Würdet ihr aus dem Gefängnis ausbrechen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja in die Kanalisation gehen nach dem Ausbruch, und dort für ein paar Tage bleiben ich würde noch bissel essen mitnehmen aus der Cafeteria. Dann würde ich zu einer guten Freundin ode guten Freund und dort neue Kleidung anziehen und die alten verbrennen. Und ich würde mir möglichst ohne mir weh zu tun paar Narben ins Gesicht machen und auch mich tätowieren lassen damit die Polizei mich schwerer erkennt. Und neues Parfüm drauf machen (hat einen psychischen Effekt der ist es nicht). Und sicherlich gibt der Kumpel mir ein Abendessen aus. Stimme versuchen zu ändern. Und dann ein neues Leben anfangen erst mal bei dem Freund übernachten und Arbeiten gehen

Toll👍🤗

0

Super Antwort, gefällt mir!

0

Nein, weil man dann intensiv gesucht wird und ich gar nicht wüsste, wo ich langfristig untertauchen kann. Man muss ja auch essen, zum Arzt etc. Aus dem Versteck geht das schlecht.

Davon ab, dass die Strafe nach dem Auffinden noch größer wird und ohne Grund war man da auch nicht drin.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – mehrere Semester Psychologie, Erfahrung m. psychisch Kranken

Nein. Wozu auch? Wirst so oder so nach wenigen Tagen wieder inhaftiert und bringt am Ende mehr Probleme mit sich.

Und da in Deutschland niemand lebenslänglich hinter Gitter sitzen muss und man im Vergleich zu anderen Ländern ziemlich gut behandelt wird, würde ich die Zeit absitzen. Die meisten Gefangenen haben ein eigenes Zimmer, dürfen arbeiten, Fernseher gucken, Playsation spielen, sich fortbilden, im Gefängnis-Supermarkt einkaufen gehen, ins "Fitnesstudio" usw.

Ich glaube das man nach einem Ausbruch irgewndwo im Ausland ins Exil gehen sollte.

Kaum möglich. Aus dem Fenster klettern geht nicht. Knochen brechen ?Unwahrscheinlich. Ich lande zu 100 % nicht dort.

Was möchtest Du wissen?