Würdet ihr im Krieg, wenn es nichts zum essen mehr gibt, auch auf eure giftigen Zimmerpflanzen zurückgreifen, um satt zu werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gesetzt den Fall, dass es erneut ein Mal so schlimm wird.

Warum nicht?

Aus den Erzählungen meines Großvaters weiß ich, dass die damals alles an Pilzen oder Pflanzen gegessen haben, was da war. Das ganz wurde als Suppe gekocht und zwar so dünn wie möglich. Von einem Fliegenpilzeintopf hast dann Du dann zwei Tage Bauchweh und fünf Tage Durchfall, aber der Hunger war weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es müssen ja nicht die Giftigen sein. Da würde ich die Ungiftigen bevorzugen. Was für eine Frage...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest du Benzin trinken wenn du durstig wärst? Natürlich würde ich die Pflanzen nicht essen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, Du hast recht abenteuerliche Vorstellungen von militärischen Konflikten im 21 Jahrhundert zwischen hochgerüsteten Staaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Frage ! Jetzt würde ich sagen Nein. Wieso auch ? Das verursacht nur noch mehr Schmerzen. Ich denke aber in der Situation, wenn man 1 Woche nichts gegessen hat kann man sich nicht mehr zurückhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, ich bin ja nicht lebensmüde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne nicht wirklich ich würde Würmer und Schnecken essen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein , würde ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Notfall....... allerdings bewusst und nicht zum satt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?