sogar mal bei einem iOS Update das WLAN Modul zerschossen. Wobei Apple bis heute bestreitet das das Update fehlerhaft war. Ich hab mich nie beschwert aber wenn der lausige Start von Whatsapp oder anderen Apps gefühlt dreimal so lange dauert wie früher dann sage ich laut totgepatcht.

0
@acoincidence

Defekte WLAN- und Bluetooth-Hardware trat ja nach dem Update auf iOS 7 beim iPhone 4s vermehrt auf, wenn auch ich persönlich keine Betroffenen kenne. Das lag aber keinesfalls an einem fehlerhaften Update, sondern an mangelhaften Lötstellen bei den betroffenen Geräten, was auch erklärt wieso ein Erhitzen des Gerätes vorübergehend Abhilfe schaffen konnte. Womöglich wurde die WLAN-Hardware unter iOS 7 stärker belastet als zuvor, sodass die fehlerhaften Lötstellen erst dadurch zum Tragen kam – wahrscheinlich war es in den meisten Fällen jedoch schlicht die kontinuierliche hohe Belastung durch den Download des Updates, die den Lötstellen den Rest gab.

Was den langsamen Start von Apps angeht, so solltest du Berücksichtigen, dass auch diese immer weiterentwickelt werden, und sich dabei natürlich an den jeweils leistungsstärksten Geräten orientieren. Das liegt dann nicht unbedingt an der iOS-Version.

0

Das schöne an einer eigenen Meinung ist das ich gar nichts berücksichtigen muss. Ich bin auch kein unzufriedener Kunde das iPhone 5s hat die selben Chancen bei mir und es schlägt sich bis jetzt ganz gut.

0

Oh ja. Da hast du auch wieder recht.

1

Was möchtest Du wissen?