Würdet ihr Fremdgehen verzeihen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen einzelnen Seitensprung könnte ich noch verzeihen, denn da kann irgendwie auch eins zum Anderen geführt haben und aus Betrug, den ich bereits erlebt habe, weiß ich auch, wie sehr es eine Frau manchmal auf lange Zeit darauf anlegen kann, dass es passiert. Männer sind reizempfänglicher. Wenn eine Frau sich sowas also zu sehr in den Kopf gesetzt hat, kann sie durchaus auch beim x-wievielten Versuch Erfolg haben. Und manche Frauen sind so verrückt gepolt, dass sie einer anderen Frau eins reinwürgen wollen, wenn sie sie sehen und sich selbst als "geringer" empfinden. Einfach aus eigenen Konkurrenzmotiven, ohne dass man sich kennt (Selbst schon 2x so erlebt und die dazugehörigen Infos hinterher erfahren.)

Eine Affäre wiederum könnte ich eher weniger verzeihen, denn da weiß der Betrügende sehr wohl was er tut. Es steckt bewusste Planung dahinter und er hat viel Zeit, darüber nachzudenken, was es anrichten könnte. Sowie ist es dem Menschen zu diesem Zeitpunkt absolut wert, sein Gegenstück zu verlieren. Am schlimmsten ist es sogar dann, wenn es Jemandem bis zu dem Moment, an dem es herauskommt, nicht leid tut (sonst würde es nicht weiterhin passieren) und ihm dann weil es herauskommt, nur er selbst leidtut. Er sich gleichzeitig aber reumütig gibt und lediglich nicht die Konsequenz dafür tragen will.

Am Besten finde ich deshalb, wenn der Verlust von Freundin/Freund und Geliebtem/Geliebter gleichzeitig passiert. Denn manchmal muss ein Lerneffekt wehtun, wenn das Ego sich immer vor Konsequenzen und Verantwortung schützt und sich immer selbst füttert, so weit es geht; Mitgefühl für Andere dagegen aber Fehlanzeige ist.

Das Fremde existiert nicht. Alles was passiert, ist auf der Haut meiner Existenz verzeichnet. Wenn es fremd wäre, wäre es jenseits meiner Erfahrung.

Andernfalls wäre es ein Zufall, mich zu verlieren. Aber der Verlust ist Programm, und somit der Sinn, seiner Sinnlosen Behauptung, zu enthaupten.

Die schönste Hinrichtung, kommt von mir, für mich, durch andere meiner Selbst erinnernd, eine angewandte Illusion zu sein.

Das ist deshalb so, weil es meine Idee frisst, meine Liebe zu sein.

Es scheint so als wenn dich das nicht mehr los lassen würde? Ich empfehle dir eine Nacht drüber zu schlafen und dir das in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen.

Natürlich kannst du dir hier Antworten zu dem Thema einholen aber letztendlich musst du es für dich wissen was du verzeihen möchtest und kannst.

Wenn du meine Meinung wissen willst:

Ich habe bei 2 Beziehungen auch 2 mal vergeben, einmal endete es wieder beim Fremdgehen und beim anderen war es so lala (will da nicht unbedingt drauf eingehen). Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es nach dem verzeihen gut läuft aber auch nicht für die Ewigkeit.

Einen einmaligen Seitensprung aus einer Sektlaune heraus wahrscheinlich schon - allerdings nicht, wenn ich es über Dritte erfahre.

Eine Affäre, bei der ich über einen längeren Zeitraum hinweg belogen und aktiv hintergangen wurde, würde ich nicht verzeihen.

Ich würde es verzeihen, weil es sein kann, dass man sich in der Situation nicht gut gefühlt drauf war und ich z.B. nicht da war um zu helfen oder so....

Aber ich würde nicht mehr mit der Person zsm. sein, weil ich das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren könnte. Ich würde immer daran denken, dass er eine andere geküsst hat und so.

Was möchtest Du wissen?