Würden die AFD-Wähler wohl auch einen Mann wie Hitler als Kanzler/Führer haben wollen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich würde deiner These zustimmen. Es ist tatsächlich vieles wie damals. Die wachsende Unzufriedenheit wird durch extreme Wahlentscheidungen kompensiert. Viele haben keine Lust auf Argumente und Logik, sondern setzen eben auf einfache Antworten. Ich denke, einen einzelne Person zu Macht zu verhelfen ist ebenso eine einfache Antwort. Es passt in den Stil einer Partei, die Gewalt mit Gewalt begegnen will, auf eine starke, mannhafte Führungsperson zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Würden die Linken Stalin wählen, wenn er ihnen die Weltrevolution verspricht? Ehrlich gesagt, Dein dümmlicher Versuch, AfD-Wähler pauschal in die rechtsradikale und Naziecke zu stecken, ist ja so neu nicht mehr. Von wem erwartest Du Dir Zustimmung, außer von der eigenen Gesippschaft? Warten wir die nächsten Wahlen ab und die Wählerwanderungen: Interessanterweise verfangen Deine Argumente nicht mal bei ehemaligen Linken- und Grünenwählern. Die Wähler wandern von Linken und Grünen nach AfD und nicht umgekehrt. Das mag Dir die Weisglut ins Gesicht treiben, aber abwarten, ob es sich wiederholt. Du musst Dir also schon was Klügeres einfallen lassen.

Die Leute schauen auf Fakten und da ist das ganze überschuldete Südeuropa von Linken regiert. Die Volksbefreier produzieren Arbeitslose! Das ist nicht attraktiv. Und was sich die versammelten Bundestagsparteien unter Wortführerschaft der Grünen an Illusionen bezüglich Europa oder Multi-Kulti leisten, nehmen ihnen auch immer weniger Bürger ab. Wenn junge, gut ausgebildete Deutsche Deutschland haufenweise verlassen und Analphabeten nachrücken glaubt das keiner mehr mit der positiven Zukunft durch Einwanderer in die Sozialsysteme. Die Leute ahnen sehr wohl, warum die Krankenkassenbeiträge steigen und vieles andere mehr und dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist.

Jetzt haben die Multi-Kultis und Linken geglaubt, dass ihnen Multi-Kulti das Revolutions- und Änderungspotential bringt, weil die Deutschen noch nie mehrheitlich Revoluzzer waren. Und dann das Desaster mit Erdogan und den Millionen Türken in Deutschland, die ihm und nicht der Revolution nachlaufen. Als erste haben die LINKEN die Kehrtwende hingekriegt. Sie suchen neu, wo sie die Revolutionäre rekrutieren können. Das mit den Türken und Moslems haben sie sich abgeschminkt. Die SPD bekommt ihre Zunge nicht schnell genug aus dem Allerwertesten der Moslems, weil sie schon personalmäßig zu tief drin stecken. Die Grünen zerreißt die Erkenntnis - wenn sie schon zu ihnen vorgedrungen ist - dass weder die Türken noch die nordafrikanischen Gangs zu den Top-Mülltrennern gehören. Dass sie das Gesetz übertreten, stört die Grünen nicht, aber dass sie das tun, nur um dicke Autos fahren zu können, da kommen sie mit ihrem Verdrängungspotential schon an ihre Grenzen.

Und jetzt meinst Du mit Deiner dümmlichen Frage Leute umstimmen zu können, die tagtäglich im Umgang mit Türken (manchmal sogar inzwischen befreundeten) und in der Nachbarschaft zu Sozialflüchtlingen ihre ganz realen Erfahrungen machen, die alles Gerede Lügen strafen, Du hast Humor! Mach die Augen auf und denke immer daran, alles, was Du heute mitträgst, wirst Du morgen auch mitbezahlen müssen. Und das wird viel sein. Hoffentlich hast Du bis dahin Deine Frage verdrängt, wenn Du in Deiner Not AfD wählst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
19.08.2016, 10:32

Schlimm besorgt? :)

3
Kommentar von ScoreMagnet
19.08.2016, 22:41

Pfff, bis ich die AfD wähle, sind die schon lange weg vom Fenster. Jede Person mit gesundem Menschenverstand erkennt, dass die keine richtigen Lösungen anbieten, sogar der Gründer sagt, die Partei ist bescheuert.

