Würdet ihr ein Feuerwerkskörperverbot an Silvester unterstützen?

Das Ergebnis basiert auf 39 Abstimmungen

Ich mag Silvester so wie es ist 44%
Ich bin gegen alle Formen von Feuerwerk an Silvester 28%
Ich würde ein Verbot von Böllern unterstützen 21%
Anderes 8%
Ich würde nur Raketen verbieten 0%

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Anderes

Abgesehen von so harmlosen Knallfröschen für Kinder würde ich alles für den Privatgebrauch verbieten. Stattdessen würde ich ein von der jeweiligen Stadt ausgerichtetes Feuerwerk unterstützen, da ich es doch schade fände, die Tradition des Feuerwerkes zu verlieren. Ich habe dafür drei Hauptgründe:

  • Ein von der Stadt ausgerichtetes Feuerwerk ist zeitlich begrenzt (geht nicht schon vor 12 oder gar tagsüber los und geht nicht bis spät in die Nacht) und sieht wirklich sehr schön aus - ein von Meistern choreographiertes Feuerwerk ist unglaublich schön zu beobachten, aber einfach nur "sinnlos" Raketen in die Luft zu schießen ist dann doch nicht so überwältigend.
  • Ein einzelnes, zeitlich begrenztes, sinnvoll geplantes Feuerwerk hätte deutlich weniger drastische Auswirkungen auf Klima und Umwelt
  • Unsachgemäßer Gebrauch und Unfälle würden vermieden werden. Davon gibt es jedes Jahr viel zu viele - habe ich selbst mal erlebt, wie jemand sich mit einem Böller fast die Hand weggesprengt hat. Er hat dann die restliche Silvesternacht im Krankenhaus verbringen dürfen. Und gerade wenn am Feuerwerk Unbeteiligte davon betroffen sind (ich habe schon beobachtet, wie eine Gruppe Jungs versucht hat, auf andere Leute zu schießen), ist das umso tragischer.

In vielen anderen Ländern ist das auch üblich und klappt großartig. Ich denke nicht, dass uns etwas fehlen würde, wenn wir nicht mehr privat Feuerwerke veranstalten dürfen. Im Gegenteil, ich denke, es wäre ein Gewinn.

Im großen und ganzen hast du sicherlich recht. Aber was macht die Landbevölkerung? Wirklich in jedem noch so kleinen Ort ein Feuerwerk? Oder haben die Pech gehabt und müssen halt ohne auskommen? bzw wer eines sehen will in die nächste Stadt fahren? Was auch widersinnig wäre. (Unfälle, Parkplatzmangel, eben so Umweltverschmutzung durchs fahren)

0
@Nordseefan

Ich denke tatsächlich, in den kleinsten Orten muss man sich dann eben entscheiden, ob man zuhause ohne Feuerwerk bleibt oder in die Stadt zum Feuerwerk fährt. Das ist ja bei weitem nicht die Mehrheit, die das betrifft - und nicht mal jeder, der auf dem Land lebt, wünscht sich überhaupt ein Feuerwerk, von dem her kann man die aus der Rechnung rausstreichen.

Ich denke außerdem nicht, dass mögliche Autounfälle in der Betrachtung relevant sind; durch Feuerwerkskörper entstehen weitaus mehr Unfälle, zumal das nur ein kleiner Teil der Bevölkerung ist, der auch sonst sicher viel mit dem Auto unterwegs ist, um in die nächstgelegene Stadt zu kommen. Beim Auto geht man ja auch erstmal davon aus, dass ein erwachsener Mensch mit Führerschein und demnach Fahrkompetenz am Steuer sitzt. Den Feuerwerkskörper kann jeder betrunkene(!) Trottel zünden.

Und die Umweltbelastung, die durch unkontrollierte Feuerwerke entsteht ist weitaus größer als die durch einige Autofahrten - zumal viele Menschen an Silvester ohnehin gerne an einen Ort fahren, wo viele Menschen sind, oder Familie oder Freunde mit dem Auto besuchen.

