Würdet ihr ein Auto kaufen, welches schon 266.000 km gelaufen ist? Wenn ja/nein WARUM?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Würdet ihr ein Auto kaufen, welches schon 266.000 km gelaufen ist? Wenn ja/nein WARUM?

Ohne mit der Wimper zu zucken. Voraussetzung: Technischer und optischer Zustand passend. Ich halte diesen für wesentlich relevanter als diese Zahl auf dem Tacho, an welcher sich alle immer aufhängen, aus folgenden Gründen:

  • Die Anzahl der Betriebsstunden hat nichts damit zu tun (hängen ab von Durchschnittsgeschwindigkeit)
  • Man kann die Fahrweise nicht abschätzen
  • Verbaute Neuteile werden nicht berücksichtigt
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hab mein Auto mit 319.000km gekauft. Jetzt hat er 330.000km drauf. Den davor hab ich mit 471.000km abgegeben. Die Laufleistung ist absolut egal. Es kommt auf den Zustand des Fahrzeugs drauf an und wie es die KM hinter dich hat. Ein Fahrzeug welches 266.000km nur Kurzstrecke gesehen hat würde ich nicht nehmen, nen langstreckenbomber allerdings schon.

Ausnahme ist wenn es hierbei um einen Motor geht welcher zuverlässig ab einer bestimmten Laufleistung Probleme macht. Davon würde ich dann auch die Finger lassen.

Woher ich das weiß:Beruf – Habe bei Mercedes gelernt und gearbeitet.

Wie stehst du zum 630i Motor? Irgendne Ahnung?

0

Die Laufleistung ist egal? Ein Auto besteht ja nicht nur aus Motor. Wenn der 400'000 gelaufen ist sind doch sämtliche mechanischen Teile entsprechend beansprucht. Wenn es sich dabei nicht um einen Oldtimer handelt, wo es keine Rolle spielt, was es kostet, den am Laufen zu halten, würde ich die Finger lassen von so hohen Km-Zahlen.

0

Würde ich nicht machen.

Wenn dann auf jedenfall wie oben jemand erwähnt hat bei einem offiziellen Händler.

Wenn du nicht vor hast ihn länger zu fahren, bist evtl Fahranfänger, und er bei unter 1500€ liegt, dazu neu TüV hat, könnte man ihn aber evtl 2 Jahre kaputt fahren.

Wobei sich nen bmw auch da meiner Ansicht nach nicht lohnt.

Generell setze ich bei 150 000 max die Grenze wenn ich gebraucht kaufe und das Auto noch ein paar Jahre machen soll.

Sich bei 150.000km die Grenze setzen hat auch keinen Sinn. Meinst du nur unter dieser Laufleistung können Autos kaputt gehen?

Hab schon kapitale Motorschäden bei Fahrzeugen gesehen welche die Laufleistung noch im zweistelligen Bereich hatten...

1

Also auf jeden Fall nicht bei einer Privatperson, sondern bei einem Händler mit Gewährleistung...

Ich würde den Wagen durchchecken lassen von einer Werkstatt und dann entscheiden...

Zu teuer dürfte auch ein ,,gut gepflegter" nicht sein.

Also ich wär da sofort raus. Das macht nur halbwegs Sinn, wenn du dann auch selber Sachen reparieren kannst

Warum geht ihr denn alle davon aus? Die KM Zahl muss man auch erreichen.

0
@silversurfer33

Die Autos heutzutage halten eben kaum noch mehr als 300km, selbst wenn sie gut gepflegt wurden. Da müsstest du schon Glück haben

1

Was möchtest Du wissen?