Würdet ihr eurem kleinen Kind ein Smartphone kaufen?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Nein das werden wir nicht. Es wird erst ein Handy geben, wenn die äußeren Umstände es erfordern (um zu gewährleisten das die Eltern jederzeit angerufen werden könnnen falls etwas ist).

Und dann gibts auch kein "teures Smartphone" sondern ein abgelegtes Handy von uns oder ein kindgerechtes mit entsprechenden Kindersicherungen (eben je nach Alter des Kindes).

Wir waren schon aus den Kinderschuhen rausgewachsen als langsam die ersten Leute mit Handys herumliefen und auf dem Kneipentisch neben sich legten. Damals waren es beispielsweise noch diese dicken Nokia-Telefone mit Tasten, 160 Zeichen-SMS, Snake als Spiel. Für uns wurde das Smartphone also nicht zum "nötigen Statussymbol" sondern ist nach wie vor einfach nur Mittel zum Zweck und praktisch noch dazu.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hoffe das wir unserem Nachwuchs eine ähnliche Einstellung vermitteln können. Und wer weiß wie sich die Telefontechnik bis dahin entwickelt hat, das heutige Smartphone ist bis dahin möglicherweise schon total überholt.

PS: Ich vermisse mein altes Nokia 5510

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe das genau so und bin der Meinung, das Kinder solche Geräte nicht benötigen und sie sogar schlecht für die Gesundheit sein können.

Sie können zu Bewegungsmangel führen, da man lieber irgendwo rumsitzt, statt zu toben, zu spielen oder Sport zu treiben.

Außerdem wirken sie sich negativ auf die Körperhaltung aus. Langfristige Folgen für den Bewegungsapparat sind nicht ausgeschlossen

Ich selbst bin zwar längst über das Alter hinaus, besitze aber überhaupt kein Mobiltelefon, da ich es nicht benötige und auch nichts davon halte, überall ständig erreichbar zu sein.

Umso mehr gilt das aus meiner Sicht für Kinder.

Sie sollen spielen, nicht rumhocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kinder haben Smartphones seit sie erwa 8 waren, es ist aber nicht dass die Geraete ihr Leben bestimmen, das wuerde ich nicht erlauben. 

Da sie in der Schule verboten sind (Ausland), nehmen sie die gar nicht mit, und beide machen fast jeden Nachmittag Sport, danach Hausaufgaben, und dann abends haben sie noch ein bischen Zeit zu spielen bzw. im Fall meiner Tochter, zu texten. 

Wenn sie keine Smartphones haetten, wuerden sie auf dem Computer spielen, oder Fernsehgucken, das finde ich nicht besser. Smartphones sind nun mal ein Teil unserer Realitaet, und wie alles, koennen sie okay oder uebertrieben genutzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das auch nicht machen.

Aber leider sind heute viele Eltern "schwach" und geben dem quengeln ihres Kindes nach. Da braucht es nur zu heulen "alle haben" und schon ist man auch alle. Schließlich soll das Kind nicht außenseiter sein. Dabei haben keineswegs alle eines. So viel Grips sollten Eltern dann doch haben um das zu wissen. Bis zum Gymnasium/Realschule ist überhaupt kein Handy nötig, danach tut es ein billiges auch.

Ein teueres Smartphone ( samt Tarifkosten) soll sich Kind oder besser Teenie dann selber zusammensparen und zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte dieses Alter auch für zu Jung. Dieses Smartphone-Verhalten stört auch die Konzentration des Kindes und lässt die Welt, von dem es noch vieles lernen sollte an ihm vorbeirauschen. Auch die Suchtgefährdung ist hier ein sehr wichtiger Punkt. Lässt man dieses gar nicht so früh an das Kind ran, lernt es auch anders damit umzugehen und auch andere Prioritäten im Alltag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kein Smartphone aber ein Handy mit dem er/sie telefonieren kann. Wer ein Kind bis 13 Jahre ohne Hilfsmittel in die heute leider kranke Welt alleine raus lässt, hat kein Verantwortungsgefühl !
Mein Bruder hatte auch erst kein Handy, als er dann eins hatte, hat der erste Anruf nicht lange auf sich warten lassen. Da musste ich los, weil paar Möchtegern Jugendliche ihn und seinen Kumpel zusammen schlagen wollten. Er war da 11 Jahre jung und konnte sich gar nicht wehren.
Es muss kein Smartphone sein, aber ganz ohne ist zu riskant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Handy ja, aber eins ohne Internet Zugang. Beim Computer sieht das anders aus. Ich finde Kinder sollten da ca. ab 12 Jahren lernen wie man damit umgeht (ich war 8 und hatte einen gebrauchten PC ohne Internet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine älteste Tochter ist vor ungefähr einem halben Jahr 15 geworden und hat da ihr erstes Handy bekommen. Sie hat vorher einfach nie den Wunsch nach einem Handy geäußert, wäre das so gewesen, hätte sie es evtl. auch schon eher bekommen, aber dann ein billiges, zum. Beispiel zum Zuhause anrufen, wenn irgendwas ist. Und auch auf jeden Fall nicht vor der 5. Klasse. Naja jetzt liegt das Handy meist zuhause rum und sie benutzt es fast nie ;)

