Würdet ihr euch von einem Anwalt mit Ritznarben beraten lassen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Danke für Deine Frage. Denn diese zeigt, dass es Menschen, die mit Gefühlen/Situationen nicht gut klar gekommen sind, auch noch immer vorverurteilt werden. Weswegen es so schwer ist, einen Beruf zu finden, wenn sichtbar zu sehen ist, dass Schwierigkeiten (die jeder Mensch im Leben hat) bestehen/bestanden haben, mit denen nicht anders umgegangen werden konnte.... kann!?

Du schreibst, dass Du Dich gut beraten fühlst. Nun aber verunsichert bist, aufgrund der Narben. Warum!? Hast Du die Befürchtung in Dir, dass er auf Dich losgehen kann? Dass er emotional zusammenbrechen wird, wenn Du ... was auch immer machst? Meinst Du, dass Du ihn schonen musst?

Natürlich ist es Deine Entscheidung ob Du ihm weiterhin vertraust, weil Du Dich bislang gut beraten fühlst oder ihn auf seine Narben reduzierst.

Nur bitte werte ihn nicht als (gesamten) Mensch ab, sondern sehe es als Deine Weltanschauung, dass Du mit dem Verhalten keinen Umgang finden kannst. Denn offenbar macht er seine Sache gut. Also kannst Du ihn fachlich nicht kritisieren. Dafür ist er da. Nur für das Fachliche.

Natürlich wäre es auch etwas anderes, wenn er leicht aufbrausend ist oder menschlich kaum "erreichbar".... also zu sehr abgrenzend. Wenn Du mit seinem Verhalten, wie er etwas mitteilt unzufrieden bist. Davon schreibst Du allerdings nichts. Und auch das hätte nichts mit den Verletzungen zu tun, sondern mit seinem Charakter.


Und wer weiß... vielleicht wurde er auch verletzt. Also dass diese Wunden ihm jemand anderes zugefügt hat und daher auch beschlossen hat Anwalt zu werden. Die Phantasie ist grenzenlos....

Auch ob Du ihn darauf ansprechen magst liegt bei Dir. Sei und bleib authentisch. Aber bitte verurteile ihn nicht, sondern stell trotzdem seine fachliche Kompetenz im Vordergrund. Wenn Du daran nun zweifelst, dann stelle ihm fragen zur Sache..... 

Nein, die Narben sind alt und ich habe auch den Eindruck, das der Anwalt sich im Griff hat. Und die Narben sind gerade und teilweise auch auf dem Handrücken zu sehen. Ich mache mir eher Sorgen, das eine solche Person vor Gericht nicht ernst genommen wird und ich deshalb verliere. 

Das ist doch genauso als wenn dein Anwalt schwul/lesbisch oder fett wäre und du ihn deshalb ablehnst. Jeder hat eine Vergangenheit manche eine schlimme andere eine nicht so schlimme. Wenn die Narben frisch sind würde ich ganz direkt fragen ob er sich bereit fühlt dich zu vertreten. Wenn sie allerdings älter sind dann sollte es dir vollkommen egal sein können...

Hallo,

du fühlst dich gut aufgehoben? Der Anwalt ist kompetent und versteht seine Sache? 

Das ist die Hauptsache, alles andere ist unwichtig und geht dich auch nichts an. 

Solange der Mann seinen Job gut macht, sollte es für dich keinen Grund geben, ihm zu kündigen. 

LG,

Cleo

Das wäre sehr oberflächlich, deswegen den Anwalt zu wechsel... Wem würde das helfen?

Dass es Ritznarben sind, ist eine reine Vermutung. Selbst wenn die Narben so aussehen, könnte etwas ganz anderes dahinterstecken.

Ritznarben haben nichts mit seiner juristischen Kompetenz zu tun. Wie auch?!? Sie sind auf keinen Fall ein Grund, dir einen neuen Anwalt zu suchen. Vorurteile solltest du wegen irgendwelcher Narben nicht haben!

das wird seine kompetenz so wie du es schilderst nicht beeinflussen

Das ist seine Privatsache… (finde ich)

Wenn er seine Arbeit gut macht reicht das doch, nur wegen so etwas… 

Was haben Ritznarben mit einer guten Beratung zu tun. NICHTS!

Was möchtest Du wissen?