Würdet ihr eher das Canon EF 16-35 mm / 4,0 L IS USM oder das Canon EF 16-35mm 1:2.8 L II USM Objektiv Kaufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Keins von beiden, sondern das Tamron 15-30mm f/2.8. Hab zwar selbst das EF 16-35 f/2.8L II USM, aber als ich es gekauft habe, war das Tamron noch nicht auf dem Markt. Wenn Du f/2.8 nicht unbedingt brauchst, tut es aber auch das 16-35mm f/4. Das 16-35mm 2.8 II ist in den Randbereichen leider nicht wirklich scharf. Das Tamron und das 16-35mm f/4 sind, was die Schärfe betrifft, ungefähr gleichwertig. Aber das Tamron hat halt f/2.8 und 1mm mehr Weitwinkel, was auf jeden Fall ein Vorteil ist, wenn man z.B. gerne mal Sterne fotografiert. Das Tamron 15-30 2.8 und das Canon 16-35 f/4 haben auch beide einen Stabi, das Canon 16-35 2.8 II hat keinen.

Habe auch vor, mein EF 16-35mm 2.8L II USM zu verkaufen und mir das Tamron zu holen.

Wenn das Geld da ist, klar das F2.8. Und ansonsten bei weiteren Anbietern nachschauen. Mir wäre es zuwenig mehr an Weitwinkel für den Preis. Da liegt ein 17-50F2.8 viel zu dicht dran und spätestens bei F5,6 sind auch diese Linsen von Sigma oder Tamron knackscharf. 

Warum willst du überhaupt ein Objektiv mit 16-35mm haben?

Das finde ich die viel spannendere Frage. Und an welcher Kamera? APS-C oder Vollformat?

Denn daraus ergeben sich unterschiedliche Anforderungen bzw. unterschiedliche Einsatzgebiete. Und DANN kann ich bzw. können wir Tipps geben, ob f/4 reicht, oder doch lieber f/2.8.

Nur nebenbei: Warum muss es unbedingt Canon sein? Uns warum unbedingt ein Zoom?

Karapusink 07.11.2016, 12:09

Ich möchte es für landschaftsaufnahmen kaufen, und habe eine Canon 70D also APS-C

0
Kai42 07.11.2016, 12:21
@Karapusink

Alles klar und vielen Dank.

Dann sind 16mm als Anfangsbrennweite sehr gut. Meiner persönlichen Meinung nach reicht für Landschaftsaufnahmen dann das 16-35mm f/4 vollkommen aus.

Klar ist das 2.8er lichtstärker und auf Grund des geringeren Bildwinkels bestimmt auch bei Offenblende scharf, aber wozu?

Es ist schwerer und teurer. Außerdem nutzt du bei Landschaftsfotografie eh Blende 8 oder gar 11. Da machst du dir also keine Gedanken über Blende 2.8. ;-)

0

Die Frage ist nicht, was "wir" machen würden, sondern was Du machen willst? Ist Die extreme Lichtstärke/Freistellung wichtig, oder nur der Bildwinkel? Oder willst Du gar die optimale Abbildungsleistung und bist bereit das Geld für eine Zeiss-Festbrennweite hinzulegen?

Willst Du "nur" den extremen Bildwinkel, bist Du mit der Blende 4 gut bedient, zahlst weniger und hast deutlich weniger zu schleppen. Ich habe von Nikon das 16-35/f4 und bin sehr zufrieden, auch bei Ausdrucken in 60x90 (größer habe ich noch nicht probiert).Für alle anderen Extreme solltest Du auch über den Canon Tellerrand schielen und schauen, welche hübschen Töchter die anderen Mütter so haben.

Aus Kostengründen würde ich Dir zum  Canon EF 17-40mm/1:4,0 L USM Objektiv (77 mm Filtergewinde) raten, wenn die Lichtstärke nicht so wichtig ist. Kostet nur 670€ neu! 

judgehotfudge 01.11.2016, 22:16

"Nur" ist gut.... Ich würde mich auch mal bei den Objektivspezialisten umschauen (Sigma, Tamron, Tokina). Und wenn gespart werden soll, natürlich auch auf dem Gebrauchtmarkt.

1
christl10 02.11.2016, 09:23
@judgehotfudge

Im Vergleich zu den anderen zwei Objektiven ist das 17-40er super günstig. 

0
judgehotfudge 02.11.2016, 09:27
@christl10

Mag sein, aber, wie JuergenWB so treffend schreibt: andere Mütter haben auch hübsche Töchter - und zwar i. d. R. günstigere.

1

Hallo Karapusink und willkommen bei GF!

Dir sollte doch klar sein, dass es sich hier um eine Abwägung zwischen Lichtstärke und Kosten handelt. Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen. Keiner hier weiß, wieviel Lichtstärke Du brauchst und wieviel Geld zu bereit bist auszugeben.

Karapusink 07.11.2016, 12:20

Ja das ist mir Klar nur macht es einen so großen unterschied zwischen 2.8 und 4.0 ? ausserdem hat das 4.0 ja auch noch einen stabilisator 

0
judgehotfudge 07.11.2016, 19:40
@Karapusink

Natürlich. Bei f/2.8 kommt doppelt so viel Licht auf den Sensor wie bei f/4. Aber wichtiger ist die Frage, ob Du das brauchst. Wenn Du nur Landschaften fotografieren willst, wahrscheinlich nicht. Und den Bildstabilisator brauchst Du dann wahrscheinlich auch nicht, weil Du sowieso vom Stativ aus fotografierst.

0

Was möchtest Du wissen?