0
Kommentar von ScoreMagnet
19.08.2016, 22:42

Und du bestätigst, dass seine Frage mit ja beantwortet werden muss. Und nein, die linken würden nicht Stalin wählen, da auch Stalin unter dem Deckmantel des "Kommunismus" eine Diktatur praktizierte.

0

Es gibt davon sicher welche die sowas nicht wollen, aber viele die soetwas wollen. Es muss keine Judenverfolgung oder Weltkrieg sein, aber einfach die Art "ein Führer der sich um das Volk kümmert" und halt nicht sowas wie die jetztigen Politiker veranstalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist mit ,,ein Mann wie Hitler" gemeint? Sein Charisma? Seine Weltanschauung? 

Ich würde mal behaupten: Leute welche die Afd befürworten wünschen sich einen Kanzler o.ä. welcher auch mal mit der Faust auf den Tisch haut und auch mal seine Meinung sagt und nicht nur seine Ansichten durchsetzt und sich vor der ganzen Welt wegduckt.

 Daher würde ich mal sagen, die Wähler wollen einen kleinen Putin haben. (An der Stelle möchte ich nicht über seine Politik reden). 

Mir hat mal ein älterer Herr gesagt (Vor ca. 10 Jahren): "Wir bräuchten so einen kleinen Hitler, aber ohne seinen Rassenwahn und nur mit 10% Nationalismus damit es eher Patriotismus wird".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch mit Soße!

Niemand mit auch nur etwas Verstand würde einen Mann wie Hitler im Vorstand haben wollen!

Es geht eigentlich vor allem darum die Etablierten ein wenig aufzuscheuchen!

Ob das klappen wird, bezweifle ich nach den letzten Wahlen allerdings, da die sich das immer irgendwie zurechtdröseln.

Ansonsten würde schnell erkennbar werden, dass die nichts drauf haben, keine Konzepte, keine Programme, .. also ganz schnell wieder verschwinden werden.

Allerdings müssten die etablierten Parteien endlich aufwachen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ImCruz
19.08.2016, 02:22

Jede Partei hat mal klein angefangen, momentan wird in der Afd mehr geredet als gedacht. Aber was soll man auch anderes von einer Partei erwarten welche noch nie Realpolitik betreiben musste?

Ich vergleiche die Afd immer gerne mit der Linken und Grünen. Alle haben gemein, dass sie gerne mit ihren Forderungen übers Ziel hinausschießen.  

1
Kommentar von Apfelkind86
19.08.2016, 17:27

Ansonsten würde schnell erkennbar werden, dass die nichts drauf haben, keine Konzepte, keine Programme, .. also ganz schnell wieder verschwinden werden.

Das tritt leider nicht ein.

Schließlich sitzt die AfD bereits in vielen Landtagen und zeigt dort seit vielen Monaten, dass sie absolut nichts kann und auch nichts will. Das ficht ihre Wähler jedoch nicht an.

Poggenburg sagte doch ernsthaft im Landtag,als er mal nach Lösungen gefragt wurde, dass er als Opposition ja keine Lösungen anbieten müssen. Das ist die komplette geistige Kapitulation und das Eingestehen völliger Unfähigkeit.

