Würdet dieser Aussage zustimmen: "Die Grünen zu wählen ist die allerletzte Chance, den 'ökologischen Weltuntergang' noch abzuwenden"?

Das Ergebnis basiert auf 60 Abstimmungen

Andere Antwort. 53%
Es droht kein "ökologischer Weltuntergang", alles Hysterie. 32%
Der ökologische Weltuntergang lässt sich eh nicht mehr abwenden. 10%
Grüne könnten den ökologischen Weltuntergang endgültig abwenden. 5%

40 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Der ökologische Weltuntergang lässt sich eh nicht mehr abwenden.

Selbst wenn die "Grünen" im September mit 78% stärkste Partei werden und ihr komplettes Programm kompromisslos umsetzen, würde dies exakt nichts bewirken. Elektroautos und Co2-Preise retten niemanden vor irgendwas.

Der Zug ist abgefahren. Das hört natürlich niemand gern, und es wird sicher noch eine Weile dauern, bis sich diese Erkenntnis überall durchsetzen wird. Aber der Tag wird kommen.

Wenn es so weit ist, brauchen wir einen Plan B. Wie der aussehen soll? Keine Ahnung. Ich werde zu diesem Zeitpunkt wohl ohnehin nicht mehr da sein.

Die Welt ist immer schon alle paar Jahrzehnte mal untergegangen und immer hats die Menschheit überlebt.

3

Ja, das har die fossile PR richtig gute Arbeit geleistet. Die haben seit ein paar Jahren Verbreitung von Defätismus mit ins Programm aufgenommen.
Das Ziel ist und bleibt das gleiche: Ja nichts ändern und weiterhin fossile Brennstoffe verfeuern als gäbe es kein Morgen.

Es hat sich nur der Anstirch der Klimawandelleugnerei geöndert - vom angeblichen Realismus dass eh alles gelogen sei zum Anstrich dass es ja jetzt eh alles zu spät sei.
Und die üblichen Nachplapperer haben ihr Mäntelchen nahtlos mitgeschwenkt.

0
@realfacepalm

Hast du denn selbst Studien durchgeführt, die das Gegenteil beweisen, oder plapperst du den Grünen nach?

1
@realfacepalm

Ich wusste gar nicht, dass "die fossile PR" so mächtig ist, dass sie sogar den Weltklimarat auf ihre Seite ziehen konnten. Der verbreitet nämlich auch schon seit einiger Zeit "Defätismus", und auch die Zahl der Klimaforscher, die sich solchen Prognosen anschließen, wächst von Jahr zu Jahr.

Diese fiese "fossile PR" aber auch!!!😊

0

Die Grünen als die letzte Chance, den okologischen Weltuntergang noch abzuwenden?

Da kommt in mir immer die Vorstellung von einem sinkenenden Schiff auf, auf dem unter der in Panik geratenen Besatzung plötzlich einige die letzte Chance darin sehen, Löcher in den Rumpf zu schlagen, damit das eingedrungene Wasser wieder abläuft.

Danke, das ist ein schöner Vergleich :-)

1
Andere Antwort.

Also ein Weltuntergang droht wohl nicht, aber das es wohl sehr unangenehm werden dürfte reicht ja auch schon um etwas zu tun. Nun sehe ich bei den Grünen durchaus die richtigen Ziel, deren Methoden dazu halte ich aber für nicht immer zielführend, manchmal sogar kontraproduktiv. Zudem habe ich das Gefühöl das es manchmal eher darum geht irgendwelche Symbole anzugreifen anstatt die Sache professionell anzugehen und zu schauen wo spar ich das meiste CO2 für das zur Verfügung stehende Geld ein, aber dabei nicht zu stark auf Verzicht zu setzen, sondern welche Möglichkeiten habe ich ohne Wohlstandsverlust und soziale Härten meine Klimaziele zu erreichen. Ich will nicht sagen, das dies bei den Grünen gar nicht berücksichtigt wird, aber bei so manchen Sachen merkt man, das die Grünen eher dem reicheren Teil der Gesellschaft entspringen.

Ich würde das, jetzt nicht unbedingt am wählen festmachen.

Bloß haben wir jetzt noch die Chance, diesen abzuwenden. Und dazu brauchen wir JETZT Maßnahmen.

Im Moment Sidn aber die Grünen die einzigen, die entsprechend weitreichende Maßnahmen in ihrem Programm haben.

Andere Antwort.

Endgültig würde ich des nicht manifestieren. Weil jeder einzelne Mensch dafür sorgen müsste das es keinen Ökologischen Weltuntergang geben müsste auch Regelungen würden es nur reduzieren aber nicht endgültig lösen evtl in der Zukunft fällt uns vielleicht ein.

Was möchtest Du wissen?