Würden Zeitreisen in die Vergangenheit nicht zwangsläufig zu Zeitschleifen führen?

11 Antworten

Was wäre wenn, du bei einem Zeitpunkt von vorne beginnst. Sagen wir z.B 20.8.2011, du kennst natürlich was passiert und kannst es ändern. Du kennst dann auch alle Lottozahlen und räumst immer kleine Summen ab, keiner merkt das. Also so gesehen kannst du dich nicht selber treffen, du wirst der einzige richtige bleiben und du kannst nur dorthin reisen, wo du schon denken kannst. Das habe ich aus einen Buch.*

Da hast du im Grossen und Ganzen schon recht. Und genau aus diesem Grunde, wie das bekannte Grossvater-Vater-Problem, sind Zeitreisen halt schlichtweg nicht möglich. Das Paradoxon seinen eigenen Vater vor der eigenen Geburt zu töten verhindert das einfach. Ausser es gibt unendlich viele parralele Universehen, aber das ist halt alles Science Fiction.

Ich gehe hierbei gerne auf die Theorie der Raumzeit ein.

Unser Universum, vorallem der Makrokosmos besteht nicht aus drei Dimensionen, sondern aus vier. Dabei haben wir die drei bekannten Raumdimensionen (x,y und z; Breite, Höhe, Tiefe) und zusätzlich die Zeit als vierte Dimension.

Laut Einsteins Relativitätstheorie wissen wir, dass man sich Raum und Zeit als eine Einheit vorstellen muss. Ohne diesen Lösungsansatz wären alle beobachteten Phänomene, die im Rahmen der Relativitätheorie beschrieben wurden, sehr unlogisch.

Die Zeit ist nun also unsere vierte Dimension. Jedes Objekt bewegt sich dabei innerhalb seines Bezugssystemes/Intertialsystemes mit Lichtgeschwindigkeit gerichtet durch diese Zeitdimension. Und zwar mit exakt Lichtgeschwindigkeit, solange das Objekt keine Bewegung auf mindestens einer der drei anderen Achsen ausführt, sich also in Ruhe befindet.

Die gesamte Geschwindigkeit (Geschwindigkeitsvektor), auf den einzelnen Achsen addiert kann dabei aber nicht die Lichtgeschwindigkeit überschreiten. Ein Beispiel dafür wäre, dass Du eine Stunde lang Richtung Westen fährst mit 100 km/h. Somit bist Du nach einer Stunde logischerweise 100 km weiter westlich. Fährst Du aber mit 100 km/h Richtung Nordwesten, wirst Du dich nach einer Stunde nur 71 km weiter westlich befinden, da die häfte der Geschwindigkeit ja für den Norden draufgeht.

Nehmen wir nun also einmal an, die Fahrt nach Westen mit 100 km/h käme der normalen Reise durch die Zeit gleich. Nehmen wir weiterhin an, Du kannst so oder so nur maximal 100 km/h schnell fahren... Was passiert dann, wenn Du mit genau diesen 100 km/h Richtung Norden fährst? Richtig, Du bis keinen Kilometer weiter nach Westen gekommen, hast also keinen Weg zurück durch die Zeit gelegt. Und wenn Du die 100 km wieder nach Süden fährst, kannst Du das auch nur maximal mit 100 km/h tun. Dann wärst Du ohne Zeitverlust von A nach B wieder zurück nach A gefahren. Aber zurück in der Zeit kommst Du nicht. Denn Du kannst nicht schneller als 100 km/h fahren. Nur langsamer. Was auch der Normalfall ist. Normalerweise bewegst Du dich relativ zur Geschwindigkeit der Zeit verdammt langsam. So reist Du immer relativ gleich schnell durch die Zeit.

Aber wie schnell Du auch immer reist, Du kannst nicht schneller als das Licht sein. Du kannst nicht rückwärts in der Zeit reisen.

Einige Theoretiker gehen trotzdem weiter. Selbst wenn Zeitreisen möglich wären, schützt sich das Universum selbst. Das Problem an der ganzen Sache (Großvater-Paradoxon) wurde ja schon hinreichend erörtert. Du kannst nicht deinen richtigen Großvater töten. Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, würdest Du in einem der unendlich vielen Paralleluniversen landen. Du würdest also nur eine exakte Kopie deines Vaters töten. Die exakte Kopie deinerselbst in der exakten Kopie unseres Universums wäre dann annihiliert, aber nicht Du selbst. In deinem ehemaligen Universum würde alles normal weitergehen. Im Paralleluniversum würde ansonsten auch alles normal weitergehen, bis auf die Tatsache, dass deine Kopie dort nie geboren werden würde.