1
Kommentar von adolf32
06.09.2016, 02:27

damals also zur Hitler zeit, hat das Volk am Anfang nicht mitbekommen was es für ein Freak ist. erst wollten sie ihn später haben sies bereut

0

Nur weil die AfD Probleme anspricht, die sonst keiner anspricht, bedeutet das keinesfalls dass irgendjemand einen Diktator an der Macht sehen will. Die Menschen die ein Naziregime oder eine Diktatur wollen, wählen die NPD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die würden auch eine Amöbe wählen, um vor sich selbst "schlau" zu erscheinen.

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Führerfigur wie Putin, Trump, Victor Orban oder Marine LePen wird von großen Teilen der AfD-Wähler gewünscht. Dazu muss man nur lesen, was Anhänger der Partei in einschlägig bekannten Internetforen von sich geben. 

Ob die Motivation in der Weimarer Republik NSDAP und heute AfD zu wählen, dieselbe oder zumindest vergleichbar ist, ist Spekulation. Dazu müsste man die AfD-Wähler eingehenderen Untersuchungen unterziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MickyFinn
19.08.2016, 09:15

Weshalb die Leute Menschen wie Putin, Trump, Orban, LePen oder die AfD wählen, ist einfach die Sorge der Überfremdung im eigenen Land. Sie sehen die gesellschaftliche Ordnung in Gefahr (durch steigende Kriminalität, Terrorismus und islamischen Fanatismus).

Das ist schon alles. Es geht nicht darum wer eine gute Führerfigur abgibt, sondern wofür jemand steht. Die AfD ist z.B. die einzige Partei in D die den Asylwahnsinn Herr werden will... der Vergleich... niemand weiß wie viele Zuwanderer nach D dieses Jahr kamen. Manche behaupten keine 200.000, andere mindestens 450.000. Man sollte meinen, man habe aus 2015 gelernt und würde das unkontrollierte durchwinken beenden.

Nenne mir eine andere Partei, außer die AfD, die mindestens 2-stellige Prozentzahlen bei den nächsten Bundestagswahlen erreichen könnte und im Punkt ,,Flüchtlinge" in etwa die selbe Meinung vertreten, wie die AfD. Das Thema hat inzwischen solche Dimensionen angenommen, das die meisten AfD-Wähler (dazu zähle auch ich mich) diese NUR aus dem Grund wählen... der Rest des Programms interessiert mich nicht.



0

Ich denke nicht sonst würden sie ja npd wählen, was ja hitlets ansichten entspricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrBraune
19.08.2016, 07:32

hitlers

1

Teilweise vermutlich schon! Nach den vergangenen Landtagswahlen, in verschiedenen deutschen Bundesländern , wissen wir ja, dass Intelligenz in D teilweise ein sperrlich vorhandenes Gut ist! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NUTZ3RNAME
19.08.2016, 00:02

Stimmt, bestenfalls liegt sie bei gerade mal 25%

0
Kommentar von NUTZ3RNAME
19.08.2016, 00:08

Nein, die Intelligenz liegt bei maximal 25%. Da ist der Osten wohl vor dem Westen

0
Kommentar von maerzjr
19.08.2016, 00:14

Glaub du verbitterter Wutbürger nur daran, Leute die es zu was gebracht werden müssen keine Angst vor Abstrakteren haben, solche Leute haben ganz andere Probleme als so einen Schwachsinn den die AFD an den Pranger stellt!

0
Kommentar von XxDerHelferXD
19.08.2016, 00:16

Immer die Leute, die die AfD hassen und Sie gleich angreifen müssen. Wir greifen dich auch nicht an, wenn wir dich nicht leiden könnten. Wen nicht mehr weiter weiß, dann redet man halt so einen Scheiß!

0

Ich denke nicht, aber anderseits ist Frau Petry und ihren Konsorten alles zuzutrauen. Vermutlich würden sie wenn es wirklich so käme, einen solchen aus den eigenen Reihen stellen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es mag welche geben, aber sicher nicht alle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
19.08.2016, 09:33

Richtig. Die AFD will Volksentscheide und keine Diktatoren wie die bald-Ex-bundeskanzlerin M.

0

Was möchtest Du wissen?