Würdet Ihr einen Arbeitkollegen in die Pfanne hauen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich eher nein! Aber unter Kannibalen gelten dann wohl doch andere Gestze! Gruss Solf

wir essen zwar gelegentlich miteinander, aber grundsätzlich knabbern wir nicht aneinander

0

Was nennst Du in die Pfanne hauen? Das kommt doch ganz auf die Situation an. Wenn es um Dinge geht die kriminell und ein Straftatbestand sind, dann würde ich ihn ganz sicher in die Pfanne hauen. Wenn es um Dinge geht, die den Betriebsfrieden stören oder gefährden oder die Firma schädigen, würde ich ihn erst einmal unter vier Augen auf mögliche Folgen aufmerksam machen. Wird das Verhalten dann trotzdem nicht abgestellt, dann würde ich den Vorgesetzten informieren.

Damit würdest du gegen den Ehrenkodex verstoßen. Es sei denn, es ist ein außergewöhnlicher Fall!

Kommt drauf an, wenn er Mist macht, dem Unternehmen schadet? Aber erst mal würde ich mit ihm sprechen und ihn darauf hinweisen, dass sein Handeln Folgen haben kann/wird...

Ich kann nur sagen, der schadet nicht nur dem Unternehmen sondern auch uns andern!

0
@bitmap

Wir müssen für ihn mit arbeiten und er sahnt einen super Lohn ab!

0
@birke

Also das hört sich jetzt auch etwas nach Neid an - ich denke, grundsätzlich sind hier wirklich brauchbare Vorschläge genannt, da dürfte was für dich dabei sein

0
@birke

Hat er irgendeine Sonderstellung? Z.B. mit Cheffe verwandt, verschwägert, befreundet o.ä.?

0
@bitmap

ja, kollegiales Verhältnis zum Chef

0
@birke

Dann ist es wirklich schwierig - es sei denn, die ganze Mannschaft tut sich zusammen und verlangt ein Gespräch mit allen Beteiligten.Nur dann seh ich eine Chance

0

Nur wenn er unhöflich ist. Dann vielleicht seine Leber mit Bohnen und einem Glas Chianti. Tataa, Ihr Dr. Lecter.

mmmh........

0
@birke

Ahh,Claris! Sie sind natürlich herzlich eingeladen meinem Festmahl beizuwohnen.

0
@Kaffeesatz

Wo findet denn das dinner statt? Mach mich gleich auf den Weg!

0
@birke

Ausgezeichnet. Aus Gründen, die Sie sich natürlich denken können, liebe Claris, ist es mir gänzlich unmöglich nähere Informationen in dieser Umgebung preiszugeben. Das Beste wird sein, Sie machen sich einfach auf den Weg. Seien Sie gewiß, daß ich Sie finden werde. Herzlichst, Ihr Hannibal.

0

Was möchtest Du wissen?