Würdet ihr es nochmal wissen wollen (Arbeit)?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es tut mir sehr leid zu lesen, was manche Unmenschen hier schreiben. Viele die regelmäßig Alkohol konsumieren vergessen, dass Alkohol eine wirklich schlimme Droge und Alkoholabhängigkeit eine schlimme Krankheit ist.

Zu deiner Frage, du bist noch viel zu jung um aufzugeben. Ja du hattest es nicht einfach und ja du sitzt in einer echt miesen Situation fest, aber hör nicht auf deine Bekannten die sagen, dass du irgendwas nicht kannst. Wenn der Wille wirklich da ist, dann kommt man da auch raus, hast noch genug Zeit dazu.

Natürlich wäre es sinnvoll, wenn du vor Beginn einer neuen Stelle nachmal nen Entzug schaffst. Weil es einfach nicht gut ankommt, wenn man mit ner Fahne zur Arbeit kommt. Oder es so reduziert bringst, dass du es nur am Abend brauchst.
Du solltest eine Stelle finden, in der du wenig Stress hast.

Altenpflege ist nicht die richtige Wahl. Durch den Fachkräftemangel sind viele Einrichtungen personell unterbesetzt und die Angestellten arbeiten am Limit. Dazu hat man eine sehr hohe Verantwortung und hat fast täglich mit dem Tod zu tun, denn die alten Menschen sind da alle meist bis zum Tod. Da muss man psychisch stabil sein und darf das nicht an sich heran lassen.

Für den Anfang reicht es doch, wenn du nur für wenig Geld arbeiten gehst. Einfach um wieder rein zu kommen und um aus der Sozialhilfe raus zu sein. Gibt so viel Berufe ohne viel Stress. Verkäuferin in einem kleinen Geschäft, Putzkraft, Sachbearbeiter, Empfangsmitarbeiter, Produktionshelfer.... Gibt noch 100 weitere Sachen. Klar verdient man da nicht viel, aber so kommst mal aus dem Loch heraus indem du wieder Geld verdienst und eine Aufgabe hast.

Schade das dir offensichtlich niemand helfen mag in deinem Umfeld. Gibt doch sicher irgendwie nette Sozialarbeiter an die man sich wenden kann oder?

Ich denke dir ist klar, dass der Alkohol dir nur vermeintlich hilft. Du weißt, dass das deinem Körper nur schadet und wenn du weiter viel trinkst, dann machst du deine Situation nur schlimmer durch die Folgeschäden.

Ich wünsche dir alles Gute. Lass den Kopf nicht hängen, viele Leute haben Probleme und sind mal am Boden, aber du bist noch so jung, da kommt man wieder raus.

Hallo Sisa!

Um etwas zu ändern, musst du erst mal was für dich tun! Andernfalls machst du immer weiter schlechte Erfahrungen.

Hast du den aufrichtigen Wunsch, mit dem Alkohol aufzuhören? Dann kannst du zu den Anonymen Alkoholikern gehen. Dort findest du Menschen, die genau wie du ganz unten waren und heute wieder mitten im Leben stehen, einen Beruf haben, der sie ausfüllt.

35 ist noch kein Alter um nicht mehr zu arbeiten.
Ich bin fast 10 Jahre älter und arbeite noch (in Teilzeit) obwohl ich es in dem Ausmaß gar nicht mehr bräuchte. Meine Arbeit macht mir Spaß. Hier die positiven Aspekte meiner Arbeit wie es für mich ist:

- Es bewirkt dass ich meinen Kreislauf in Schwung bringe, ich einen gesunden Hunger habe. Die süßen Teile beim Bäcker oder Vollkornbrötchen belegt mit was auch immer schmecken alle sehr gut und ich/mein Körper braucht es! Ich trinke auf Arbeit 1-2 kleine Kaffee, danach macht die Arbeit doppelt so viel Spaß. Arbeit hält gesund (solange man dadurch nicht zu sehr gestresst ist. Ein bisschen Stress ist aber gut!)
- Ich schlafe besser
- Der soziale Aspekt: Ich bin unter Leuten. Es ist immer was los. Jeder Tag ist anders. Wir machen immer Scherze.
- Ich leiste meine Beitrag i. d. Gesellschaft, so wie es jeder machen sollte. Ich habe ein gewisses Maß an Verantwortung. Meine Kollegen sind heilfroh dass ich sie unterstütze.
- man ist mitten im Leben anstatt nur so ne Randfigur zu sein
- Ich zahle in meine Rentenkasse damit ich später Rente bekomme
- Ich fordere damit mich geistig/körperlich. Das hält geistig/körperlich fit. Man kriegt nicht so schnell Alsheimer/Parkinson. Arbietet man nicht würde man oft nicht so aktiv sein wie mit Arbeit. Aber ok, das kommt auch auf die Person an, manche sind bei ihren Aktivitäten auch motiviert.
- Arbeit macht Spaß (wenns die Richtige ist die zu einem passt)

P.S. Alkohol + Zigaretten sind das letzte sas ich mir und meinem Körper antun würde. Man macht sich nur was vor dass es so gut ist und man es braucht. In Wirklichkeit ist das einfach nur die Gewöhnung des Körpers an die Substanz.

Ich würde mich an deiner Stelle auf jeden Fall um einen Job bemühen oder bist du schon wie eine Rentnerin?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kennst du das gar nicht Zickenterror auf der Arbeit?! Konkurrenzkampf? Intrigen?

