Würden Sie darauf reagieren wenn mal Ihre Chef bzw. der Arbeitgeber so frech und unhöflich zu Ihnen ist? Wie würden Sie antworten?

6 Antworten

Kommt auf die Situation an. Wenn jemand wirklich unhöflich ist, dann weise ich auch meinen Chef darauf hin, dass ich auch höflich und respektvoll bin und das auch von meinem Vorgesetzten erwarte.

Ist es jetzt eine Situation, in der ich merke, dass er einfach gerade schlecht drauf ist, dann lass ich es bei 1x auf sich beruhen. Wir haben alle mal einen schlechten Tag.

Ohne Beispiel ist das schwierig, aber wenn, dann mit einer Frage à la:
Wie meinen Sie das?

Das verschafft dir Zeit zu überlegen und du hast - zunächst - die Situation nicht verschärft.

Sorry, Ich habe nicht gut verstanden.

0
@Weltschau

Ich meine, du sollst nicht antworten - wahrscheinlich sauer oder zumindest unsicher -, sondern du sollst Zeit gewinnen, indem du nachfragst und der Chef noch einmal neu formulieren muss.

Vielleicht wird es ihm dabei ja auch klar, dass seine erste Aussage "daneben" war, und er ändert sie.

2

Ich hab eine chefin schon stehen lassen u bin mitten in der Stoßzeit nach Hause gegangen.

Sie brauchte mich u hat mir lange verzweifelt hinterher telefonier^^

Ich lass mir nix gefallen wenn chef nicht im Recht ist. 

Aber hatte auch wirklich kaum Vorgesetzte die shice waren.

Einstellung ist generell richtig. Problem ist nur während der Lehrzeit kann ein Chef mobben und kündigen wenn es kein Betriebsrat gibt bei kleinen Firmen. Der erfindet dann halt was anderes und sagt man hat Arbeit verweigert. Ich habe sogar 3 Jahre lang kostenlos während meiner Lehrzeit, statt 8 std. 9 Std. gearbeitet. Er meinte einfach, dass sein sohn auch 9 Std. arbeitet und dann könnte ich es auch. Es fällt einem schwer da zu widersprechen, weil dann die Arbeitsatmosphäre kaputt ist.

0
@lachs4709

Lehrjahre sind auch keine Herrenjahre.

Ich machte meine Arbeit stets gut und manche Arbeitgeber gaben mir auch zu verstehen dass ich unverzichtbar bin, somit hatte ich immer gewisse Vorzüge. Und meine Chefin bei der ich gegangen  bin war sogar bissi stolz weil sich keiner traute was gegen sie zu sagen, alle waren nur hintenrum u keiner sagte ihr es ins Gesicht. 

Aber ich war auch nicht mehr in der Lehre, da gelten leider ganz andere Regeln und man hat sich die Jahre durch zu beißen.

0

Was möchtest Du wissen?