Würdet ihr faire Kleidung kaufen?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Ja 41%
Kommt drauf an 32%
Nein 27%

10 Antworten

Nein

Hallo,

ich sage nein. Ich trage in aller Regel nur Sweatshirts, eine Kapuze brauche ich lediglich an der Jacke. Nachhaltige Kleidung ist mir dennoch wichtig. Allerdings bin ich definitiv nicht bereit 100€ für ein Oberteil auszugeben, wo nichts darauf ist. Bisschen Design erwarte ich für den Preis schon. Ich kaufe in aller Regel nur bei Mitgliedern aus dem Textilbündnis bzw. mit einem eigenen Nachhaltigkeitskonzept. So schone ich beim Kauf nicht nur die Umwelt und reduziere Wasser- und Naturdegradation, sondern minimiere auch den Kontakt mit chemischen und zumeist krebserregenden Chemiestoffen (Achtung vor NIKE!)

Erstaunlich ist, dass Louis Vuitton für Sweatshirts zwischen 600 und 1.000€ verlangt, es aber anscheinend nicht nötig hat bei der Summe an Nachhaltigkeit zu denken. Im Schafstofftest schnitten sie mit anderen Luxuslabels "ungenügend" ab. Man zahlt also Unmengen an Geld, um sich selbst und der Umwelt zu schaden. Komisch, dass Billigmarken wie NKD oder Primark es hinbekommen beim Textilbündnis Mitglied zu sein.

Das zeigt: Nicht immer ist das Teure das Beste. LV hat schon edel wirkende Sachen, aber bei dem Preis erwarte ich auch Nachhaltigkeit.

Viele Grüße und eine schöne Restwoche,

Topspeed01 :-)

Woher ich das weiß:Recherche
Kommt drauf an

Mir ist auch das Design wichtig. Einen schlichten Pullover für 100€ ist einfach zu teuer. Da hat das auch wenig mit "fair-trade" zu tun. Man sollte alle Pullover mit den tollen Bedingungen herstellen, aber 100€ ist für den normalen Verbraucher zu viel. Man muss eine andere Lösung finden.

Ja

Kommt drauf an.

Einen Pullover für 100 Euro eher nicht. Die gibt es fair und nachhaltig aber auch für deutlich unter 100 Euro.

Ich habe mir aber zum Beispiel dieses Jahr eine faire und nachhaltige Übergangsjacke für knapp 150 Euro gekauft. Die vorherige hat 9 Jahre gehalten.

Ich trage meine Kleidung generell sehr lange. Und selbst nach etlichen Jahren sind die dann immer noch gut für die Kleiderspende.

Nein

Also wenn ich im Laden stehe und entscheiden kann ob ich jetzt 2€ oder 2,50€ Ausgeben möchte um Fair Trade zu bekommen okay das mache ich.

Aber 100€ fürn Pulli ist einfach zu viel kann doch nicht sein das der Fünffache Preis nötig ist um Fair zu produzieren^^

Der Netto bei mir hat zb Milch da kostet der Liter 10 Cent mehr und die gehen an den erzeugenden Bauer das mache ich immer!

''Also wenn ich im Laden stehe und entscheiden kann ob ich jetzt 2€ oder 2,50€'''

''Aber 100€ fürn Pulli ist einfach zu viel kann doch nicht sein das der Fünffache Preis nötig ist um Fair zu produzieren^^'''

An Deiner Rechnung stimmt etwas nicht.

0
@kasimir1978

Wenn man Zitate kürzt ist der Sinn dahin...

Der erste Teil war darauf bezogen das ich relativ Geringe Aufpreise in Kauf nehme.

Der 2. Teil bezieht sich auf das 100€ Pullover Bsp des Fragestellers und meine Skepsis das man wirklich das fünffache braucht um Fairtrade zu sein (mein letzter Pulli hat keine 20 gekostet)

0
Nein

Wäre mir zu teuer. Ich trage meine gekauften Sachen in der Regel 4-5 Jahre trotz 10-20 € Preise. Da müsste man mir bisschen mehr bieten als nur "das reinere Gewissen". Ich würde für ein einzelnes Kleidungsstück keine 100 € ausgeben (ich zahle 100 € für mich alleine monatlich an Lebensmitteln..Das wäre also mein gesamtes monatliches Einkaufsbudget)

Was möchtest Du wissen?