0
@Sisa1984

nein überhaupt nicht. sowas habe ich noch nie erlebt, vielleicht ein Mal aber nicht bei meinem jetzigen Arbeitgeber bei dem ich schon seit ein paar Jahren bin.

Ich kann dir nur empfehlen ein bisschen zu arbeiten, muss ja nicht Vollzeit sein. Ich persönlich würde im Leben nicht Vollzeit arbeiten aber 3 oder 4 Tage pro Woche gehen schon. Andere Variante wären zwei Wochen am Stück und dann zwei Wochen frei, da kannst du dann von dem Geld ab und zu wieder in den Urlaub fahren.

Oder ist die Situation bei dir dass wenn du arbeitest du dann keine finanzielle Untersützung durch Sozialhilfe mehr bekommen würdest?

0
@lalala321q

Freut mich für dich! Habs als Verkäuferin erlebt, Flugbegleiterin und ja Köchin...Sorry bin halt nich häßlich!

0

Es liegt allein an Deiner inneren Einstellung. So einfach. Du hast Dich längst aufgegeben. Du zeigst keine Disziplin. Du arbeitest nicht daran, einer Psychose entgegen zu wirken. Du badest Dich eher in Deinem Selbstmitleid. Hör auf damit! Wach auf und nimm endlich mal eine Chance wahr! Man hat sie Dir ja immer wieder gegeben. Anstelle die Behindertenwerkstatt als Chance wahrzunehmen, Dich ins Arbeitsleben zu steigern, verurteilst Du die dort arbeitenden Menschen. Warum? Was hast Du davon? Ob Du bekloppt wirst, liegt doch an Dir und nicht an den anderen Menschen! Du hast längst aufgegeben.

Es liegt an Dir!

Ich bade nicht in Selbstmitleid! Nur sagten mir hier manche oder auch in meiner Umgebung, du schaffst das nicht dich um alte Menschen zu kümmern! Hab mich schon bei Frankfurt an der Odra beworben im Altenheim. Die antworteten mir noch nicht mal, die Leihfirma! Da war eine die hat meine Haare angepackt und das macht nicht, nachher war sie noch sauer, weil ich ihr sagte sie hat mich nicht anzupacken, in der Behindertenwerkstatt!

1
@Sisa1984

Sei doch nachsichtig mit den Menschen dort! Sie handeln eigen und nicht wie andere sie gerne hätten! Ich sehe das sogar als Vorteil! In Deinem Fall sagst Du derjenigen Bescheid, dass Du das nicht gut findest und gut is. Im schlimmsten Fall sagst Du den Betreuern Bescheid. So einfach. Doch, Du badest im Selbstmitleid:

Ich trinke Alkohol, weil ich meinen Schmerz einfach nur betäuben möchte, War schon öfters in der ambulanten Suchtambulanz...Job annehmen, Klapse, Job annehmen Klapse...aber da wird man noch bekloppter von den Bekloppten Ich habe einfach Exitensängste,

Ändere ernsthaft Dein Leben! Ein Klinikaufenthalt ist noch keine Garantie, dass danach alles besser ist. Es liegt an Dir - ich kann mich nur wiederholen. Krieg Dein Leben in den Griff. Mit Disziplin und Willen.

0
@AriZona04

Später haben die Männer dort über Puffs gesprochen und das sie auch dahin gehen...Ich hab mich umgesetzt und die meine Haare angepackt hat, ist zur Betreuerin gegangen, die haben nix gemacht...

0
@Sisa1984

Dann konzentrier Dich doch auf die Arbeit und Dein Vorwärtskommen! Das sind doch nur Kollegen und keine Freunde! Du musst mit denen nicht auskommen.

1
@Sisa1984

Warum sollte ich nachsichtig sein?! Nur weil man psychisch krank ist?! Oder ja behindert kann man sowas nicht machen!

0
@AriZona04

Aso, wenn dich ein Mann vergewaltigt und dazu noch schwängert?! Du würdest natürlich verzeihen ja! Und eine fremde die ich zum ersten Mal sehe und meine Haare anpackt, verzeihen?!

0
@Sisa1984

Wir reden hier immer noch von einer beruflichen Karriere - oder? Was hat da eine Vergewaltigung zu suchen? Und ja: Du kannst der behinderten Person verzeihen. Rede mit ihr und sage sachlich, dass Dir das weh tut. Meine Güte - das ist kein Kündigungsgrund!

1
@AriZona04

Nope, ich möchte keine Schwaeche zeigen! Kennst du das Lied von Marilyn manson Sweet dreams? Sweet dreams are made of this

Who am I to disagree?

Travel the world and the seven seas

Everybody's looking for something

Some of them want to use you

Some of them want to get used by you

Some of them want to abuse you

Some of them want to be abused

0
@Sisa1984

Ich werde weder gern ge

used noch abbused!

0
@Sisa1984

Ist Deine Entscheidung. Ich leide nicht. Ach, und das Lied ist von Eurythmics.

0
@AriZona04

Von Marilyn Manson auch und ja er hat ein anderes Ende als Eurythmics.

0

Als erstes musst du aufhören zu saufen und lernen deine Vergangenheit zu verarbeiten und auch anzunehmen!

Solange du das nicht in Griff hast wirst du meiner Einschätzung nach eh keinen Job lange machen

Was möchtest Du wissen?