Würde mich mein Arbeitgeber rausschmeißen , wenn ich ihm sage , dass ich Depressionen habe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke nicht, dass er dich deswegen rausschmeißen kann, immerhin handelt es sich dabei um eine Krankheit.

Du musst es ihm nicht erzählen, es ist aber möglicherweise sinnvoll. Der Arbeitgeber sollte eine solch private Information nicht weiter erzählen, garantieren kann man es aber nicht. Ich glaube nicht, dass er eine Schweigepflicht hat.

Du möchtst wahrscheinlich Verständnis? Die meisten Arbeitgeber haben aber bloß n Haufen Arbeit und kein Verständnis. Also lieber dreimal überlegen. Zurücknehmen geht nämlich nicht.

Das kommt echt auf Dein Chef an.

Es gibt aber auch Integrationfirmen, die unter anderen, Menschen mit seelischen Behinderungen (Depressionen. Bipolare Erkrankungen, Schizzoaffektive Erkrankungen) nehmen bzw.  ausbilden. 

Zwei Freundinnen von mir haben es gemacht. Eine ist mit der Ausbildung fertig und die andere ist im ersten Lehrjahr.

SchizoSync 28.10.2016, 07:13

Psychische Krankheiten sind keine Behinderungen.

0
moonchild1972 30.10.2016, 08:46
@SchizoSync

Da bist Du schlecht informiert! P, eine Freundin von mir, ist schwerbehindert aufgrund ihrer schizoaffektiven Störung. Auf dem Bescheid des Versorgungsamtes steht: Psychische Störung. Sie hat dafür 70 Grad für eine Schwerbehinderung bekommen.

0

Es ist nicht ratsam, es ausgerechnet in der Probezeit mitzutzeilen. Ist diese verstrichen kann man es schon eher sagen, doch wozu eigentlich, das geht doch einem Arbeitgeber nen feuchten Dreck an.

Zuerst mal, warum solltest du es ihm sagen? Ist ja nicht unbedingt ein Thema das am Pausentisch aufkommt.

Mathematik28 28.10.2016, 00:23

Das thema läuft rum und denen fällt auf , dass mit mir nicht etwas stimmt. In dem Sinne meine ich. Sehe immer müde aus, nehme ab .. Und habe tiefe Aufenringe. Die machen sich sorgen. Ich bin der Ausbildung

0
Kreativst 28.10.2016, 00:26
@Mathematik28

Kommt auf das Verhältniss im Betrieb an, wenn du deinem Chef vertraust kannst dus ja in einer ruhigen Minute mal ansprechen, auch das er evtl. die andern Kollegen beruhigt. Kann allerdings auch passiern das du dann schief angeguckt wirst, Depressionen sind zwar mittlerweile ein bekanntes Thema aber für viele dennoch Tabu. 

Ich hatte 2 Stationäre Aufenthalte in einer Psychatrie wegen Depression und Panikstörung, ich habe das sogar in meinen Lebenslauf geschrieben um die Lücken zu erklären und habe dennoch Jobs bekommen also nur Mut. :)

0

Was möchtest Du wissen?