Würdet Ihr das Abitur wiederholen bei einem Durchschnitt von 3.5 bis 3.8?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Unifach ohne NC? Dann ist das schlechte Abi irrelevant. Du wirst studieren und es im Studium wieder wett machen können. Im Nachhinein interessiert sich niemand für deinen abiturschnitt.

Für ein duales Studium solltest du allerdings ein besseres Abitur haben. Ist leider so. Ansonsten nicht.

Würde nur Sinn machen, wenn erhebliche Verbesserungen zu erwarten wären und dafür habe ich keinen Hinweis

Das kommt doch lediglich darauf an, was du machen möchtest. Ein Medizinstudium ist nicht drin. Wenn du allerdings Latein auf Lehramt studieren oder eine Ausbildung machen möchtest, ist dein Schnitt vollkommen irrelevant. Da fragt dich auch später niemand nach. Eine andere Frage: warum hast du denn einen solchen Schnitt? Und wie stellst du es dir vor, das gesamte Abitur zu wiederholen? In NRW beispielsweise darf man nur einmal in der Oberstufe ein Jahr wiederholen.

Wiederholung, sonst hast du nicht viel gekonnt mit deinem Abi

Na,daß ist ganz einfach:Erwartest du einen wesentlich besseren Notendurchschnitt durch eine Wiederholung?Falls ja,welche Vorteile erwartest du davon?2,6.2,9.3,3.3,9-bei allen Notendurchschnitten sind deine Möglichkeiten eingeschränkt.Trotzdem vielfältig,falls du flexibel bist.Wenn du dir sicher bist,ein paar Zehntelpunkte bei einer Wiederholung zu erreichen,dann mach es.Wenn du dir unsicher bist,dann laß es.Du hast übrigens schon selbst eine Antwort gegeben:Ein Abitur(Note) im Nachhinein ist irrelevant.Also handle nach deiner Einschätzung!

Wenn du dich bei einer Uni bewerben kannst und die dich annehmen mit diesem Abitur dann kannst du direkt loslegen,wenn nicht solltest du nacharbeiten.

Naja, das Problem ist, dass man Abitur nur einmal im Leben machen kann. An deiner Stelle würde ich wohl wiederholen.

es ist eher davon abhängig was du vor hast ...

studieren mit so einem schnitt...hm...eher nicht. aber eine ausbildung wäre eine option die umsetzbar wäre..

Was möchtest Du wissen?