Würdet ihr an meiner Stelle schluss machen? Oder hätte jemand Vorschläge für mich, wie wir unsere Beziehung retten könnten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie bei nahezu allen Paaren, so scheint auch bei dir jetzt nach einem Jahr die rosarote Brille weg zu sein, und dann sieht man den Partner in einem realistischen Licht.

Es ist aber nunmal so, das Geld eine nicht unerhebliche Rolle spielt bei der gemeinsamen Zukunftsplanung, und wenn da die Ansichten sehr stark auseinander driften ist es völlig legitim, sich die Frage zu stellen ob der Partner der richtige ist, wenn es darum geht eine gemeinsame Zukunft aufzubauen.

Sex ist auch nicht das Wichtigste, da hast du ganz recht. Es muss ja auch gar nicht das Wichtigste sein, aber bei vielen Paaren ist ist ebenso ein elementarer Baustein einer gesunden Beziehung.

Und wenn die sexuellen Vorstellungen sehr stark auseinander driften, ist es einfach nur natürlich dass man sich irgendwann auch unbefriedigt fühlt. Und dann ist es dein gutes Recht darüber nachzudenken, ob du den Rest deines Lebens größtenteils unbefriedigt und unerfüllt verbringen musst, bloß weil dein Partner eine völlig unterschiedliche Ansicht zum Thema hat.

Paare müssen auch sexuell zueinander passen, und wer das von der Hand weist hat entweder Angst als oberflächlich zu gelten, oder lebt in einer völlig unrealistischen Hollywood-Traumwelt.

Und dass er seine Wohnung nicht wenigstens mal ein bisschen aufräumt und sauber macht bevor du zu ihm kommst, hat auch irgendwo etwas mit Respekt zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach zwei Jahren sollte man seinen Partner inzwischen kennengelernt haben und auch wissen, wie er tickt, was man erwarten kann und was nicht. Abgesehen vom Sex, der vielleicht nicht unbedingt das Wichtigste sein sollte in einer Beziehung, aber dennoch wichtig, gibst Du auch grundlegende Dinge bei ihm zu bedenken an, die einfach wichtig sind, wenn man wie Du in die Zukunft blickt. Das jemand unordentlich ist, sogar mehr noch, kann eine Beziehung ganz schön belasten. Ich hätte auch keine Lust, die Putzdame vom Dienst zu sein, nur damit es in der Wohnung so aussieht, so dass ich mich wohlfühlen kann. Er hat scheinbar andere Prioritäten als Du. Es würde ein Kampf werden, ihn da umzuprogrammieren, wenn Du überhaupt Erfolg haben solltest. Was seine finanzielle Einstellung angeht auch damit kann man nur schwer umgehen - gerade wenn man darüber redet, gemeinsame Kinder zu haben und sich etwas aufbauen möchte. Wie soll das gehen? Da muss man schon irgendwie einen Plan oder ein Ziel vor Augen haben.

Letztendlich beantwortest Du Dir Deine Frage schon selbst. Du bist Dir absolut unsicher, ob das eine Zukunft mit Euch hat in vielerlei Hinsicht, da müsstest Du einmal tief in Dich gehen und bei Dir nachhorchen, ob es das ist, was Du Dir in Punkto Beziehung vorgestellt hast. Ich weiß nicht, wie alt Dein Freund ist, vielleicht macht es irgendwann Klick bei ihm und er erkennt, dass seine Lebensauffassung eigentlich nur für ein Singledasein angelegt ist, aber die Frage ist ja, wie lange muss man warten, bis er das merkt.

Meiner Meinung nach, hat das mit Euch keine Zukunft, da Du auch schon resignierst und den Kampf aufgegeben hast. Bei Dir ist es vermutlich nur noch so, dass Du Angst hast, den entgültigen Absprung umzusetzen.

Du solltest ihm sagen, wie es in Dir aussieht und mit welchen Gedanken zu spielst, vermutlich wirst Du nicht viel ändern können, aber es könnte auch sein, dass er das braucht, um zu handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von noe93
17.06.2017, 17:49

Er ist 31 und ich bin 24, und ich habe das Gefühl, dass er in solcher Sachen noch so kindisch denkt. Wenn er 20-25 wäre, könnte ich es noch vielleicht verstehen, aber mit 31... Ich weiß nicht ob es noch ein Klick bei ihm geben wird. Ich versuche mit ihm zu reden. Das Problem ist, dass ich dann gleichzeitig mein Job hier in dieser Stadt verliere und ich sollte davor etwas Neues haben, damit ich mich finanzieren kann. Und an meinem Arbeitsplatz haben gerade mehrere Urlaub, ich kann nicht sagen, dass ich nächste Woche nicht mehr komme. Obwohl es mir schon fast am liebsten wäre :(

0

Stell dir vor, ihr heiratet und bekommt Kinder. Dann seid ihr für lange Zeit aneinander gebunden. Stell dir vor, so wie es jetzt ist, wird es noch in zwanzig Jahren sein: Er gibt dir sexuell zu wenig, macht nichts im Haushalt, ist an eurer Beziehung offenbar recht desinteressiert, will zumindest nichts zu deren Gelingen beitragen. 

Wenn das die Art Leben ist, die du dir vorgestellt hast, als du ihn kennen gelernt hast - bitte sehr. Allerdings kannst du jetzt noch relativ leicht einen Rückzieher machen und dir jemanden suchen, der perfekt zu dir passt. Wenn du Schluss machst, wirst du ein paar traurige Wochen vor dir haben, wenn du nicht Schluss machst ein trauriges Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sex ist zwar nicht alles, trotzdem sollten beide zufrieden sein. Manchmal reicht es einen goldenen Mittelweg zu finden. Das scheint bei euch jedoch nicht möglich zu sein.

Dann seine Einstellung: es wird schon irgendwie gehen, zeigt nichts von Verantwortung. Viel Geld ist nicht alles. So viel, das ihr vernünftig davon leben könnt und auch eure evtl. eine vernünftige Jugend bieten könnt, sollte es schon sein.

Auch seine Einstellung zur Ordnung ist alles andere als verantwortungsbewusst.

Es bleibt dir eigentlich nur:

Trenne dich von ihm. Ändern wird er sich nicht und du wirst dich sicher nicht jahrelang darüber ärgern wollen.

Lieber ein Ende mit Schrecken, als eine Schrecken ohne Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist DU glücklich? Bist Du zufrieden? Siehst Du Chancen, dass er sich für dich ändert?

3x nein = Trennung

Du musst entscheiden, denn es ist und bleibt dein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gregson
17.06.2017, 12:49

Genau meine Meinung! So in etwa wollte ich mich auch äußern. Es ist deine Zeit und dein Leben. Es wäre zu schade wenn du diese Zeit unglücklich und unzufrieden verbringst!   

1

Gibt es da denn noch etwas zu retten?

Ich wünsche dir alles Gute - vor allem den Mut für deine hier fällige Entscheidung.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?