Würden mich die Russen in Deutschland akzeptieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Na klar, warum nicht? Russische Herkunft oder Familie, dann gehörste zu uns xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich nach Deutschland kam wohnte ich auch in einem Viertel, wo sehr viele Russen wohnten. Ich wurde sofort aufgenommen und akzeptiert in der Umgebung und gehörte sofort dazu, wir redeten untereinander allerdings nur russisch und wenn sie doch mal Nachbarn trafen, die kein russisch sprachen schenkten sie ihnen kaum Aufmerksamkeit. Das heißt nicht das sie unfreundlich waren aber mehr als ein hallo war da denn meist nicht drin. An deiner Stelle würde ich, wenn du da wirklich hinziehen möchtest, erstmal einigermaßen russisch lernen aber von der Abstammung her passt das schon und ich bin mir sicher das die dich den gut dort in ihre "russensekte"(so nenn ich es immer, wenn russen sich meist untereinander aufhalten, sich untereinander am besten Verstehen, und sich so ein bisschen sektenartig verhalten) aufnehmen. Ich musste da leider nach ner Zeit weg ziehen, weil ich dort einfach kein Deutsch gelernt hab, da ich ja den ganzen Tag russisch redete und nix anderes brauchte. Desshalb sprach ich nach nem halben Jahr immer noch nur brockenweise Deutsch. Also sind wir in ein viertel gezogen, wo es so gut wie nur deutsche gab, dort wurde ich allerdings zuerst abgestoßen, da ich kaum deutsch sprach und niemand meine russischen Sitten verstand, die für mich ganz normal waren aber die deutschen kannten das halt nicht. Aber das hat mich am ende wirklich doch angespornt schnell deutsch zu lernen, damit sich die Nachbarn nicht mehr das Maul über mich zerreißen.... und das heißt es wir Russen benehmen uns daneben. Naja wer weiß vielleicht lernst du auch schneller russisch, wenn du in einem Russenviertel wohnst, da es dich vielleicht auch anspornt;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube du wirst auf jaden Fall von jungen Russe akzeptiert. Die ältere Menschen (erste Generation) sprechen oft schlecht Deutsch und für sie wirst du mehr Deutsche, als Russe. Das bedeutet aber nicht, dass sie unfreundlich werden oder so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage mal so man kann unterschiedliche Herkunft haben aus den ehemaligen sovjet Staaten hauptsache aber man kann die sprache. Ich denke es wird sehr schwierig für dich denn die Russen leben in solchen Vierteln weil viele von denen nur kaputtes deutsch sprechen und jemand der nur brockenweise was versteht wird bestimmt nicht zu dir kommen und nach deiner Vergangenheit usw. fragen. Aber am Ende muss du es selbst entscheiden vieleicht findest du paar Freunde die für dich übersetzen werden. Viel Glück.
PS komme selbst aus Kasachstan deswegen weiß ich da bescheid xp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube da fällst du gar nicht auf mit deiner Sprache, weil sie nicht heraushören, dass du russische Vorfahren hast. Da sie dich nicht kennen, werden sie nicht groß Interesse zeigen, da du die Sprache nicht sprichst oder zumindest ganz wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung. Ich wohne da, wo viele Polen auf einem Fleck wohnen xD Bin selber auch Polin und spreche fließend polnisch. Ich glaube es wäre ein Problem, dass du die Sprache nicht kannst ^^ Wir reden z.B. nur auf polnisch untereinander..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teeliesel
04.08.2016, 23:43

das kenne ich auch, habe 2 russische Familien in meinem Nachbarhaus wohnen. Die sprechen nur russisch miteinander. Das Einzigste was sie auf deutsch sagen, ist, Guten Tag oder Hallo, wenn  sie die anderen Nachbarn sehen.

0

Ich als Russe würde dich akzeptieren wie du bist. Was die spätaussiedler tun werden weiß ich nicht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?