Würdet ihr jemanden heiraten der aus einer ärmeren Familie kommt?

28 Antworten

Wenn Sie selbst für sich finanziell aufkommt und mit Geld umgehen kann, definitiv.

Wenn Sie aber erwartet auf meine Kosten ein schöneres/besseres Leben als Ihre Familie zu haben, dann definitiv nicht, nein.

Finanziell halte ich niemanden aus und bin für mich auch selbst verantwortlich, bei Kindern ist das etwas anderes

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Letztendlich ist es mir nur wichtig, dass sich mein Gegenüber selbst "unterhalten" kann - seinen Lebensunterhalt erwirtschaftet. Für meinen Unterhalt habe ich immer selbst gesorgt.

Ich habe so jemanden geheiratet. Alltagstauglichkeit ist schon wichtig. Dazu gehört dann auch, dass man mit Geld umgehen kann und keine Konsumschulden anhäuft. Auch wenn hier viele meinen "nur die Liebe zählt" sind wirtschaftliche Problem dann doch für eine Beziehung eine erhebliche Belastung.

Ich wüsste nun wirklich überhaupt keinen Grund, warum ich mit dieser Person nicht zusammen sein sollte.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 2006 in der gleichen Beziehung.

Wenn du diese Frage vor 150 Jahren gestellt hättest, dann nein. Die Unterschiede zwischen arm und reich waren damals erheblich.

Heute durch Ausbildung, Weiterbildung und anderen Kriterien bei allen Geschlechter, ist das nicht mehr so ausschlaggebend, außer bei royalen Menschen wie z.B. Prinz Charles oder Albert von Thurn und Taxis, da würde ich persönlich lieber nein sagen, denn das ist wirklich eine ganz andere Welt.

Was möchtest Du wissen?