Würdest du Investieren. Bei 5% Zinsen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kommt darauf an, wie seriös die Firma ist und ob ich mir sicher bin, dass ich das investierte Geld in dem Zeitraum nicht brauch. Und ich muss mir sicher sein, dass die Firma nicht so schnell pleite geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern811
02.05.2016, 00:52

Dies als Außenstehender zu beurteilen, dürfte so gut wie unmöglich sein.

0
Kommentar von LordPhantom
02.05.2016, 02:01

Naja, ein Familienunternehmen, dass ein begehrtes Produkt seit 67 Jahren produziert und auch momentan keine Geldprobleme hat, finde ich vertrauensvoll

0

Ich würde mich besser fragen, warum diese Firma nicht Geld bei einer Bank leiht, was zur Zeit bei guter Bonität günstiger erhältlich ist.

Dasselbe Problem besteht übrigens bei Mittelstandsanleihen. Die gelten zwar als recht sicher, aber auch hier besteht die gleiche Überlegung.

Übrigens gab es schon einige Pleiten. Der Anleihekäufer sitzt dann sehr weit hinten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, vermutlich ein Startup, oder ein Unternehmen in der Wachstumsphase.

5 % sind da eindeutig zu wenig, weil das Risiko vergleichsweise hoch ist.

Da müsste schon eine Prämie, als Anteil am Gewinn geboten werden. Sonst würde ich eher in Crowdinvesting gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Firma 2016 pleite geht, ist alles weg. Wenn man soviel Geld hat, dass man einen kleinen Prozentsatz seines Vermögens in so etwas investieren kann (und man vertraut, dass die Firma erfolgreich arbeitet) , dann kann man so was riskieren. Sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, wie solvent die Firma ist, wie deren Geschäftsmodell und sonstige Kennzahlen aussehen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, das Konstrukt ist ja schon unlogisch.

Ich schicke dem Unternehmen 1000 €. Das Unternehmen zahlt mir aus meinen 1000 € jene 50 Euro zurück. Und dafür muss ich 15 € Steuern bezahlen. Wozu soll das gut sein?

Unternehmensanleihen sind von Natur aus wacklige Anlagen und verkommen oft zum Schneeballsystem. Ich finde, das Risiko ist meist höher als die Ertragschance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Firma an. Klingt irgendwie unseriös.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchFrageDichTH
01.05.2016, 21:52

das heißt, wenn die Firma entsprechende Sicherheiten aufweisen könnte, wäre es aufjeden Fall eine überlegung wert?

0
Kommentar von knox21
01.05.2016, 21:58

Ich müsste dafür die Firma schon genau kennen. Es gibt die Masche, dass man Zinsen vorab bekommt, damit man der Sache vertraut. In der Realität gibt man aber 1000 Euro hin, bekommt davon 50 wieder und mit dem Rest verschwindet der Betrüger. Banken vergeben zur Zeit Kredite für deutlich weniger als 5%. Es muss also Gründe geben, warum die Firma einen anderen Weg zur Geldbeschaffung wählt.

1

Die bekommt das Geld bei der EZB zinslos. Wäre mir zu riskant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchFrageDichTH
01.05.2016, 21:56

Als Bank bekommt sie das Geld momentan zinsfrei ja. Aber Firmen bekommen ja kein Geld Zinsfrei

0

Was möchtest Du wissen?