Würde man nicht wahnsinnig werden, wenn man seinen Kopf an einem anderen Körper transplantieren lassen würde?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine interessante Frage.... Aber da braucht man sich wohl nicht verrückt zu machen. Ein Streifen Klebeband auf die Augen und gut ist´s.

Wobei ich kaum glaube, daß eine solche OP bei dem derzeitigen Stand der Technik möglich ist. Bedenke mal, wieviele Nerven durch das Rückenmark ins Gehirn gehen. Tastsinn, Schmerzrezeptoren, Wärme /Kälteempfinden, ... Die gesamte Motorik. Sprich der Bewegungsapparat. 

Selbst wenn Du pinkeln... oder sch.... mußt,.... Das kann nicht gut gehen. Da haben Ärzte mit einzelnen abgetrennten Gliedmaßen ihre Probleme, daß wieder alles funktioniert. Bewegung, Gefühle... 

Wie soll das funktionieren, wenn der kpl. "Kabelstrang" vom Gehirn durchtrennt wird? Ich behaupte und glaube: unmöglich!

Da wäre es ja ein leichtes, einen Querschnitts-gelähmten wieder aus dem AOK-Chopper zu bekommen. Stattdessen experimentiert man mit Exo-Skeletten die mit Motoren die Beine bewegen sollen.

Schön für den, der es bekommt und wieder mehr Mobilität gewinnt. Aber einen Kopf auf einen anderen Körper transplantieren...? Wie heißt der Arzt: Victor Frankenstein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von void1
19.05.2017, 22:12

der artzt heißt servio canavero. die geplante OP wird am Ende dieses Jahres verlaufen

0

Eine Kopf-Transplantation könnte mit anschließender ausreichender Versorgung der Körperfunktionen theoretisch vermutlich möglich sein.

Es hat schon im Mittelalter Fälle von Köpfungen gegeben, wo Menschen im Kopf einige Sekunden - sich dessen so bewusst - noch weiterlebten !

Ein getrenntes Bewusstsein wieder herzustellen ist definitiv nicht möglich.

Weder das "vordergründige" Bewusstsein noch das "hintergründige" Seelen-Bewusstsein, welches sich nach dem Tod des Körpers / Verstand wieder in das Seelen-Kollektiv der Gegenwärtigkeit zurückzieht für eine folgende erneute "Reinkarnation" in einem anderen Körper / anderen Universum.

Es wird auch nie Roboter-Maschinen mit eigenem Bewusstsein geben.

Das sind reine Wunschvorstellungen von solchen ignoranten, ahnungslosen "Möchtegern-Revolutionären" welche zuviele daran angelehnte Sci-Fi-Filme  im TV schauen ("Cyborgs", "Androiden-Roboter", u.s.w.). Völliger Unsinn !

Wenn dieser Italiener es tatsächlich schafft "lebensübertragend" zu operieren, dann wird in dem Körper mit anoperiertem Kopf aber kein Bewusstsein sein !

Evtl. so etwas wie ein seelenloser "Zombie", ohne jegliche Orientierung eines sich - oder irgendetwas - bewusst-seins. Ohne Verstand, Geist, Seele !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze würd nicht auf Dauer funktionieren , weil man keine Seele transplantieren kann ...weil , ( So weit sind wir noch nicht ) zudem wären zwei Seelen in einem Organismus ....

Ja , der Wahnsinn wäre damit vorprogrammiert und hätte aber ein schnelles und jähes Ende ... Jedoch für das  beschädigte , zerrissene Seelen/Bewusstsein noch lange nicht... Diese erleben erst noch unsägliche Torturen ( welche man auch als Höllenqualen bezeichnen kann ) und können sich nicht einfach mehr lösen , um die Sphären zu durchdringen und die Welt würdevoll zu verlassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, würde er nicht, weil er ja weiß was gerade passiert. Wenn dir das überraschend und unerwartet passieren würde, dann wäre es sehr wohl ein Schock, aber in diesem Fall würde der Patient nur wissen was gerade los ist und sobald einer merkt dass er wach ist, wieder in Narkose versetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
19.05.2017, 23:39

Es gibt fast nichts, was der Mensch noch nicht probiert hat. Dabei ist es schon relativ lange her, dasz man versuchte, einen Kopf ohne Körper am Leben zu halten. Es ist schon Jahrzehnte her, ja, Jahrzehnte, da hatte man es bei einem Affen probiert. Ich bin mir nicht mehr so ganz sicher wie lange das funktioniert hat aber irgend etwas zwischen 20 min und zwei h. Auf dem Bilder des Affen sah er nicht gerade glücklich aus. Der Affe wird bei Bewusztsein schon registriert haben, dasz er sich nicht bewegen kann. Ziel war es aber nicht, den Kopf auf einen anderen Körper zu transplantieren. 

1
Kommentar von void1
20.05.2017, 04:18

irgendwie ist die Operation ethisch unkorrekt. Er hat bsp. die Samen eines anderen und ein Körper eines anderen...

0

Ich frage mich ernsthaft ob das wirklich funktioniert. Auch wenn man noch so viel geforscht hat. Wenn man schon einmal daran denkt wieviel Nerven vom Gehirn ausgehen.

Diese Nerven müssten dann mit dem neuen Körper verbunden werden und das nicht gerade wenig. In einem aktuellen Beitrag, der einmal über das Gehirn kam, hieß es dass die heutige Technik noch gar nicht so weit ist, dass man alle Nerven, die vom Gehirn ausgehen wieder an einem anderen Körper alle verbinden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube, der würde erst wahnsinnig werden und dann sterben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde nicht passieren, da so eine Operation bei starker Unterkühlung stattfinden muss, um das Gehirn nicht zu schädigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann es sein das du zu viel Horror Filme schaust?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?