Würdet ihr in die USA auswandern, um ein besseres Leben zu haben?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Das käme nur in Betracht, wenn ich wüsste, wie ich mit meiner Familie nach Amerika komme (soll ja nicht billig sein) und was ich dort machen soll damit es mir besser geht. Wenn mir da jemand sinnvolle Antworten gibt - vielleicht, sonst sicher nicht.

Warum würdet? Ich bin nach Kalifornien ausgewandert und lebe nun unter Palmen. Seit Januar bin ich sogar amerikanischer Staatsbürger.

Auswandern ist aber nur was für eine gebildete, selbstständige Kämpfernatur, wer seine Sozialleistungen braucht, der soll in Deutschland bleiben. Hier in den USA hast du mehr vom Lohn übrig, kannst billig deine Firma gründen ect..

Ich würde nicht mehr zurück nach Deutschland.

Auch dort muss man hart für seinen Lebensunterhalt arbeiten und auch Steuern lassen. Hinzu kommt: ohne gute Sprachkenntnisse hat man auch da nicht die geringste Chance.

Wenn du nix kannst und auch nix hast, bist du In Deutschland, bzw Österreich besser aufgehoben. 

Hier gibt es Hartz4 oder Mindestsicherung. Da kann man - sofern man keine großen Ansprüche hat - ganz gut auskommen. 

Mit einem gefragten Beruf und reichlich Startkapital sind aber die USA nicht die schlechteste Wahl. Da ist aber nix mit 8 bis 16 Uhr usw., und wenn es doch nicht klappt, ist das dortige Sozialnetz (ja, sowas gibt's tatsächlich auch dort) nicht so komfortabel wie bei uns.....

Mit einer entsprechenden Ausbildung und Leistunswillen hat man aber auch bei uns gute Möglichkeiten. 

Also wenn ich Bauer wäre sähe ich keine Vorteile in den USA als in Österreich. Denn Landwirte bekommen Unterstützung vom Staat und Bauernmärkte und Bio-Läden die Ihre Produkte direkt vom Hersteller beziehen werden mehr.

Wenn man hier schon nicht viel Geld hat, dann wird es einem in der USA bestimmt nicht besser gehen.

Hier hätte ich noch eine Krankenversicherung und dort einfach nichts.

Nein, ich würde nicht ohne viel Geld in die USA auswandern.

Zwei unserer Vorfahren, Landwirte, sind 1880 nach USA ausgewandert und dort reich geworden, aber heutzutage sind die USa für uns Deutsche, die wir das deutsche Sozialsystem gewohnt sind, keine Alternative.

Amerika ist in ordnung ich bin nach amerika ausgwandert bin staatsbürger in kalifornien und verdiene fast dreifach als davor amerika ist ziemlich toll

In den USA geht es den Menschen weitaus dreckiger als hier in Deutschland! Auf keinen Fall in die USA! Wenn dann Kanada

Nein. Weil es hier zumindest eine (halbwegs) funktionierendes Sozialsystem gibt. Zudem habe ich ja nicht nur mich sondern auch meine Familie zu ernähren.

Vor 120 Jahren war das eine Alternative. Heute nicht mehr!

Im großen und ganzen hast du natürlich inzwischen leider recht. Aber Amerika muss nicht unbedingt sein, denn dort ist noch mehr Dummheit als in Deutschland. Lieber Norwegen oder so.

Da sind die Bedingungen doch noch schlechter, wie in der BRD. Vergiss es besser.

Ne, niemals. Die haben ja nicht mal ne ordentliche Krankenversicherung. Ausserdem ist die Armut im ach so reichen Amerika auch recht hoch. Da bleib ich lieber hier in Europa. ^^

Klar :D würde jeder Arme Bauer wen er nicht so an seinem Hab & Git hengen würde!

Nein. Die Amerikaner haben in meinen Augen einen Vollschatten. Amerika wäre das letzte Land in das ich wollen würde.

LG AllAboutPC

ja, aber wie? Man hat ja kein Geld zum Auswandern

Was möchtest Du wissen?