Würdet ihr euch lieber ein Tier aus dem Tierheim holen oder ein Tier aus privaten Händen?

13 Antworten

Da ich selbst im Tierschutzbereich einige Jahre aktiv war, hab ich persönlichen Kontakt zu einigen Privatleuten, die als Pflegestelle aktiv sind. Und die wiederum haben solche Kontakte zu anderen Pflegestellen. Das ist also mein erster Weg, wenn ich auf der Suche nach einem Haustier bin (und da reicht es, einmal kurz "Hier!" zu sagen, gibt wirklich SO viele Tiere in Not da draußen...).

Würde ich diese Menschen nicht persönlich kennen bzw. jemanden kennen, der jemand anderen persönlich kennt, würde ich aber eher auf's Tierheim setzen. Das ist letztendlich transparenter. Und ja, auch im Tierschutzbereich gibt es sehr fragwürdige Gestalten, vom Tiermessie bis hin zum "heimlichen" Vermehrer...

Definitiv meiden würde ich aber Kleinanzeigen und Züchter! Wie gesagt - da draußen gibt es SOOO viele Tiere, die dringend ein schönes, neues zu Hause suchen. Da unterstütze ich definitiv niemanden, der noch mehr Tiere in die Welt bringt...

N Rassehund vom Züchter ist was gänzlich anderes als ein Mix aus dem Tierschutz. Es gibt gute Gründe einen Hund vom Züchter zu wollen. Zudem: gäbe es keine Vermehrer, gäbe es auch keine Tierschutzhunde. Züchter sind keineswegs am Tierleid beteiligt, denn Rassehunde findet man eher nicht im Tierheim. Züchter nehmen ihre Tiere immer zurück.

3
@NoLies

Einfach mal 2, 3 Jährchen Tiere privat aufnehmen, pflegen, weitervermitteln, aus suboptimaler Haltung rausholen, auf Menschen hinsichtlich simpelster Verbesserungen weit jenseits von wirklich artgerechter Haltung mit Engelszungen einreden, allerlei Interessenten, die keinen Plan von den Tieren haben, abwimmeln und immer wieder feststellen, wie viele Tiere auf viel zu wenige Plätze da draußen kommen - dann können wir gerne noch mal darüber diskutieren, ob es wirklich Vermehrer und Züchter braucht!

0
@HappyMe1984

Ich arbeite im Tierschutz (In- sowie Ausland), meine Hündin ist aus dem Tierschutz und ich bin Trainerin und hab mich uA auch auf Problem/Angsthunde aus dem Ausland spezialisiert damit diese wiedereingegliedert werden. Und ich sage: ja, es spricht nichts dagegen einen Hund vom Züchter zu wollen. Es gibt eben sogar gute Gründe dafür. Und Vermehrern mit Züchtern gleichzustellen zeigt schon wie wenig Ahnung du wirklich hast.

2
@NoLies

Im Hundebereich lässt sich vielleicht noch relativ klar abgrenzen, wo Zucht endet und Vermehrung beginnt. Bereits bei Katzen wird das deutlich schwammiger. Und spätestens bei Kleintieren kann man das komplett knicken, da gibt es nix, was man als "seriöse Zucht" bezeichnen könnte...

Ansonsten, ja, Hunde mögen allgemein ein Soezialfall sein. Die sind und waren allerdings auch nicht mein "Bereich". Bei mir waren es eher Kaninchen, Meerschweinchen und Katzen. Und da macht es nun echt herzlich wenig Unterschied, ob es ein "Rassetier" oder ein "Mix" aus dem Tierheim ist...

0

Beides...je nachdem.

Wir haben Tiere aus dem Tierheim, aber auch aus Privathaushalten.
Aber durchwegs ältere Tiere und leider auch viel zu oft aus Haushalten (unabhängig ob wir sie über Tierheim, Auffangstationen oder Zwischen"haushalten" haben), die mit den Tieren richtig richtig mies umgegangen sind.

Hallo,

Bei Kaninchen würde ich die aus dem tierschutz auch nehmen, beim Hund bin ich mir nicht sicher, da sind mir gute Züchter doch lieber. Hab lange nach einem zweithund aus dem tierschutz ausschau gehalten, aber ich finde nichts passendes bzw weiß ich nicht, inwiefern man diesen Beschreibungen vertrauen kann. Kenne einige Fälle, in denen es hieß, der Hund sei verträglich und dann war es doch nicht so und das kann ich mir nicht leisten, da bei uns einige Hunde in der Nachbarschaft frei rum laufen und auch hin und wieder Besucher mit Hund kommt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Kindheitspädagogin/ Tiererfahren

Weder noch, das fürchterliche Hundeelend hört nie auf, wenn man nicht aufhört von Tierheimen oder direkt von Vermehrern einen Hund zu kaufen.

Die Probleme muss man da lösen wo sie produziert werden.

Es gab und gibt aber durchaus Hunde die bei uns jederzeit einen Lebensplatz bekommen wenn sie nicht bei ihren Besitzern bleiben können.

Wie auch Notfallhunde über Züchter und Zuchtverband die neu vermittelt werden müssen.

Aus dem Tierheim weil:

  1. Eher nicht der Fall hintergangen zu werden bez. der Originalherkunft des Tieres + Erfahrung.
  2. private züchten meistens absichtlich oder lassen sie von anderswo liefern. Tierhandel eben.

Aus dem Tierheim ausschliesslich. Aber auch Strassenhunde.

0

Was möchtest Du wissen?