Würdet ihr das unter betrügen in der Beziehung sehen?

24 Antworten

Wieso willst du das deinem Freund sagen? Willst du ihn bestrafen?

Ich verurteile dich nicht. Es ist halt so gekommen. Es lässt sich nicht mehr ändern.

Aber stell dir mal vor, dein Freund hätte das getan. Und er hätte nun ein schlechtes Gewissen und würde es dir beichten. Würdest du dann sagen "Gehe hin und sündige nicht mehr!" Oder würde dir nicht eher der Boden unter den Füßen weg gezogen und du wärst unsagbar verletzt?

Ich sage dir aus eigener Erfahrung: Eine solche Beichte trifft einen bis ins Mark!

Lass es sein! Tu es nicht! Wenn dich dein Gewissen quält, dann sie es als "Strafe" und stete Mahnung, so etwas nie wieder zu tun. Aus dem einen guten Grund: Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch niemand anderem zu!

Überlege stattdessen mal, ob du wirklich eine "Beziehung" mit deinem Freund hast, oder ob ihr nicht eher noch viel zu jung seid, um von einer "Beziehung" zu reden. Du hast ja nichts dazu gesagt... In einer wirklichen Beziehung sollte man sich in deinem Fall fragen, was in der Beziehung falsch gelaufen ist, dass du dem (sexuellen) Charme eines Dritte "erlegen" bist. In einer wirklichen Beziehung ist die Liebe (nicht das Verliebtsein!) nämlich so groß, dass es nur "die/den Eine(n)" gibt. Da ist man kaum in "Gefahr", dass man mit seinem besten Freund intim wird - auch nicht mit Alkohol!

Also mein Rat:

Sag nichts!

Setzt euch mal zusammen und definiert eure Beziehung neu oder beendet diese lieber jetzt!

Die meisten Männer kommen recht gut damit zurecht, wenn die Partnerin auch Interesse bzw. Praxis in Bezug auf Sex mit anderen Frauen hat, denn die männliche Urangst, dass die Partnerin von einem Nebenbuhler schwanger werden könnte, wird ja dadurch nicht bedient! Daher sehen viele das auch nicht wirklich als "Betrug".

Frag Deinen Freund doch beim nächsten Schäferstündchen mal, wie er einen Dreier mit zwei Frauen finden würde - die meisten Männer reagieren da recht positiv, trauen sich allerdings nicht einen solchen Vorschlag zu machen... .

Wenn er diesbezüglich nicht abgeneigt ist, dann kannst Du ihm ja erzählen, dass Du AUCH auf Sex mit Frauen stehst und das neulich mal ausprobiert hast... . Dann wäre die Last von Deinem Gewissen genommen...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Lange Jahre Erfahrung als Sex-Coach und Fachbuch-Autor

Hast du Lust dein Leben lang mit einem ,,dunkeln Geheimnis'' (mal überspitzt formuliert) vor deinem Boyfriend zu leben? Besser nicht, oder? Wenn man zusammen ist, dann sollte man auch ehrlich sein und dazu gehört auch, dem anderen nichts vorzumachen, wenn man 'mal im falschen Bett gelandet ist'. Ist ja nicht so, dass man das einfach mal so passiert. Wer A sagt, muss auch B sagen. SORRY. Wenn er merkt, dass es dir leid tut und du deswegen schlechtes Gewissen hast, sieht er ja, dass du ihn trotzdem liebst. Besser als wenn er es irgendwan in 3-4 Jahren mal erfährt. Denn die Wahrheit kommt immer ans Licht! So sieht's aus!

Woher ich das weiß:Recherche

Unter Umständen ist das schon Betrug. Es ist wichtig, nach meinem Sicht, dass der Partner über die sexuelle Orientierungen Bescheid weißt. Allerdings hättest du ihn vorher informieren sollen, und nicht erst nachdem du deine Neigung heimlich mit der Freundin ausgelebt hast.

Ich glaube die Wenigsten Freunde haben da etwas dagegen ein zu wenden. In der Regel sind es immer die Frauen die einen Riesen Stress machen wenn der Freund sich mal anderweitig orientiert

Was möchtest Du wissen?