Würden die Kündigung vom Vermieter und die Räumungsklagebriefe vom Gericht ankommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hat ja schon leicht paranoide Tendenzen.

kommt es zu ruhestörenden Lärm, wird vermutlich erst einmal eine Ermahnung eingehen. Ist dann keine Besserung in Sicht, flattert eine Abmahnung ins Haus (im Zweifel sogar noch eine zweite) und erst dann die fristlose Kündigung. Eine fristlose Kündigung wird meist mit Zustellnachweis eingeworfen oder persönlich überreicht. Schreiben vom Gericht gibt es ebenso nur mit einem Nachweis. Die können nicht verloren gehen.

Ansonsten: Einfach mal leise sein, dann besteht auch nicht die Gefahr einer Beschwerde.

Deine Sorge kannst du schnell beseitigen, wenn du beim Vermieter nachfragst, ob gegen dich Beschwerde erhoben wurde, eine Abmahnung verfasst und/ oder eine Kündigung ausgesprochen wurde.

Fear24 01.07.2014, 06:38

Wenn ich den Vermieter das frage, würde er sicher etwas Negatives von mir denken. Ich habe stattdessen vor einer Woche bei der GBH angerufen und habe nach einer Frage wegen des Heizungszählers gefragt, ob mit mir als Mieter alles in Ordnung ist. Da mein zuständiger Bearbeiter im Urlaub war, habe ich mit einer anderen Bearbeiterin gesprochen. Die schaute im PC nach und sagte, dass alles in Ordnung sei. Allerdings konnte sie mir nicht sagen, ob in den letzten Wochen Post an mich verschickt wurde. Naja, eine Frage habe ich noch an dich: Wenn gegen mich eine Beschwerde oder eine Abmahnung/Kündigung vorliegen würde, hätte sie das dann im PC gesehen?

0
Gerhart 01.07.2014, 18:04
@Fear24

Beschwören könnte ich das nicht, aber mit großer Sicherheit annehmen. Die Hausverwaltungssoftware müsste das hergeben.

0

Ja das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Wenn du die Tür nicht aufmachst und es ein Brief war der von dir quittiert werden muss dann wäre der Brief zur Filiale gegangen.

Was möchtest Du wissen?