Würdet ihr euch nach eurem Tod einfrieren lassen und z.b. in 20 Jahren aufwecken lassen und wieder lebendig sein?

15 Antworten

Also wenn es funktionieren soll, dann man müsste man sich vor seinem Tod einfrieren lassen.

Ob 20 Jahre ein vernünftiger Zeitraum zum Auftauen sind, weiß ich nicht. Es erscheint mir als eher zu kurz,
Das Problem: Man kann sich danach nicht mal eben einfach auftauen lassen. Sondern man muss vertrauen, dass nach Ablauf des gewünschten Zeitraums irgendjemand diesen Job übernimmt. Wer wäre vertrauenswürdig genug, um das sicherzustellen? Und wie will man garantieren, dass die Stromrechnung so lange bezahlt wird und man nicht zwischendrin unkontrolliert auftaut und zu Matsche wird?

Bei sorgfältiger Risikoabwägung würde ich dazu tendieren, das Leben lieber ordnungsgemäß zu Ende zu leben. Das erscheint mir sicherer. :-)

Ich persönlich auf gar keinen Fall, ich werde vermutlich auch selbst niemals Kinder haben wollen, da meiner Meinung die "Endzeit" schon begonnen hat (das ist jedoch ein Glaubens Thema) diese Welt steht am Abgrund, und nähert sich diesem stetig, es wird nie wieder besser als Heute, ich könnte es keinem Kind zu muten in dieser Welt aufzuwachsen, und genauso könnte ich es niemandem empfehlen sich einfrieren zu lassen und auf die (vermutlich noch wesentlich beschissenere Zukunft zu warten) eine Objektive Meinung, dennoch eine Meinung :)

Nein. Ich glaube nicht, dass die Menschen ein medizinisches Verfahren erfinden werden, womit man eingefrorene Menschen wieder lebendig machen kann.

Ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod im Himmel, ich bin Christ. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Was möchtest Du wissen?