Würdet ihr es okay finden, wenn euer Partner hinter eurem Rücken in eurer Firma wegen Urlaub für euch fragt?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das geht gar nicht. Ich wäre schockiert, wenn meine Frau das in meiner Firma machen würde. Das ist echt nicht erlaubt. Die Überraschung ist da keine Rechtfertigung.

Was wenn sie irgendein Projekt abgeben muss, oder was auch immer in ihrer Arbeit wichtig ist, und sie gar keine Zeit hat? Du würdest Missachtung für ihre Arbeit zeigen...

Wenigstens haben wir jetzt bei GF mal konkret geholfen, da bin ich sicher.

Ich bin dir für deine klare Meinung auf jeden Fall sehr dankbar! Ich zweifelte ja selber daran, ob man das überhaupt tun kann. Ich lasse es!

1

Wenn es ausschließlich der Überraschung dienen soll, finde ich es nicht sonderlich schlimm. :-)Wichtig ist doch am Ende, dass ihr euch gegenseitig vollstes Vertrauen entgegen bringt und euch gern habt. ;-)

Besser wäre es natürlich, gemeinsam den Urlaub zu besprechen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrungen

Ich danke dir für deine Meinung! Gern haben wir uns, das steht fest! Meine Freundin mag auch Überraschungen sehr gerne und ich bin da eher schwerfällig, deswegen hielt ich es für eine gute Idee.

Aber auf der anderen Seite ist sie, was ihre Arbeit angeht, etwas speziell. Sie möchte gerne Karriere in ihrer Firma machen und ihre Chancen sind gut. Sie leitet schon selbstständig Pojekte und Forschungsreihen, macht viele Überstunden und so. Deswegen kann ich nicht einschätzen, ob ich es mir mit ihr nicht verderbe, wenn ich in diesen Lebensbereich ungefragt eingreife, auch wenn sie Überraschungen auf der anderen Seite so mag.

Ich habe mir das gestern gründlich durch den Kopf gehen lassen und werde sie nun am Valentinstag ganz nobel zum essen ausführen. Es ist unser 10jähriges Kennenlernen. Tisch ist seit heute morgen reserviert und dafür muss sie keinen Urlaub haben. Ich hoffe, sie freut sich auch darüber.

Danke noch einmal für deine Antwort und lieben Gruß!

0

Hallo,

aus eigener Erfahrung heraus würde ich sagen, dass nur du das beurteilen kannst, wie das bei ihr ankommt. Wenn du es selbst nicht einschätzen kannst, wird es jemand Fremdem hier erst recht nicht möglich sein. Wenn man so eine Frage stellt, hat dies aber meist den Grund, dass du Bedenken hast.

Wenn man bei einer Sache kein Gutes Gefühl hat, dann vertrete ich den Ansatz, es lieber nicht zu tun - egal ob in diesem Fall oder beim Autokauf...

Ich selbst habe für meine Freundin langfristig einen Urlaub gebucht, den Urlaub mit Ihrem Chef abgesprochen usw. allerdings muss man dazusagen, dass sie lange Zeit davon gesprochen hat, wie gerne Sie mal eine Polarlichtreise machen will - und die hat sie dann eben zum Geburtstag (im Sommer) bekommen (Reise im Winter).

Das ist natürlich von der Situation nochmal etwas anders, als wenn Sie morgens aufsteht und ihr gesagt wird, hier ist dein gepackter Koffer, dein Chef weiß Bescheid - wir fahren jetzt in Urlaub. Der eine wird sich riesig darüber freuen, der andere sich über die Übergriffigkeit aufregen - wie deine Freundin an der Stelle tickt... keine Ahnung.

Ein Freund hat letzteres mit seiner Freundin gemacht... die beiden waren schon im Urlaub und sind Sonntags wieder angekommen, nur um den vorbereiteten, zweiten Koffer zu schnappen und dann als Überraschung noch einen Kurztrip hinten anzufügen. Da kam es auch gut an.

LG, Chris

Btw.: noch eine Anekdote. Richtig doof wird es, wenn die Unterlagen nicht an die Arbeitsadresse, sondern an die Privatadresse gehen und die Frau es in die Finger bekommt - und vermutet, dass er eine Geliebte hat, mit der er in Urlaub fährt, weil sie ja davon nix weiß...

Woher ich das weiß:Beruf – seit 2006 in verschiedenen touristischen Bereichen tätig

Danke für deine Meinung und auch dafür, dass du mich an deiner Erfahrung mit so etwas teilhaben lässt!
Ich kenne meine Freundin eigentlich sehr gut und sie mag Überraschungen auch sehr gerne. Aber sie ist auch sehr speziell, was ihre Arbeit angeht. Sehr fleißig, korrekt, möchte gerne Karriere machen in ihrer Firma. Deswegen mein Zwiespalt.

