15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
würde ich

Ich würde es gern mal probieren. Normalerweise macht man die Dose auch im Garten, weit weg vom Tisch in einem Eimer unter Wasser auf, danach nimmt man die Fische aus (also die Organe heraus) und isst sie traditionell mit Fladenbrot, Kartoffeln und Kräutern. Das stelle ich mir sehr lecker vor. Zumindest kosten würde ich es.

Niemand in Schweden isst die Fische so oder macht die Dose in der Wohnung auf!

andere Antwort

Ich mag keinen Fisch, aber Surströmming ist noch harmlos. Die Königsklasse ist Hákarl aus Island: fermentierter Grönlandhai. Der Hai reichert Harnstoff in seinem Körper an und ist normalerweise giftig. Wenn man ihn für ein paar Monate eingräbt und dann ein paar weitere Monate aufhängt, entweicht der Harnstoff und der Hai wird genießbar. Naja, theoretisch, Hákarl zählt zu den Top 5 der widerlichsten Speisen der Welt. Ich war 2x in Island und habe mich noch nicht getraut.

Wer kommt nur auf sowas frage ich mich🤣

0
@Kaydina97

Naja, Island war lange sehr arm. Da ist wohl irgendwem eingefallen, da war doch dieser eklige Hai, den ich letzten Sommer vergraben habe. In der Not isst man alles, was einen nicht umbringt.

2
@Kaydina97

So kann man sich Speisen die aus Überlebensnot heraus entstanden sind auch zur Delikatesse schön reden.

2
würde ich

Wenn man es isst wie es die Schweden essen, dann wird es wohl nicht so schlimm sein. Die öffnen die Dosen unter Wasser und wässern den Inhalt, bevor sie ihn essen.

andere Antwort

Habe es probiert, es riecht allerdings wirklich sehr unappetitlich. Es wird beim einen Versuch bleiben.

würde ich nicht

Hat mein Kumpel letztes Jahr auf dem Schulweg aufgemacht und ich habe mich auf eine Bank übergeben wegen dem Geruch

Was möchtest Du wissen?