Würdet ihr euren Partneer wegen schlechtem oder gar keinen Sex verlassen?

30 Antworten

Hallo Dilhun,

Das kommt auf die Beziehung an. Jeder Beziehung ist unterschiedlich...Andere können gut darauf verzichten und andere wiederum können sich eine Beziehung ohne Sex nicht vorstellen. 

In den meisten Beziehungen/ Ehen, gehört Sex dazu. Sonst Könnte man das auch keine Partnerschaft nennen sondern Freundschaft...Aber im Geistlichen Sinne, Ist die Körperliche Liebe nicht so Mächtig wie die Emotionale, Freundschaftliche und Spirtuellle Liebe....

Wenn man Sex genauer betrachtet geht es nicht um die Technik sondern um die Persönlichkeit...Wenn man einen Menschen sucht der Kreativ und  Abwechslungsreich ist, sowohl Selbstbewusst und sein Körper so nimmt wie er ist. Kann man sicher sein, dass das Sexleben gut verlaufen wird...

Es muss nicht stimmen, dass Senioren kein erfülltes Sex leben haben können. Da Sex auch eine gewisse Körperliche flexibilität erfordert, sollte man niemals aufhören Sport zu treiben und sich zu Pflegen...

Gerade die die noch Jung sind sollten niemals damit aufhören, weil wenn man 50 ist und nie Sport getrieben hat ist es schwieriger damit anzufangen....

Die Leute die Krank sind bzw körperlich unfit sind oder (Erektionsprobleme, Sexuelle unlust) sollten Menschen suchen denen Sex nicht so wichtig ist...Wenn sie sich das aber wünschen, es aber es glauben nicht zu können oder zu dürfen..Dann liegt das Problem meiner Meinung nach eher im Kopf als im Körper. Wenn er wirklich an den Körper liegt, dann muss man es akzeptieren. Aber auch da gibt es bestimmt Lösungen die das Sexleben ein wenig verbessern...

Ein unerfülltes Sexleben liegt meistens daran, weil viele sich Schämen oder Ängste haben...Man muss lernen richtig zu Kommuniezieren . 

Im Großen und Ganzen spielt die Geistliche Reife eine sehr große Rolle...Denn es kann passieren, dass der Partner mit einen Kein Sex mehr haben kann, weil er ein Unfall hatte und plötzlich Querschnittsgelähmt ist und nichts mehr "da unten" fühlen kann...Aber die Beziehung hat 2 Jahre gut gehalten, man hat Gemiensamkeiten, er ist auch immer noch ein Positiv denkender Mensch, Er respekiert einen wie immer, trotz des Unfalls. Er hat sich Charakterlich überhaupt nicht verändert...

Man kann mit ihm reden und Sprechen, sachen unternehmen...Aber Sex ist nicht mehr möglich. Ich denke, die Meisten Menschen könnten damit nicht umgehen. Und stell dir vor, es würde passieren, wenn man noch 20-40 Jahre alt ist....

Solche Fälle lässt uns nachdenken was Liebe wirklich ist...Stellt man sich vor es würde einen Selbst passieren und der andere Verlässt uns weil wir "nicht mehr können"

Wenn man ich der Depression hingibt...Das das Leben keinen Sinn mehr hat, dann hat man verlohren... Ich denke das es eine Möglichkeit ist die Tragödie so zu betrachten als eine Chance um zu Wachsen. Die Welt mit anderen Augen zu betrachen. Man kann zwar nicht mehr den Gleichen Sex wie früher. Etweder man ist Kreativ und überlegt sich was neues oder man gibt auf.

LG

Sandy

Naja, das kommt immer darauf an. Wenn der Partner kein Interesse daran hat an dem Problem zu arbeiten, allein oder gemeinsam, je nach Problem, dann irgendwann wahrscheinlich schon. Sex gehört für mich zu einer Beziehung dazu, warum sollte ich freiwillig darauf verzichten. In dem Fall wäre eine Freundschaft völlig ausreichend und kein unausgeprochenes Treueversprechen.

Jemand der gar keinen Sex will wäre von Anfang an nicht mein Partner, das passt so gar nicht.

An "schlechtem" Sex kann man arbeiten, bei uns läuft es mit jedem Mal besser, man lernt doch mit der Zeit was der andere mag. Wenn meinem Partner das egal wäre, dann zeugt das nicht gerade von Interesse an mir.

Zu wenig kann verschiedene Gründe haben, Krankheit, Müdigkeit, schlimme Erlebnisse, keine Zeit, Angst etc...Wenn es aus diesen Gründen eine zeitlang einfach nicht geht ist das natürlich überhaupt kein Problem aber darüber zu reden ist für mich Vorraussetzung.

Meiner Meinung nach eine sehr gesunde Einstellung !

2

Kommt drauf an. Wenn es wegen einer Verletzung ist oder Stress oder so, dann nein. Aber für mich wäre es wichtig, das mein Partner daran arbeitet, etwas an der Situation zu ändern. Ich würde natürlich warten, und man muss auf jeden Fall rücksicht nehmen. 

Aber Sex gehört für mich schon dazu. So lange beide seiten daran arbeiten, kann man es meiner Meinung nach retten.

Was möchtest Du wissen?