Würden wir heute anders aussehen, wenn sich der Mensch nicht mit dem Neanderthaler gepaart hätte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht wären unsere Haare nicht ganz so glatt. Vielleicht wäre unsere Haut ein wenig dunkler. Vielleicht wären wir anfälliger für Krankheiten. Wer kann das schon sagen?

Der Neanderthaler war ein Mensch - ein Homo. Er war nur kein Homo sapiens. So viel Unterschied war da nicht.

Doch  war er. Homo sapiens Neandertalensis.
Ich habe mal eine ganz nette Geschichte von einem Paläontologen gelesen.

Er schrieb, wenn man einen Neandertaler in einen Blaumann stecken würde, würde im Bus niemand hingucken. 
Wenn man einen Heidelbergmenschen in einen Blaumann stecken würde, würden die Insassen des Busses unruhig werden.
Und wenn man Lucy in einen Blaumann stecken würde, würde der Busfahrer im Zoo anrufen.

0
@Dahika

Sag ich doch, dass der Unterschied nicht so wahnsinnig groß ist. Es war ja auch nach dem Neandertaler gefragt und nicht nach Homo erectus - ( dem der Homo heidelbergensis wahrscheinlich zuzuordnen ist)

0

Keine Ahnung, aber ich denke, die 2 bis 4% machen es auch nicht aus.

Zumindest die Afrikaner haben keine Neandertalergene in ihrem Erbgut und die sehen von geringen Unterschieden aus wie wir, also Nein!

Es gibt also geringe Unterschiede - somit wäre zu prüfen, ob diese Unterschiede durch dieses Neandertaler-Erbgut zustande kommen.

Daher kannst Du nicht einfach sagen "Nein", allenfalls: "Kann sein".

0
@ohwehohach

....und welche Unterschiede fallen dir hier ein? Doch sicher nicht die Hautfarbe oder Gesichtszüge, die sind doch zwischen Europäern und Asiaten schon abweichend genug.

0
@Ursusmaritimus

Du hast von geringen Unterschieden gesprochen. Das habe ich nur aufgegriffen. Wenn Du also anerkennst, dass es im Aussehen geringe Unterschiede gibt (ohne, dass Du die sinnvoll spezifiziert hättest), dann musst Du auch prüfen, ob diese unabhängig vom Neandertaler-Erbgut sind. Solange Du dies nicht kannst, kannst Du weder Ja noch Nein sagen.

0
@ohwehohach

Es gibt eine gewisse Bandbreite im menschlichen Aussehen und wir alle kennen Gruppierungen welche hier gerne eine qualitative Deutungshoheit an sich ziehen wollen. Dieser Deutungshoheit gilt es zu widersprechen, nicht der Forschung an sich.

1

Was möchtest Du wissen?