Würde Y sich strafbar machen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich nehme mal an, dass du der "Y" bist.

Du kannst nicht nachweisen, ob du nicht doch nur das nackte Mädchen fotographieren wolltest und der Außenbereich des Hotels nur eine Ausrede, also ein Vorwand war. Das ist sehr unglaubwürdig!

Du hast das fertige Bild mit dem nackten Mädchen gesehen. Es war deine Entscheidung, es weiter zu versenden oder auch nicht. Du hast dich entschieden, das Foto trotz des nackten Mädchens an Freunde zu schicken. Das war Vorsatz und kein Versehen!

Es fällt jedem Polizisten, Staatsanwalt und Richter schwer, deine Einlassung zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von messinski
02.09.2016, 11:57

Nein es ist wirklich ein rein fiktiver Fall.

0
Kommentar von Muhtant
02.09.2016, 11:58

Spekulation ist vor Gericht nicht zugelassen; also Blödsinn was du schreibst.
Das einzige was man ankreiden könnte ist, das Bildversenden ohne Zustimmung.

1

Ich vermute mal:
Sollte es zu einer Anzeige komme. Und man glaubhaft belegen kann das dies ein zufälliger Einzelfall war dann zählt dies als Urlaubsbild

Sollten aber rein zufällig etliche dieser Bilder vorhanden sein
Oder gar die Empfänger des Bildes bekannt dafür für solches Material zu zahlen oder irgendwelche anderen Beweise vorliegen
Dann wirds eng

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also: Kinderpornografie gemäß § 184b StGB dürfte das nicht sein, wenn einfach ein nacktes Kind vor die Kamera läuft. Infrage käme also nur § 201a Abs. 3 StGB. Der ist allerdings nur einschlägig wenn es um Geld geht.
Bliebe wohl nur § 22 KUG eventuell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja , ist strafbar. du hättest das bild ja löschen können und ein neues ohne mädchen machen können. zumal man fotographierte personen fragen muss ob man das will (veröffentlichen oder weitergeben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja da dieses Bild ohne Erlaubnis der Eltern des Kindes veröffentlich,t naja mehr oder weniger, wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man macht sich nicht erst durch die Anzeige strafbar sondern durch die Tat an sich. Unwissen ist da keine Entschuldigung. Bitte deine Freunde, diese Bilder zu löschen und lösch sie am besten auch selbst. Und für die Zukunft hast du was gelernt, hoffe ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von messinski
02.09.2016, 13:12

Rein fiktiver Fall, habe damit nichts zu tun! Aber danke für die Antwort.

0

Du darfst allgemein keine Bilder von Personen, ohne deren Einwilligung, veröffentlichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, so ist es nunmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja. macht er sich.

Wenn jemand kinderpornographische Aufnahmen von einer 4-jährigen macht und hinterher sagt, "ich wollte nur das Sofa zur Erinnerung fotografieren", dann ist das dem Richter auch egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von messinski
02.09.2016, 11:54

Ohne jegliche Vorstrafen auch? Das Mädchen ist wenn dann nur in der totalen zu sehen. Kein Zoom etc.

0

Was möchtest Du wissen?