Würdet ihr euch eine Eigentumswohnung zum Vermieten kaufen?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ja 55%
Nein 44%
Erst, wenn ich genug Geld dafür gespart habe. 0%

10 Antworten

Nein

Neben den planbaren Kosten wie Kreditrate, Umlagen, Hausgeld bei fehlenden Mieeinnahmen kommt aber noch unplanbare Kosten dazu. Dazu zählen; Renovierungskosten, weil Mieter WHG "versaut", Kosten für Instantsetzungen die Du nicht willst, aber der Rest der Eigentümer, dabei teils auch übertriebene Kosten, weil die Wasserrohre aus Gold sein müssen (mal überspitzt gesagt).

Auch kannst Du einige Umbauten nicht machen bzw. verhindern, wenn sie das Ansehen das Haus verändern. D. H. Deine Umbauwünsche z. B. Änderung von Fenstern brauchen Zustimmung der Gemeinschaft. Aber eben auch die Gemeinschaft will Aussenjalousien, aber Du nicht.

Ja

DA er sich nur leicht verschulden müßte - unterstellt 20 20 % Frendmittel - sollte er sein Geld mit einemm solchen Erwerb sehr gut angelegt haben, wenn er bei der Auswahl der Mieter ein "gutes Händchen" hat.

Dazu gehört eine gute Selbstauskunft des Mieters nebst Nachweisen zu den Einkommensangaben und eine saubere aktuelle Schufa-Auskunft.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
6

Das sind alles Grundvoraussetzungen

Aber ja, da hast du auf jeden Fall recht.

Gruß: Zwyrtek

0
Ja

Ist doch ein einfaches rechenexempel

Netto- Kalt Mieteinnahme minus Hypothek sollte im Idealfall einen Überschuss generieren, der dann als sicherungsrücklage angespart wird

sollte die Mieteinnahme nicht für die Hypothek reichen, kommt es auf die bonität des potentiellen Käufers an, wieviel er jeden Monat zuschießen kann

6

Richtig

So sehe ich das auch👍

Gruß: Zwyrtek

1

Muss man Wohnung vermieten?

Hallo, vielleicht kann jemand helfen. Ein Bekannter möchte ein Haus kaufen dabei handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus das wohl 3 Wohnungen hat. Er möchte im Falle des Kaufs jedoch keine Mieter in das Haus nehmen. Mir hat er gesagt er hätte gehört das es so eine Art ( Zwang ) gibt freien Wohnraum vermieten zu müssen. Für mich wäre dies einer Zwangsenteignung gleich gestellt. Ich kenne mich damit aber leider nicht aus. Da er arbeitstechnisch nur an den Wochenenden zu Hause ist hat er wenig Zeit um sich genauer darum zu kümmern. Deshalb bat er mich etwas zu recherchieren. Wenn es so ist wie er es gehört hat das er freistehenden Wohnraum vermieten muss wird er das Haus nicht kaufen. Für mich stellt sich die Frage wenn es an dem ist: weshalb kann man über fremdes Eigentum verfügen bzw. vorschreiben,ob ein Eigentümer vermieten muss? Ich deute dies als Zwangsenteignung.

...zur Frage

eigentumswohnung verkaufen und nen haus kaufen oder eher vermieten und mit dem geld haus finanzieren?

Eine frage was wäre die bessere wahl. ich hätte in ca 2-3 jahren ausgerechnet zu 2. ein eigenkapital von 40-50.000€ "auto und alles schon abgezogen"

meine frage ist was den nun besser wäre. die eigentumswohnung für ca 500-600€ miete zu vermieten, oder den verkaufswert um 120.000€ zu verkaufen.

das mit der miete weis ich so genau weil hier in dem gebäude einige "private wohnungen" vermieter werden und zwar um den preis.

aber was wäre besser wenn ich 1500€ freundin 1200€ verdiene also 2700€ und ein haus mit nem eigenkapital von 170.000€ dann kaufen würden und nen grundstück (nicht in der stadt)

oder ist es doch besser sagen wir um 500€ die wohnung zu vermieten mit den abgaben sag ich mal knapp über 3000€ zu verdienen und mit 50.000€ nen haus zu kaufen?

das eine problem ist das ein kind in planung ist in 4-10 jahren. somit fällt ihr gehalt dann mal weg.

also im prinzip weniger kredit zurückzahlen oder mehr kredit zahlen dafür mehr verdienen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?