Würdet ihr dieser Einteilung der Hosengrößen zustimmen?

7 Antworten

So generell kann man das nicht sagen. es kommt auch mit auf den Körperbau an. Ich habe zum Beispiel eine Freundin die sehr schlank ist sogar untergewichtig. Nicht viel aber halt Und nein sie ist nicht magersüchtig, würde sogar gerne zunehmen was aber nicht klappt. Naja egal auch. Jedenfalls hat sie ein sehr breites Becken und braucht dementsprechend halt auch große größen.

Sich an der KLeidergröße zu messen ist doch blödsinn. Nicht nur bei Hosen, auch allgemein. Ginge es danach bin ich alles von zu dünn bis deutlich zu dick. Kommt immer auch auf Marke und Schnitt an. Habe alles von s-xl in meinem Schrank und alles passt

Das kommt nicht nur auf die Größe der Kleidung an, ob man dick oder schlank oder irgendwas dazwischen ist. Solange man sich wohl fühlt in seinem Körper ist es egal und man sollte einfach anziehen was passt. Generell würde ich dir irgendwie recht geben, bin mir aber nicht ganz schlüssig. Ich selbst habe Größe 32 und bin selbst nich ganz schlank. So wie du es aber notiert hast, bekommt man es von überall her mit. Liebe Grüße

So ganz grob kann man das wohl sagen. Aber nicht pauschal.

Eine spindeldürre 1,82m Frau wird trotzdem nicht 32/34 oder XS Klamotten passen weil die Sachen dann viel zu kurz wären.

Doch alles andere ist zu groß. Glaube mir kenn so Frauen. Die tragen trotzdem xs aber können nicht alle Sachen tragen. Was bringt es 40 zu tragen wenn es dir vom po Rutsch.. Sorry, aber das ist Blödsinn.. Ist wie beim zu kurz sein. Da nimmt man auch keine Größe kleiner, sondern lässt kürzen

0

Kann man nicht sagen, meine Mutter hat Größe 44-42 und sieht nicht dick aus sie hat nur dicke Beine wegen Krankheit klein wenig speck und ist halt sehr breit oben weil sie ein Schwimmer Kreuz hat.

im Gesicht ist sie sehr schlank.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein! 40-42 ist der Durchschnitt bei ausgewachsenen Frauen und auch völlig normal!

Was möchtest Du wissen?