Würdet ihr das Spiel Playerunknown's Battlegrounds weiterempfehlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe es gerne gespielt und hätte es bis vor ein paar Wochen/Monaten wohl auch uneingeschränkt weiter empfohlen, mittlerweile aber muss ich davon Abstand nehmen.

PUBG als solches ist wirklich ein gutes Spiel und ohne wirkliche Konkurrenz da es viele Dinge richtig macht die andere falsch gemacht haben. PUBG ist nicht umsonst schon über 10 mio mal verkauft worden und steht auch in den Steam-Ranglisten mit an der Spitze.

Auch wenn PUBG vieles Richtig macht ist das "Glück" immer noch ein entscheidender Faktor für den Sieg oder die Niederlage. Natürlich kann man mit ausreichend "Skill" auch einiges reißen in einer Runde, nichts desto trotz kann der beste Spieler nichts dagegen anstellen wenn er nach dem Absprung nur eine Pistole findet und damit gegen Sturmgewehre oder Schrotflinten antritt. Ich hatte selbst schon genug Runden in welchen ich in mehreren Häusern nicht mehr gefunden habe als eine UZI, dafür aber Aufsätze um etliche andere Waffen voll auszustatten. Mit der UZI kann man im Nahkampf gut was reißen, auf die Entfernung gewinnt aber jedes Sturmgewehr.

Wenn man stirbt ist es halb so schlimm, man geht einfach aus der Runde und startet eine neue. Dann geht allerdings das selbe wieder von vorne los und man muss auf sein Glück hoffen.

Was mich vielmehr stört ist die schlechte Performance des Spiels, so kommt es bei manchen Spieler häufig zu Abstürzen, der RAM läuft voll bis nichts mehr geht oder die Server haben mit Lags/Rubberbanding zu kämpfen. Ich habe zum Glück keine Probleme mit der Performance da mein Rechner ausreichend Kapazitäten frei hat, mich sucht das elendige Rubberbanding nur gelegentlich heim. Hat man allerdings einen Mate in der Gruppe bei dem das Spiel (trotz ausreichender Hardware) spürbare Probleme mit der Performance hat wirkt sich das auch einen selbst aus da man seinen Mate nicht daran verrecken lassen will.

Das ganze wird nur dadurch abgerundet das auf größere Distanzen (etwa 100m) keine Gräser mehr gerendert werden und jeder der glaubt darin sicher kriechen zu können wird recht bald Bekanntschaft mit einem Sniper machen, denn auf größere Distanzen sieht der Sniper nur den Spieler, das Gras das ihn eigentlich verdecken sollte wird nicht gerendert. Somit haben Sniper und alles was auf größere Distanz schießt einen deutlichen Vorteil und derjenige der im Gras kriecht wird abgeknallt und kann sich erstmal nicht erklären wieso, im einfachsten Fall denkt derjenige sofort natürlich an einen Cheater.

Stichwort Cheater. Seit die Spielerzahlen so in die höhe geschossen sind gibt es auch mehr Cheater die man häufiger antrifft als man glauben möchte. Es ist keine Verwunderung das mit einer so hohen Spielerzahl auch mehr Cheater unterwegs sind, sowas lässt sich leider in keinem Online-Spiel verhindern. Was allerdings viel mehr stört ist wie leicht es den Cheatern gemacht wird, so können teilweise einfachste Skripts verwendet werden ohne das diese vom Spiel als Cheats wahrgenommen werden. Das Internet ist randvoll mit solchen Skripts und die Ersteller haben ein leichtes diese Skripts an den Mann zu bekommen, googlet man danach wird man förmlich erschlagen und viele davon werden nicht als Cheats erkannt. Solche Skripts sind nur ein Teil der Möglichkeiten, es gibt genug andere Cheats die man zur Fülle auf YouTube finden kann.

Was oft auch noch ein großes Ärgernis ist sind unsichtbare Texturen. Man schießt auf einen Feind welcher für den Spieler sichtbar ist aber trotzdem von einer unsichtbaren Wand verdeckt ist.

Natürlich kann mir hier auch die allzeit sehr beliebte Ausrede an den Tag bringen mit "es ist ja noch Early-Access", mit mittlerweile über 10 mio verkauften Kopien ist dieses "EA" allerdings nicht anderes mehr als eine Ausrede um Fehler in der Entwicklung zu rechtfertigen. Es wird natürlich noch daran entwickelt und ich möchte den Entwicklern auch nichts vorwerfen das sie nach 10mio verkauften Spielen das Spiel sofort fehlerfrei haben müssen, was ich allerdings erwarten kann ist eine schnellere Reaktion auf einzelne Probleme. Es kommen Updates die manches verbessern, zu oft aber leider auch wieder an anderer Stelle verschlechtern. Mit anderen Worten: Es kommt zu langsam und zu wenig. Bei so vielen Verkäufen kann man davon ausgehen das genug Kapital vorhanden ist um sich intensiver mit der Entwicklung beschäftigen zu können.

Ich habe mich jetzt sehr kurz gehalten und könnte das ganze durchaus weiter bearbeiten und vertiefen, ich denke aber das meine Meinung über den aktuellen Stand ausreichend ist um keine Empfehlung ausgeben zu können. Bei weiteren Fragen beantworte ich diese natürlich gerne.

Meine Gründe gegen eine Empfehlung nochmal kurz aufgelistet:

- schlechte Performance

- Cheater haben es zu leicht und sind ausreichend vorhanden

- langsamer Fortschritt bei der Entwicklung

- Bugs (habe ich nicht genauer angesprochen, aber sie sind ausreichend vorhanden)

Das "Glück" lasse ich mal außen vor, das lässt sich in einem Spiel wie PUBG kaum so drehen das es für alle passt sofern man nicht jedweden Reiz aus dem Spiel nehmen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es einfach ein bisschen überteuert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht so, falls du kein Geld ausgeben willst, kannst du dir Fortnite reinziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?