Würdet Ihr das Abitur wiederholen bei einem Durchschnitt von 3.5 bis 3.8?

8 Antworten

Unifach ohne NC? Dann ist das schlechte Abi irrelevant. Du wirst studieren und es im Studium wieder wett machen können. Im Nachhinein interessiert sich niemand für deinen abiturschnitt.

Für ein duales Studium solltest du allerdings ein besseres Abitur haben. Ist leider so. Ansonsten nicht.

Das kommt doch lediglich darauf an, was du machen möchtest. Ein Medizinstudium ist nicht drin. Wenn du allerdings Latein auf Lehramt studieren oder eine Ausbildung machen möchtest, ist dein Schnitt vollkommen irrelevant. Da fragt dich auch später niemand nach. Eine andere Frage: warum hast du denn einen solchen Schnitt? Und wie stellst du es dir vor, das gesamte Abitur zu wiederholen? In NRW beispielsweise darf man nur einmal in der Oberstufe ein Jahr wiederholen.

Na,daß ist ganz einfach:Erwartest du einen wesentlich besseren Notendurchschnitt durch eine Wiederholung?Falls ja,welche Vorteile erwartest du davon?2,6.2,9.3,3.3,9-bei allen Notendurchschnitten sind deine Möglichkeiten eingeschränkt.Trotzdem vielfältig,falls du flexibel bist.Wenn du dir sicher bist,ein paar Zehntelpunkte bei einer Wiederholung zu erreichen,dann mach es.Wenn du dir unsicher bist,dann laß es.Du hast übrigens schon selbst eine Antwort gegeben:Ein Abitur(Note) im Nachhinein ist irrelevant.Also handle nach deiner Einschätzung!

Würdet ihr an meiner Stelle die elfte Klasse wiederholen?

Hey,

ich gehe zurzeit in Niedersachen in die elfte Klasse. Ich bin der letzte G8 Jahrgang und würde somit nächstes Jahr mein Abitur schreiben. Mein erstes Semesterzeugnis sah aber nicht zu umwerfend aus: Mein Notendurchschnitt liegt bei 3,4 (Noten) oder 6,8 Punkten mit drei Unterkursen. Um zu den Abiturprüfungen zugelassen zu werden, müsste ich in diesen drei Fächern die Unterkurse wegbekommen, was sicherlich auch machbar wäre, die Frage ist nur ob erstrebenswert.

Da ich der letzte G8 Jahrgang bin könnte ich nicht an meiner Schule wiederholen, sondern müsste in einen extra eingerichteten Jahrgang auf einer anderen Schule wechseln. So müsste ich dann keine zwei Jahre, sondern nur ein zusätzliches Jahr machen, wie es ja auch normal wäre. Ein Schulwechsel würde mich nicht stören oder abschrecken. Im Gegenteil: Meine Schule gehört angeblich zu den anspruchsvollsten der Umgebung. Die Schule auf die ich wechseln müsste ist hingegen eher weiter unten auf der Anspruchsleiter anzusiedeln, was Notentechnisch natürlich nicht ungünstig wäre. Darauf würde ich mich aber selbstverständlich nicht ausruhen, sondern von Anfang an organisierter und ehrgeiziger Mitarbeiten.

Ich habe mich jetzt eigentlich damit angefreundet das Jahr zu wiederholen, einen zusätzlichen Rat würde ich aber nicht ablehnen. Würdet ihr an meiner Stelle die elfte Klasse wiederholen?

Danke.

...zur Frage

Ist ein Abitur (NC 2,0) für jedermann möglich, sofern Fleiß und Disziplin vorhanden ist?

...zur Frage

Was soll ich machen: eine Ausbildung mit Realabschluss oder Abitur mit einem 4er Schnitt?

Ich gehe zurzeit auf ein Gymnasium in die 10te Klasse, leider sind meine Noten nicht so prickelnd. Hab nen Durchschnitt von 3.5. Nur ich denk halt, dass wenn ich weiter 2 Jahre zur Schule gehe(dann wäre ich 12te Klasse) und dann mein Abi mache, mir das nichts bringt, ich mein was nützt einem ein Abi mit nem Schnitt von 3,5. Ich hab mir überlegt lieber nach der 10ten (hab ja dann einen Realschulabschluss) eine Ausbildung anzufangen für vlt Elektrotechnik? Ich würd nämlich gerne Ingenieur werden. Muss man dafür studieren oder reicht ne Ausbildung? Sollte ich lieber weiter machen mit Schule und dann mit nem Abi von 3,5 die Schule beenden? Oder doch lieber Ausbildung? Ich hab nämlich echt kein Bock mehr auf Schule die bringen einem aufm Gymnasium viel zu viel bei. Das meiste braucht man im echten Leben doch nicht. Naja soz für den Roman. Hoffe ihr könnt mir etwas Rat geben =)

...zur Frage

Jura mit 2,5-2,7 Durchschnitt?

Guten Tag gutefrage.net-Community,

ich habe eine Frage bezüglich des Jura-Studiums. Ich habe mir in der Q1 nicht viel Mühe gegeben und hatte auch nebenbei viel persönlichen Stress. Das Jahr habe ich mit ca. 2,85 abgeschlossen. Im ersten Halbjahr von der Q2 habe ich einen Durchschnitt von 2,28 geschafft. Das Gesamtbild jedoch sieht nicht ganz so gut aus, da der NC bekanntlich dem Durchschnitt von den 2 Abitur-Jahren entspricht. Voraussichtlich werde ich am Ende meines Abiturs ein Gesamtdurchschnitt von ungefähr 2,6 haben. Kann man damit ein Jura Studium innerhalb von NRW anfangen? Ich möchte nicht in eine weit entfernte Stadt ziehen und deshalb ist es mir wichtig, dass ich mein Studium in einer Stadt binnen NRW anfange. Oder sollte ich lieber das Jahr wiederholen? Dann könnte ich das 2. Halbjahr von der Q1 wiederholen und somit den Durchschnitt des 2. Halbjahres der Q1 den ich jetzt habe revidieren bzw verbessern. Ich weiß, dass die Frage quasi mehrere beiläufige Fragen beinhaltet. Ich bin momentan sehr zwiegespalten, ob ich das Jahr wiederholen soll, um einen besseren Durchschnitt zu bekommen oder weitermachen soll.

MfG

...zur Frage

Abitur nicht geschafft fachabi schnitt von 3.5 was nun?

Hi, ich schreibe bald meine abitur prüfungen und weiß das ich diese nicht bestehen werde Ich habe derzeit einen fachabi schnitt von 3.5 und will ehrlich gesagt nicht wiederholen was könnte ich den mit einem fachabi schnitt von 3.5 alles so machen nach der schule?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?