Und es besteht ja durchaus in kleinen Dörfern die Möglichkeit, dass zentral ausgerichtet eine bestimmte Anzahl an Raketen gründet wird. Ich denke eben nur nicht, dass das jede Privatperson einfach tun sollen dürfte.

0
@mememe3

Also gerade bei uns gibt es viele kleine Orte, die nächst Stadt wäre dann 25 Kilometer entfernt. Da hinzufahren ist nicht jedermanns Sache. Obwohl viele Feuerwerk mögen. Bei uns wird so mittelmäßig geschossen. Viel Raketen, wenig Böller.

Ich möchte mich auch ungern ins Auto setzen womöglich besoffenen begegnen, mir einen Parkplatz erkämpfen. Feuerwerk gehört für Silvester nun mal schon für viele dazu.

Ich muss nicht selber ballern, mache es auch nicht (Wunderkerzen zählen nicht). Aber so ein paar Raketen gehören für mich einfach dazu.

0
@Nordseefan

Klar, verstehe ich.

Aber ich denke eben, in kleinen Orten würde es auch reichen, wenn eine Gruppe an Personen ein Feuerwerk für alle organisiert. Das will ich auch niemandem verbieten. Nur vom unkontrollierten Gebrauch durch alle möglichen Privatpersonen halte ich wenig.

Und ich denke, in ganz kleinen Orten kann man da durchaus noch etwas andere Regeln als in der Stadt gelten lassen. Was da wie umsetzbar ist, will ich als Laie aber nicht beurteilen, darum habe ich da erstmal sehr pauschal geantwortet.

0
@mememe3

Nun gut, wenn es eine Gruppe oder auch nur einen einzelnen gibt der in meinem 250 Seelendorf ein Feuerwerk abbrennt so bin ich dabei. Damit habe ich kein Problem.

(Trotzköfigeskindspiel: Aber meine Wunderkerzen will ich! Das ist bei uns schon seit vor meiner Geburt Tradition.)

1
@Nordseefan

Wunderkerzen lasse ich mir auch sicher nicht wegnehmen! Die zünde ich an, seit ich denken kann.

1
Anderes

Ein bisschen Feuerwerk an einem Geminschaftsplatz fände ich gut, denn ich liebe Höhenfeuerwerk, obwohl das vermutlich sogar das schädlichste für die Umwelt ist.

Aber dieses sinnlose Herumgeknalle von Jedermann sollte verboten werden.

Ich bin gegen alle Formen von Feuerwerk an Silvester

Zwei Gründe reichen für mich völlig aus, warum ich gegen Feuerwerk und Böller an Silvester bin:

  • die Umweltbelastung
  • das Erschrecken der Haustiere
Ich mag Silvester so wie es ist

Ich weiß diese Argumentation ist alt jedoch mag ich Feuerwerk und dzu kommt noch die Tatsache dass es eine Tradition ist. Möglicherweise werden hier jetzt einige sagen dass nur weil etwas Tradition ist nicht automatisch eine Existenzberechtigung hat, dies sind alerdings auch oft die Leute die beispielsweise Beschneidung sus eben diesen Gründen für legetim halten, dass beste Argument für ein Verbot ist der Umweltschutz, dies kann ich nicht kontern und bei einem weiteren sehr beliebt Argument unzwar dies der Lärmbelästigung könnte man einen Kompromiss finden der aus einer Dezibel Obergrenze besteht, dabei würden Böller verboten wärend Efektfeuerwerk weiterhin erlaubt wäre, ich als lieberaler bin kein Befürworter dieses Kompromisses ich könnte aber damit leben. Wenn man ein Verbot aus Lärmschutzgründern erließe müsste man jedoch auch Kirchenglocken verbieten da diese auch ziemlich laut sein können

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich viel mit Geschichte und Politik
Ich mag Silvester so wie es ist

Es wäre sinnvoll für die Tiere die unnötig erschrecken und Stress haben, aber was willst du machen, es ist wie es ist.

Was möchtest Du wissen?