Würdet ihr immer noch eure Wohnung verlassen, wenn die Sterbewahrscheinlichkeit bei 1 zu 1000 liegen würde?

10 Antworten

'Also ich geh aus dem Haus und tu eigentlich alles, was ich sonst auch getan habe - ich halte halt etwas mehr Abstand und tarage eine Maske - sehe da aber jetzt eigtl. keine Einschränkung drinnen, zumindest im regulären privaten Bereich.

Die Wunder der Stochastik :). 

1 Promille ist tatsächlich ein sehr hohes Risiko bezogen auf ein singuläres Ereignis (Verlassen der Wohnung). Das "normale" Sterberisiko für einen 35 Jährigen liegt bei ~1 Promille bezogen auf ein ganzes Jahr.

Wenn man also nur einmal am Tag seine Wohnung verlässt, wäre das Sterberisiko auf ein Jahr bezogen von 1 Promille auf 36.5% gewachsen. Da wäre ja die Westfront im 1. Weltkrieg beinahe noch sicherer gewesen....

Ich glaube dir ist nicht bewusst wie EXTREM wahrscheinlich 1/1000 sind wenn du 3 Jahre lang täglich raus gehen würdest wärst du sehr wahrscheinlich tod klar könnten es auch mit extrem viel Glück 10 Jahre aka ~3600 Tage sein aber viel mehr als das wird es nicht und wie viele schon nach einer Woche sterben würden natürlich würde ich das Hazs dann nicht mehr verlassen

Sonst wär das leben nicht lebenswert

Außerdem passieren genug unfälle zuhause

ich würde drin bleiben, bisschen chips essen und warten:).

Was möchtest Du wissen?