¿PatchworkPapa!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich ein 13 jähriges Kind hätte, würde ich ein 150€ smartphone kaufen. Ich selbst bin 14 und habe ein xperia z1c, aber ich schaue nicht pausenlos aufs handy, da ich kein abo habe. Damit will ich sagen, dass die meisten nur pausenlos auf ihr handy schauen, weil sie immer Internet haben. Also ein handy kann man mit 13 schon kaufen, allerdings nicht das neueste und schon gar nicht mit abo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich auch nicht. Wenn ich mal ein Kind habe dann bekommt es wenn es in die Schule kommt ein einfaches Handy für den Notfall um mich oder die Polizei anzurufen wenn mal was sein sollte...ein smartphone mit allem drum und dran würde ich erst ab 14 meinem Kind kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sohn ist 11 und hat seit wenigen Monaten sein erstes Smartphone. Wichtig ist doch, dass man den Kindern einen gesunden Umgang mit diesen Geräten vermittelt, den sie von Anfang an erlernen können. Verbote bewirken schlussendlich doch nur ein gnadenloses Ausnutzen der Situation, wenn man das begehrte Objekt dann endlich in den Händen hält.
Zudem zählt das Smartphone heutzutage als wichtigstes Kommunikations- und Informationsinstrument, dessen Ausbau noch lange nicht beendet ist. Insofern ist das Erlernen des vernünftigen Nutzens unabdingbar.
Von Verteufelung halte ich persönlich nichts. Grundsätzlich sind hier die Eltern gefragt und nicht das generelle Verbot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerJuM
06.11.2015, 11:37

"Verbote bewirken schlussendlich doch nur ein gnadenloses Ausnutzen" Genau das verstehen meine Eltern leider nicht.

1

Ich denke die Eltern haben einfach keine Lust auf Quengelei (oder sind assi-eltern denen alles egal ist). Mein erstes richtiges Smartphone habe ich mit 14 bekommen. (Davor schon mit 12 ein fast-smartphone, das konnte allerdings z B whatsapp nicht.) Wenn ich mal Kinder habe, können die ebenso lange auf ein Smartphone warten, gesellschaftlicher Druck hin oder her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich nicht machen. Meine älteste ist im Februar 15 geworden und hat da ihr erstes Handy bekommen. Bei den anderen 4 wird es vermutlich auch in dem Alter dann eins geben. Es hat auch bei der Ältesten vorher nie Anfragen nach einem Handy gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Handy ja, muss aber kein Smartphone sein. Das Kind sollte anrufen können und erreichbar sein, mehr nicht.

Ich muss ganz ehrlich sagen, das Kinder und Jugendliche heutzutage durch Smartphones verdummen. Wenn man durch die Stadt läuft, fast jeder läuft mit gesenktem Kopf, und die Kommunikation zwischen ihnen ist aufs Eis gelegt.

Ich würde mein Kind ein konventionellen Telefon geben, ohne großen Schnickschnack, Hauptsache ich kann es erreichen und es kann mich auch erreichen. Wenn er älter wird, da kann er selbst entscheiden welches Smartphone er will.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dito. Kleine Kinder brauchen m.E. noch überhaupt kein Handy, weder smart noch sonst irgendwie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XMoonlightX21
06.11.2015, 16:49

Wenn sie alleine unterwegs sind, ist es für alle sicherer wenn sie zumindest ein älteres Modell dabei haben um im Notfall die Eltern anrufen zu können.
Mein kleiner Bruder wäre damals mit 11 Jahren fast von Jugendlichen verprügelt worden. Konnte mich aber anrufen.
So konnte ich da hin und ihn und seinen kleinen Freund daraus holen.
Die Menschheit ist einfach zu krank, als das man Kinder alleine oder ohne Hilfsmittel raus lassen kann.

0

Meine bekamen ihre Handys wenn gewünscht zum 9. Geburtstag. Klappt super und gehört in die heutige Zeit, warum also nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber erst ab 12 Jahre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 7 noch nicht., aber mit 13 schon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde ab 10 oder 11 ok. Aber dann keins über 150€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja... Das sagen leider nur die meisten Menschen die selber kein Geld haben und neidisch sind das es anderen besser geht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?