Die verschiedenen Meinungen, aber auch, dass die Meinung überwogen hat, es sei keine so gute Idee, bestätigt mir ein Stück weit meine eigenen Zweifel und mein Unsicherheit, ob ich das machen soll, denn es ist ja doch sehr übergriffig.

Ich werde es lassen und sie nur am Valentinstag zum Essen einladen. Damit kann ich nichts falsch machen. Normalerweise riskiere ich auch mal, einen Fehler zu machen, aber unsere Beziehung braucht im Moment nichts, was sie fragiler machen würde.

Ich danke dir jedenfalls sehr für deine Meinung dazu!

0
@Moin2U

Hallo,

vielleicht wäre es auch eine Idee, etwas weiter vorauszuplanen, was vielleicht zum Zeitpunkt der Schenkung noch stornierbar ist. So sieht man auch, dass du dir den Gedanken darüber gemacht hast, was ist, wenn es nicht zu ihren sonstigen Plänen passt.

Aber ich verstehe den Denkansatz, dass man an der Stelle lieber nicht mit dem Feuer spielt. Das ist vermutlich für einige eine tolle Überraschung, für andere total übergriffig und dazwischen wird es wenig geben.

Btw. warum muss es der Valentinstag sein? Meine Freundin bekommt von mir gelegentlich kleine Aufmerksamkeiten... nicht regelmäßig, aber immer mal, wenn ich gerade irgendwo einen schönen Strauß Blumen sehe oder mir ihre Lieblingspralinen im Regal begegnen. Ich finde dafür braucht es nicht unbedingt einen Valentinstag.

LG, Chris

1
@Funfroc

Es geht darum, dass der Valentinstag für uns eine besondere Bedeutung hat, denn an diesem Tag haben wir uns vor 10 Jahren kennengelernt. Es hat zwar dann noch dreieinhalb Jahre gedauert, bis ein Paar aus uns wurde, aber der Tag ist für uns immer sehr besonders gewesen.

Deswegen wollte ich es so gerne auf diesen Tag legen, auch wenn mir persönlich der Valentinstag als solcher nichts bedeutet, ist mir das Kennenlernen sehr wichtig

0
@Moin2U

ok, dann macht der Tag für euch im Speziellen natürlich etwas mehr Sinn :-)

1

Hi.

Also ich hab das schon mal bei meiner Freundin gemacht. Kam sehr gut an. Ich bin zu ihrem Chef (wir kennen uns oberflächlich, ist so ne pragmatische Netzwerknutzen-Bekanntschaft), hab ihm von meiner Idee erzählt und hab ihn noch um seine persönliche Einschätzung gefragt. Der kennt sie ja auch gut und es ist halt doch n ziemlicher Eingriff, deswegen wollte ich seine Meinung (der weiß ja auch, was sie so geplant hat für die nächste Zeit). Nachdem der die Idee super fand und es auch bürokratisch gar kein Problem war (Unterschrift konnte sie nachreichen "Papier ist gelduldig" - O-Ton - würde ich auch so machen) hab ich es dann gemacht. Und ihr am Abend vorher erzählt, was ich vor habe, dass der Koffer gepackt ist und sie einfach noch mal durchschauen soll. Sie war begeistert!

Allerdings mag meine Freundin Überraschungen. Und das war nicht die erste Überraschung, da hab ich mich schrittweise hingetastet. Also halt vorher ein "halte Dir den XXten mal frei, ich hab was vor. Wird ne Überraschung." Deswegen war bei mir das Risiko nicht so hoch. Ich selber mag keine Überraschungen, ich fände das übergriffig. Mit mir würde das also einfach nicht klappen, egal, wie gut gemeint es war.

Ein weniger krasser Kompromiss wäre noch, zu sagen, sie möge sich doch bitte die 2 Tage frei nehmen, Du hättest eine Überraschung geplant.

Danke für deine Meinung und auch, dass du deine Erfahrung geschildert hast! Ich möchte ihr vorher nichts sagen, das hat verschiedene Gründe. Es steht nur machen oder lassen als Option für mich zur Frage.

1
@Moin2U

Kannst Du vielleicht noch ne 2te Meinung einholen, von jemandem, der schweigen kann? Ihre Freundin, ihre Eltern, ihr Chef, so was?

0

Ich rate dir davon klar ab! Das ist übergriffig, auch wenn du es lieb meinst.

Sag' deiner Freundin, dass du eine Überraschung für sie hast, für die sie am 14. und 17. Februar jedoch Urlaub bräuchte. Sie muss sich ja schnell darum kümmern.

Das meine Freundin es als übergriffig empfinden könnte, ist ja auch genau die Sorge, die ich dabei habe. Deswegen wollte ich gerne eure Meinungen hören. Ich glaube, ich lasse es.

1

Was möchtest Du wissen?