Würde man einen pocketbike Motor an einem Fahrrad bauen, wäre das Fahrrad noch straßenzulässig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Motor das Fahrrad ohne Tretunterstützung antreibt, ist es ein Motorbetriebenes Zweirad und (Mofa oder Moped), braucht eine Einzelabnahme und ein Versicherungskennzeichen. Wenn es mit Tretunterstützung bis zu 250W bei einer Höchstgeschwindigkeit bis 25km/h liefert, dann wäre es ein tretunterstütztes Fahrrad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn es nicht schneller als 6Km/h fährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem solchen Motor würde es als motorisiertes Fahrzeug zählen und müsste daher den entsprechenden Vorschriften entsprechen.

Alleine schon beim Material des Rahmens, bzw. dessen Stabilität, würde das Ding durchfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  nein ist  es nicht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?