Würdet ihr der Mehrheit oder der Wahrheit glauben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ehrlich gesagt verstehe ich deine Frage nicht:

Ist mir die "Wahrheit" bekannt, so muss sie ja gar nicht mehr glauben. Dann muss ich sie höchstens leugnen, wenn ich zB in einer Diktatur mein Leben bedroht ist, wenn ich zugebe, dass ich die "Wahrheit" kenne.

Aber falls ich nicht gezwungen bin, sie zu leugnen, würde ich die "Wahrheit" unterstützen, auch wenn die Mehrheit anderer Meinung ist.

Falls deine Frage eher im Sinne von "Würdet ihr die Wahrheit ERKENNEN, auch wenn die Mehrheit anderer Meinung ist?" gemeint ist, lautet meine Antwort:

Das hängt von vielen Faktoren ab:

  • Kenne ich mich in dem Fachgebiet aus, um das sich die "Wahrheit" dreht?
  • Kenne ich die Meinung von Experten aus dem Gebiet der "Wahrheit"?
  • Habe ich eine durch Vorurteile vorbestimmte Meinung auf dem Gebiet der "Wahrheit" (auch wenn ich natürlich immer versuche, keine Vorurteile zu haben)?
  • Wie absurd ist die Mehrheitsmeinung im Vergleich zur "Wahrheit"?

Ich verlasse mich grundsätzlich nicht auf die Mehrheit sondern bilde mir meine eigene Meinung. 

Ich Persönlich glaube eher der Wahrheit und das was ich selber gesehen habe.

Aber ich denke es gibt viele der einfach der Mehrheit glauben werden.

Was ist das denn für eine Aussage? Wie soll man das denn beantworten

Was möchtest Du wissen?