Würdet ihr euch eine Immobilie kaufen oder mieten?

12 Antworten

Wenn du das Geld hast, kannst du es machen und dann eventuell selbst drin wohnen. Das hat einige praktische Vorteile. Der Wert von Immobilien dürfte aber kaum noch steigen, im Gegenteil.

Wenn eine Krise kommt, bist du nicht liquide, das ist ein erheblicher Nachteil. Du wirst sie in dem Moment ja nicht los.

Wenn du Schulden machen musst, lieber nicht. Denn der kleine Mann darf keine Schulden machen, weil er sie Jahrzehnte lang KONTINUIERLICH bedienen muss. Das ist in der heutigen Welt eine sehr unsichere Sache. Wenn du die Schulden nicht bedienen kannst, gehört das Haus der Bank.

Ich empfehle nur noch physisches Gold. Das behält immer seinen Wert und ist immer liquide, wenn man es klein stückelt.  

Mieten,da es ( angeblich ? ) in ganz Europa so kommen soll dass man ziemlich viel Steuern auf Eigentum bezahlen muss.Außerdem werden zuerst Sozialhilfe-Empfängern,Harzern,Behinderten,Alten ihre Wohnungen geräumt,und As*lanten reingesteckt,doch ich glaube ( kann mich irren ) dass der Tag kommen wird,so nach und nach ALLEN dt. Menschen,die eine relativ große Wohnung haben,diese von der Behörde weggenommen wird ( man bekommt dafür Geld ) und dann As*lanten reingesteckt werden.Danach sind die Eigentümer/Einzelhäuser dran.Wer heute denkt "der Stefan spinnt",der soll sich mal in 8 bis 15 Jahren an mich erinnern.Man kann ja mal rein spaßeshalber bei Google "Alte aus Altersheim raus As*lanten rein" oder "RTL Extra Haus geräumt As*lanten rein" oder "Familie mit 6 Kindern aus Haus raus As*lsnten rein" eingeben,und dann lesen.Hätte ich viel Geld,würde ich mir ein Luxus-Wohnmobil kaufen,und dieses auf einem Campingplatz stellen,wo man 365 Tage im Jahr drin wohnen darf.( Ist z.B. in Hamburg verboten,in Schleswig-Holstein erlaubt ).

Wenn es finanzierbar ist - und bei den heutigen Fantasiepreisen ist das nicht mehr ganz so einfach - dann auf jeden Fall kaufen!

Hätte ich ausreichend Geld, würde ich kaufen.

Aktuell bleibt nur erben. Wenn es gut läuft.

Nie wieder mieten, bin froh das ich Eigentümer bin.

Keine Mieterhöhungen oder Kündigung wegen Eigenbedarf usw.

Beachtet man die Mieten ist die Tilgungsrate fürs Darlehen auch nicht sonderlich teuer. Mit dem Unterschied wenn man irgendwann die Immobilie nichtmehr finanziell tragen kann geht man mit ein paar hunderttausend Euro in den Taschen aus der Nummer wieder raus

0

Was möchtest Du wissen?