Würdest es mehr Christen geben in Deutschland, würde dann Deutschland anders sein?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

ja klar 56%
ne aufkeinenfall 33%
vielleicht, weiss ich nicht 11%

6 Antworten

Nicht unbedingt. Wenn es wahre berufene Christen wären, sie mischen sich weder in Politik noch in andere Konflikte dieser Welt ein, weil sie etwas Besseres erhoffen!

Wenn es wahre berufene Christen wären, 

Da gibt's ein großes Problem, Alle christen denken sie sind Berufen

0
ne aufkeinenfall

Nein. Es gibt genügend Christen die sich nicht an ihr Bekenntnis halten und noch schlimmer. Alles Scheinheilige, etwas übertrieben gesagt. Die Leute haben die Nase voll von den Machenschaften der Kirche und treten scharenweise aus.

Schuld daran ist auch die Bildung. Die Menschen können lesen und schreiben. Sie fliegen um die Welt und sehen die Wolken. Sie verfolgen den Prunk und die Aktivitäten der pädophilen Priester. Sie hinterfragen Bibeltexte und wieso der Staat als Handlanger die Kirchensteuer einsammelt. Kenne kein Unternehmen, welches sich beim Einsammeln der Steuern vom Staat helfen läßt. Naja usw. Du sollst nicht begehren deines Nachbars Weib. Es sei denn, sie ist blond, jung und trägt Körbchengröße D.

das sind scheinheilige

1
ja klar

Das wäre aber auch dann gegeben, wenn es keine Christen mehr gäbe...

Gruß Fantho

wenn sie auch im Sinne Jesu handeln würden

Was heißt "anders"?

Es wäre schlechter. Weil sich dann die Politiker noch mehr dem Selbstausbeutungs- und Weltliebewahn verpflichtet fühlen würden.

ausser ein christ selbst würde politiker sein

0
@Wassermann234

Jesus forderte: Liebe deine Nächsten. Die heutigen Narrenchristen machten daraus: Liebe deine Fernsten.

2

Was möchtest Du wissen?