Würdet ihr eher das Canon EF 16-35 mm / 4,0 L IS USM oder das Canon EF 16-35mm 1:2.8 L II USM Objektiv Kaufen?

6 Antworten

Die Frage ist nicht, was "wir" machen würden, sondern was Du machen willst? Ist Die extreme Lichtstärke/Freistellung wichtig, oder nur der Bildwinkel? Oder willst Du gar die optimale Abbildungsleistung und bist bereit das Geld für eine Zeiss-Festbrennweite hinzulegen?

Willst Du "nur" den extremen Bildwinkel, bist Du mit der Blende 4 gut bedient, zahlst weniger und hast deutlich weniger zu schleppen. Ich habe von Nikon das 16-35/f4 und bin sehr zufrieden, auch bei Ausdrucken in 60x90 (größer habe ich noch nicht probiert).Für alle anderen Extreme solltest Du auch über den Canon Tellerrand schielen und schauen, welche hübschen Töchter die anderen Mütter so haben.

Wenn das Geld da ist, klar das F2.8. Und ansonsten bei weiteren Anbietern nachschauen. Mir wäre es zuwenig mehr an Weitwinkel für den Preis. Da liegt ein 17-50F2.8 viel zu dicht dran und spätestens bei F5,6 sind auch diese Linsen von Sigma oder Tamron knackscharf. 

Keins von beiden, sondern das Tamron 15-30mm f/2.8. Hab zwar selbst das EF 16-35 f/2.8L II USM, aber als ich es gekauft habe, war das Tamron noch nicht auf dem Markt. Wenn Du f/2.8 nicht unbedingt brauchst, tut es aber auch das 16-35mm f/4. Das 16-35mm 2.8 II ist in den Randbereichen leider nicht wirklich scharf. Das Tamron und das 16-35mm f/4 sind, was die Schärfe betrifft, ungefähr gleichwertig. Aber das Tamron hat halt f/2.8 und 1mm mehr Weitwinkel, was auf jeden Fall ein Vorteil ist, wenn man z.B. gerne mal Sterne fotografiert. Das Tamron 15-30 2.8 und das Canon 16-35 f/4 haben auch beide einen Stabi, das Canon 16-35 2.8 II hat keinen.

Habe auch vor, mein EF 16-35mm 2.8L II USM zu verkaufen und mir das Tamron zu holen.

Was möchtest Du wissen?