Würdet ihr in eine andere Stadt (größer) ziehen auch wenn dir dort fast keinen kennt?

13 Antworten

Das hängt doch NUR von dem Grund ab, aus dem man umzieht, oder umziehen MUSS: Wenn ich einen attraktiven Arbeitsplatz woanders finde, zu dem die tägliche Anfahrt zu weit wäre, oder wenn mein(e)Lebensgefährtin\(e) dort wohnte, hätte ich kaum Gründe NICHT umzuziehen. Abgesehen DAVON fördert ein Umzug die persönliche Flexibilität GANZ GEWALTIG!

Ja, ganz klar! Veränderungen sind immer gut, auch wenn es anfangs etwas Angst macht. Bin selber in meinen jüngeren Jahren mindesten 1mal jährlich umgezogen, - jedesmal in eine grössere Stadt! Das habe ich nie bereut - war immer toll!!! Neue, nette Menschen laufen Dir schon am ersten Tag über den Weg! Einfach Mut!

Auch wenn man keinen kennt?

0
@britnet

Ist doch klar, dass Du in den ersten Tagen niemanden richtig kennen wirst. Warte mal 4 Wochen ab, dann kennst Du Dich selbst nicht mehr. Andere Menschen, - andere Ansichten - neue Umgebung - "Schlag zu!"

0
@britnet

Ist ehrlich so!!!!!!!!!!!!!!!, Wenn nicht, kannst Du immer wieder zurück!

0

Hab ich gemacht! Der Fehler meines Lebens! Aber das ist eine subjektive Einschätzung. Die Entscheidung wirst du wohl allein tragen müssen. Hoffentlich kennst du dann dort jemanden, der dich trösten kann...

wieso?

0
@britnet

Weil in manchen Fällen, und da geh ich von der Meinung anderer User ab, auch der wirtschaftliche Aspekt nicht überwiegen kann. Wenn du dich in der neuen Stadt nicht wohl fühlst, hast du nicht viel gewonnen. Und es gibt viele weitere Argumente. Und wahrscheinlich genauso viele dagegen. Es kann einem auch auf Anhieb super gefallen. Warum denn auch nicht? Individualität.

0

Eltern überreden in andere Stadt zu ziehen?

Ich habe sie noch nicht darauf angesprochen , aber besonders meine Mutter ist ziemlich stur . Ich hwürde wirklich gerne in diese Stadt ziehen. Bei ihren Jobs wäre das eigentlich auch kein Problem.Wisst ihr wie ich meine Eltern überreden kann?? Bitte keine sinnlosen Antworten meine Mutter ist sehr stur

...zur Frage

Würdet ihr für die Liebe in eine andere Stadt ziehen und alles andere aufgeben?

...zur Frage

Warum sind wir denn immer noch nicht ein Einwanderungsland?

Bevor die Heimatfrage angesprochen wird und die Politik sich den Kopf über Familiennachzug ohne Wohnungsabklärung macht, könnte doch erst einmal die Frage (ab)geklärt werden, ob und wann wir offiziell zum Einwanderungsland erklärt werden... Oder nicht?

...zur Frage

Welche Gründe sprechen dafür bzw. dagegen in eine Kleinstadt, Stadt, Großstadt zu ziehen?

Es ist halt so, dass ich schwul bin, aber keine anderen homosexuellen Menschen kenne und auch keine Freunde habe. Ich überlege daher nach meiner Ausbildung in eine größere Stadt zu ziehen, denn in meiner Kleinstadt ist überhaupt nichts los, aber der Mensch für eine Großstadt bin ich jetzt auch nicht.

Spontan sprechen mich Städte die eine ländliche Umgebung haben sehr an. Dann könnte ich an den Rand dieser Stadt ziehen oder in den Vorort und versuchen in der Stadt in Vereinen oder Gruppen Fuß zu fassen. Aber halt nur spontan...

Ich frage weil der Gedanke für mich sehr neu ist und ich die Entscheidung nicht bereuen mag, da ich halt eher der ruihgere und genügsame bzw. gemütliche Mensch bin :/

Freue mich auf eure Antworten :))

LG und DS ;) :)

...zur Frage

Von Berlin nach Hamburg ziehen welche vorteile?

Ich mochte bald navh hamburg ziehen

Welche virteile bietet mir die stadt?

...zur Frage

Warum haben so viele Leute etwas gegen läutende Kirchenglocken?

Ich bin direkt neben der Stadtkirche aufgewachsen und habe das Läuten der Kirchenglocken nie als unangenehm empfunden.

Beispielsweise brauchte ich nie einen Wecker, da ich morgens immer vom Glockenläuten wach wurde.

Ansonsten hatte das Läuten auch immer etwas heimeliges, wenn das Porzellanservice meiner Mutter in der Wohnzimmervitrine geklirrt hat.

Das Gröllen der Besoffenen und den Straßenlärm habe ich als weitaus unangenehmer empfunden.

Seit meinem Studium, von dem ich nur am Wochenende nach Hause komme, vermisse ich die Glocken sehr, da ich mir jetzt immer selbst meinen Wecker stellen muss.

Wenn ich am Freitagabend heimfahre und im Bahnhof aussteige und ich höre die Glocken, fühle ich mich immer gleich willkommen.

Warum haben so viele Leute etwas gegen läutende Kirchenglocken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?