Würde mir eine Mutter-Kind-Kur zustehen?

3 Antworten

Ja klar, beantrage sie über deinen Arzt.

Du musst aber damit rechnen, dass sie erst mal abgelehnt wird. Lass dich davon aber nicht beirren, sondern lege sofort Widerspruch ein. Danach wird sie in der Regel, wenn der Arzt das begründet, bewilligt.

Bekommst du ziemlich sicher, wenn du sie beantragst.

dann gehe zum Arzt und stell einen Antrag

Kindesentziehung ja oder nein?

Mal angenommen ein Kind (14 Jahre) macht zu Hause so viele Probleme dass die Mutter (alleiniges Sorgerecht, getrennt lebend vom Kindsvater) sich entscheidet das Kind in eine wohngruppe zu schicken. Das Jugendamt sieht das auch als beste Lösung an und hat einen Platz gefunden. Das Kind haut aber ab. Mutter gibt Vermisstenanzeige auf. Die Polizei klingelt überall....u.a. beim Vater. Dieser verneint die Frage nach Wissen des Aufenthaltortes der Tochter. Vater hatte 5 Jahre gar keinen Kontakt zur Tochter (nehmen wir an dies war Wunsch der Tochter) Nun stellt sich doch heraus Vater hat Tochter fast 2 Wochen versteckt gehalten.....diese hat auch Schule dadurch versäumt. Nun die Frage.....hat die Mutter Chancen den Vater strafrechtlich zu belangen? (Z.b. Kindererziehung) Danke für antworten

...zur Frage

Kann ich nach nur 1 Jahr eine Mutter-Kind-Kur beantragen?

Hallo, Ich bin alleinerziehend mit 3 Töchtern, leide stark unter Erschöpfungssyndrom , Burn-Out durch Doppelbelastung Job+Kids usw........ Die große 14 j. hat zusätzlich zu ihrer Pupertät auch noch ADHS und ich leide :-( ........... Die Kleinen haben es mit der Haut und den Bronchen. Nun war ich letztes Jahr schon in einer Mutter-Kind-Kur die mir wahnsinnig gut getan hat . Das Verhältnis zu meiner Großen wurde durch die Kur stabilisiert....... ich konnte Kraft schöpfen und für die Kleinen war es einfach wunderbar. Die Zeit dort hat mir einfach sooooo gut getan, kann ich nur jedem empfehlen.

Nun meine Frage hat jemand Erfahrung mit Kuranträgen nach nur 1 Jahr?? Ich brauche das sooooooooo dringend und meine Kinder auch!!

LG an alle

...zur Frage

zuzahlung zur mutter-kind-kur

ich bräuchte bitte euren rat: ich habe die bewilligung einer mutter-kind-kur durch die krankenkasse erhalten und der termin ist vom 29.6.-21.7.! nun steht in der bewilligung, daß ich pro tag 10,--, also für 21 tage 210,-- zuzahlen muß und dies VOR antritt der kur. ich muß dazu sagen, daß ich nicht von der zuzahlung befreit bin, weil ich keinen antrag gestellt habe, ich wußte dies nicht. ich bin alleinerziehend, habe 3 kinder, beziehe hartzIV, bin zwar nicht chronisch krank oder so aber aufgrund einer operation im oktober 2010 ist diese kur erforderlich.

beim telefonat mit der krankenkasse teilte mir die sachbearbeiterin mit, daß ich morgen einen antrag auf befreiung zugeschickt bekomme und auch befreit werde, aber trotzdem die 210,-- einzahlen muß, vor antritt der kur und am jahresende erhalte ich eine rückerstattung....ist dies rechtens?

ich kann mir die 210,-- nicht leisten, besteht vielelicht die möglichkeit, ansonsten ein darlehen vom jobcenter zu beantragen?

danke im voraus für antworten...lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?