Würdet ihr euer Auto vermieten?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Nein 95%
Ja 5%

8 Antworten

Nein

Natürlich nicht.

Zudem bekommst du auch Probleme mit deiner eigenen Versicherung.

  1. Deine eigene Versicherung hat einen Fahrerkreis bestimmt. Sofern du dagegen verstößt, kann dies zu einer heftigen Nachzahlung und Vertragsstrafe führen.
  2. Stimmt eine Versicherung einer entgeltlichen Vermietung regelmäßig nicht zu.  Solch ein Verhalten wird als Gefahrenerhöhung gewertet und führt üblicherweise zur Kündigung des Vertrages.
Nein

Allerdings habe ich es schon mal einem guten Kumpel verliehen, von dem ich weiß, dass er gut fahren kann.

https://www.youtube.com/watch?v=pWMUGH5y-l4

Gehen wir davon aus ich hätte eines.

Es hängt an den Details.

  • Ist es mein einziges Auto/ Fahrzeug?
  • In welchem Zustand ist es?
  • Bin ich dringend darauf angewiesen und nutze einen Urlaub, zB auf Malle, um das Fahrzeug zu vermieten?
  • ?

Im übrigen habe ich die Möglichkeit selbst schon mehrfach als Mieter genutzt.

Hier gibt es einiges zu beachten.

Es ist auch über die Seite versichert. Im Falle eines Unfalls oder Diebstahl.

sein Privatauto an andere Leute gegen Geld vermieten.

Wer Fahrzeuge gegen Geld vermietet handelt gewerblich.

Es ist auch über die Seite versichert. Im Falle eines Unfalls oder Diebstahl.

So einfach geht das nicht. Versicherungen berechnen ihr Risiko im Schadensfall.

Die Kosten der Schadensregulierung eines Mercedes der S-Klasse sind garantiert höher als die eines Kleinwagens.

Bei einer Pauschalversicherung würden jedoch alle Verleiher denselben Beitrag zahlen. Nach dem Gleichheitsprinzip wären die Besitzer eines Kleinwagens benachteiligt.

Damit ein Anspruch auf Schadenersatz erstehen kann, zuvor Voraussetzungen erfüllt worden sein.

Die Anspruchsgrundlage bei Schadenersatz ist ein rechtswirksamer Versicherungsvertrag zwischen Gläubiger und Schuldner.

Möglich, dass du da etwas verwechselt hast.

Was möchtest Du wissen?