Würdet ihr eurem Kind einen Hund zum Geburtstag schenken wenn..... :D

Das Ergebnis basiert auf 43 Abstimmungen

Nein 60%
Ja 40%

37 Antworten

Ja

Ich würde meinem Kind aber auch aus anderen Gründen einen Hund schenken. :) Ich bin teilweise mit einem Hund aufgewachsen und kann dir sagen, dass es eine wichtige Erfahrung ist. Auch wenn viele das nicht meinen, helfen Hunde bei der Entwicklung und verschönern das Leben. :)

Nein

Ich habe mit nein gestimmt, weil ich Bedenken habe, - schließlich sollte man sich seinen Hund nicht danach aussuchen, ob er pflegeleicht ist oder nicht und diese Rasse hat mit Abstand einen weitaus größeren Anschaffungswert, als z.B. ein ähnlich kleiner Mischling aus dem Tierheim, der sicher auch nicht viel aufwändiger in der Pflege ist, das würde ich meiner Tochter zu bedenken geben, damit ich ihr nicht zumuten muss, einen widersinnig hohen Eigenanteil der Kosten zu tragen. Ich würde einer Tochter allerdings jederzeit einen eigenen Hund zugestehen, einfach deshalb, weil bei uns die ganze Familie hinter so einer Entscheidung steht. Ja nachdem wie alt die Tochter ist, ändern sich ihre Lebensumstände irgendwann, indem sie studiert, einen Job findet, heiratet oder was da sonst noch alles möglich ist.Dann muss die Verorgungsübernahme des Hundes sichergestellt sein und nicht nur eine halbherzige !"Notversorgung". Mit anderen Worten: Wenn nicht die gesamte Familie hinter dieser Anschaffung steht und mit Bedingungen an die Tochter verknüpft ist, die sie als Jugendliche u.U. gar nicht ein ganzes Hundeleben lang erfüllen kann, sollten Sie davon Abstand nehmen, nicht nur im Interesse des Hundes.

Ich kenn das von mir ,aber da ging es um ein Pferd. Ich hatte ein sehnlichen Wunsch ein Pferd zu haben. Ich habe viel mit meinen Eltern gesprochen und bin fast jeden Tag nach Hause geritten ( wohnen in einem kleinem Dorf ) . Ich musste viele Versprechungen machen und vorallem durfte ich nicht die Schule vernachlässigen. Ich habe mein erstes Pferd mit 14 Jahren bekommen und es war das allerschönste Geschenk und habe meine Eltern nicht enttäuscht und habe meine Schule gemacht als auch das Pferd. Ich will dir nur sagen das die ganze Familie daran ziehen muss wenn ein Tier ins Haus kommt. Grosse Verantwortung kommen auf einem zu und ein Tier ist kein Gegenstand und muss gepflegt und gehegt werden. Ein Hund kostet im Jahr mit allem drum und dran ca. 600 euro. D.h. vernünftiges Futter, Tierarzt, Versicherung, Steuer usw. und das ist noch billig. Dann die anschaffungskosten wie Leine+Zeckenzeug , Halsband usw. Macht euch schlau und wie gesagt es müssen alle damit einverstanden sein , wenn ein Tier ins Haus kommt!!!!!!!!!!!!

Nein

Ich meine Tiere sind keine Gegenstände die man verschenkt und wenn sich das Kind einen Hund wünscht dann würde ich das erstmal mit der ganzen Familie besprechen ein Hund macht arbeit auch wenn er nur klein ist wie ein chihuahua !! Man sollte vorher gut darüber nachdenken denn oft ist es so das die Lust bei manchen nach ein paar Wochn stark nachlässt und wenn das passiert wer soll sich dann um den Hund kümmern ich denke auch das ein Kind nicht die volle Verantwortung allein übernehmen kann ! Lieber nochmal drüber nachdenken :)

Nein

Es hängt nicht davon ab wie sehr das Kind einen Hund will, denn wenn ich die Möglichkeit habe den Hund gut versorgen zu können, dann würde ich mir auch komplett ungefragt einen Hund anschaffen - unabhängig vom Kind (es müssen natürlich auch alle anderen einverstanden sein).

Ein verantwortungsbewusster Erwachsener schafft keinen Hund "für´s Kind" an wenn er keinen Hund möchte, weil es zwangläufig darauf hinauslaufen kann, dass er den Hund irgendwann doch behalten muss (wenn das Kind in Ausbildung geht oder studiert). Deshalb ist es so wichtig, dass deine Eltern den Hund wollen - Eltern die ihren Kindern Hunde kaufen um nach 5 Jahren festzustellen: "Kind erwachsen, wohin mit dem Hund?" sind unverantwortlich - aber es gibt sie durchaus, das darf man immer wieder mitbekommen wenn man im Tierheim zu tun hat.

Darüber hinaus gibt es an deiner Argumentation einen kleinen Haken: Ein Hund kann allein schon in der Anschaffung über 1000€ kosten und wenn man Pech hat kommt auch mal ein 1000er für Op´s und andere Medikamente dazu. Deswegen habe ich auch nie versucht meine Eltern mittels Kostenbeteiligung zu einem Hund zu überreden.

Was möchtest Du wissen?