Würdet ihr dem Leben ein Ende setzen?

Support

Liebe/r feltverzwei,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

12 Antworten

Ich selbst bin erst 15. Aber ich kann dir nur raten, genieß dein Leben. Es ist ein Geschenk und man lebt nur einmal, und alleine schon bei dem Gedanken das man nicht mehr existieren würde würde ich mich weiter quälen. Warum solltest du angst haben, wenn du angst hast weißt du ja das es leute gibt die dir helfen wollen in dir zwar vlt keine hoofnung mehr sehen aber auf keinen fall einen Menschen gehen lassen wollen. Vlt gibt es irgendwann ein seltsames zusammenspiel in der chemmie und es existiert ein neues heilmittel wie antipiodika. ich würde niemals mich umbringen wegen meinem umfeld weil ich mein eigenen menschen zu sehr lieben würde und mir das selbst nicht antun wollte. Es gibt dinge die einen menschen liebenswert machen und die hat jeder mensch auch wenn sie noch so klein sind im aussehen haben sie meistens eine große Bedeutung für den Betrachter. Lebe dein Leben und versuch nicht das leben für andere leichter zu machen sondern versuch das beste aus deinem leben herauszuholen.

Ich kann mir in etwa denken wie du dich fühlen musst. Wenn alles leer und triste erscheint und man das Gefühl hat, alles hätte sich gegen einen verschworen. Nur weiß ich nicht wie du dich fühlst, weil ich nicht in deiner Situation bin. Ich kann mir es aber in etwa vorstellen, da auch mein Leben von Leid geprägt war und auch ist und immer sein wird. Dennoch denke ich, dass ein Selbstmord nicht die beste Lösung ist, weil ein Selbstmord alle noch so kleinsten Lichtschimmer von dir nimmt die du noch vielleicht hättest erleben können. Allein dass du diese Frage stellst und ich mit dir fühle, zeigt doch, dass du mit zu unserer Gesellschaft gehörst und nicht irgendwo "andershin". Dort die lebendigen, tollen, glücklichen Menschen und am anderen Ende "nur du allein". So ist es nicht. Millionen Menschen teilen ein Schicksal mit dir.

Ich würde erwachen und mich nicht in meiner Krankheit verkriechen. Wenn Freunde weggehen, es gibt neue Freunde. Man kann in Internet in der eigenen Stadt suchen, oder wenn man es leichter möchte, anonym im Internet. So, wie Du es hier machst. Besser ist es, ein Forum zu suchen, wo Leute mit Deiner Erkrankung sind. Hier geht es nur um Fragen und Antworten. Hier gibt es auch ein Forum, aber da kann man keine wirkliche Hilfe erwarten, weil da viele Forenspinner herumlaufen.

Was möchtest Du wissen?