Aber wir gehen mal davon aus, dass wir nie durch die Zeit reisen können, ausser der Reise durch die Zeit, die wir immer unternehmen. Stets nach vorn gerichtet.

Hammer! Super verständlich erklärt mit Beispielen aus dem Alltag!

Das meiste wusste ich zwar schon, hab es aber trotzdem aufgesogen wie ein Schwamm. ^^

Hallo tigger88, dieser Herr hier hat den Stern verdient! =)

0

kann man wirklich durch die zeit reisen?

hallo! mein physiklehrer hat uns letztens erzählt dass man zb in der nähe von schwarzen löchern durch die zeit reisen kann...aber geht das wirklich, und wie? hat es schonmal jmd gegeben, der durch die zeit gereist ist, und lebend wieder zurüch gekommen ist? nehmen wir mal an, einer ist 10 jahre in die vergangenheit gereist... wie funktioniert das dann? wird dann die ganze zeit auf der ganzen welt zurück gespielt, oder 'friert' der rest ein und der andere ist in einer art 'parallel universum'? hört sich alles ziemlich fantasiert an, aber ich kanns mir einfach nicht vorstellen...LG

...zur Frage

Wann ist es möglich in die Vergangenheit zu reisen?

Wird es irgendwann mal möglich sein, zurück in die Vergangenheit reisen zu können und sie zu ändern?

So wie die momentane Lage in der US und Europäischen Wissenschaft schon ist in Bereich Rakenentwicklung fürs All und ähnlichen speziellen Bereichen müsste dies doch auch in naher Zukunft machtbar sein oder?

Was meint Ihr wann?

...zur Frage

Kann man in der Zeit zurück reisen?

Schönen guten morgen :)

Ich habe zufällig in einem Buch von Stephen Hawking über Zeitreisen gelesen, dort wird das Großvater paradoxon erklärt. Soweit so gut. Ich verstehe aber nicht. Wenn der Großvater Tod ist, wird er dann zum Leben wieder erwecket weil man in der Zeit zurück reist? Heißt das das jeder Tote zurück geholt werden kann? Jedes Handy vom Schreibtisch auf den Nachttisch zurück platziert wird? Der aufgegessene Käse wiederim Kühlschrank landet?

Und kann man weiter in die Zeitzurück reisen als zu dem Zeitpunkt an dem die zeitmaschine erfunden wurde?

Ist doch unheimlich wenn tote wd auferstehen ^^

Liebe grüße :)

...zur Frage

Zeit ist von Gravitation abhängig aber was ist im Universum (Schwerelosigkeit)?

An die Physiker unter euch:

Zeit ist relativ also sie ist nicht universell gleich?! Zeit ist ebenfalls abhängig von der Geschwindigkeit und der Gravitation?

D.h wenn man sich schneller bewegt vergeht die Zeit für einen selber langsamer als z.B. auf der Erde, und wenn man z.B. an einem Schwarzen Loch vorbeifliegt, das viel mehr Masse und Anziehungskraft also Gravitation hat, vergeht die Zeit ebenfalls noch viel langsamer für einen selber als auf der Erde?

Hoffe das stimmt soweit, denn dann hab ich zwei Fragen zur Zeit.

  1. Zeit ist zwar relativ, also sie vergeht irgendwie langsamer als wenn man woanders ist, aber es ist doch trotzdem so dass wir JETZT grade im ganzen Universum quasi in der Gegenwart sind und Zeit vergeht.

    In einer Sekunde ist überall im Universum doch 1 Sekunde vergangen?
    Wenn nicht würden manche Planeten doch gleichzeitig in der Zukunft sein während wir in der Gegenwart sind? Das ist so ein Brainfuck :(

  2. Zeit ist abhängig von Gravitation. Mehr Gravitation = Zeit vergeht langsamer? Aber im Universum ohne Atmosphäre ist man doch schwerelos, also hat man keine Gravitation, wie vergeht die Zeit da?

Vielleicht ist es ja ganz simpel, ich hoffe ihr könnt mit den Fragen was anfangen 😅

...zur Frage

An der Oberfläche eines schwarzen Loches bleibt die Zeit stehen: läuft dann Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig ab?

Wie kann man sich das vorstellen wenn die Zeit stehen bleibt? Läuft dann das gesamte Leben vom Säuglingsalter bis zum Greisenalter gleichzeitig ab?

Siehe youtube bei Sekunde 29:19

https://www.youtube.com/watch?v=FT8dTB2T4vY&t=620s

Danke schon mal ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?