Würde man deswegen in die Hölle kommen?...

26 Antworten

Wenn dieser Mensch in die Hölle käme-WO kämen denn dann die Mörder und Serienmörder und alle anderen Verbrecher hin???

Der Mensch den Du beschreibst ist weder ein Verbrecher und auch kein Atheist.

Es gibt ja unter Muslimen auch verschiedene Richtungen;liberale und konservative.(Was ist mit den Muslimen die Menschen hinrichten oder Selbstmordattentäter sind?)

Kommt ein Mensch der Christ ist in die Hölle wenn er keinen Rosenkranz betet?

Unter Christen gibt es auch diverse Richtungen und Verhaltensweisen-

jede Kirche hat andere Lehren-WARUM sollte Gott da so engstirnig sein und Menschen in die Hölle schicken....

Wir Menschen haben leider ein sehr engstirniges Bild von Gott;als sei er ein Diktator..

Das ist ja nicht unsere Entscheidung. Ich würde ihn nicht in die Hölle schicken.

Klar. 

Wenn du wissen willst, was ich von Hölle halte, frag meine alte Freundin. 

Für mich ist die Hölle nicht mehr existent, da sie schon lange zufroren ist.  

Ganz sicher kommt so ein Mensch wie du ihn beschreibst nicht in die Hölle !

Alles im Leben hat zwei Seiten - oder unendlich viele Seiten - auch die Einstellung zum Alkohol. So ist es ein riesiger Unterschied, ob jemand mal gelegentlich einen Wein (auch ein Gewächs Gottes!) genießt oder ob man aus Verzweiflung Alkohol trinkt, womöglich dann an Anderen seine Aggressionen ausläßt.

Der Gott, an den ich glaube ist kein gnadenloser, deshalb auch an keine Kirche gebunden, in der Menschen die Regeln vorschreiben. Deshalb kommt es beim Beten auch nicht auf die Häufigkeit an, sondern darauf, wie aufrichtig die Dankbarkeit für das geschenkte Leben ist und wie sehr man sich bemüht, das Beste daraus zu machen.

Und unter der Hölle verstehe ich den Zustand am Ende des Lebens wenn man sich bewußt wird, wie oft man anderen Lebewesen (u.a. auch sich selbst) Schaden zugefügt hat und wo man "Unterlassungssünden" begangen hat (versäumt hat zu helfen, zu teilen und aus Bequemlichkeit oder Feigheit über Unrecht hinweggesehen hat) - das ist dann sicher äußerst schmerzhaft zu erkennen, weil es nicht mehr rückgängig zu machen ist und so stelle ich mir die innere Hölle vor, die wohl jeder von uns mehr oder weniger durchschreiten muss.

Für so einen Menschen wie du ihn beschreibst wird dieser Gang durch seine Hölle sicher nicht allzu lang werden (- Fehler wird sicher auch er machen) nur weil er ab und zu mal ein Glas Wein trinkt, sich ansonsten aber vorbildlich verhält und wenn er seine Gebete ehrlich empfindet hat er mit Sicherheit einen intensiveren Kontakt mit Allah (Gott, Jah , oder welchen Namen auch immer man der Schöpferkraft gibt) als jemand, der sich 5 mal am Tag verbeugt und vielleicht dabei an etwas ganz anderes denkt.

Der Richter ist das Gewissen und das Gesetz ist die Liebe ! Diese Weisheit liegt, so glaube ich, jeder Religion im Ursprung zu Grunde.

Danke, für deinen Guten Rat!

0

die genannten sünden die du aufzählst sind kein unglauben diese jenige person die auf diesen zustand stirbt ist ein großsündiger und kommt für eine begrenzte zeit in die hölle (nur Allâh weiss wie lange) außer Allâh vergibt ihm einfach so seine sünden. aber wenn diese jenige person nicht den islamunterricht besucht woher will sie wissen ob sie den richtigen glauben an Allâh hat, was wenn diese person wie die christen glaubt Allâh sei im himmel, oder wie es die wahhabitischen sekten (sogenannte salafisten) behaupten auf dem thron? Allâh existiert ohne ort und ohne zeit, das ist der glaube der muslime! und die akzeptans der guten taten bedarf den islam, das heisst also das die guten taten von den nicht-muslmen nicht akzeptiert werden, sie müssen ersten den islam annehmen und auf ihn verharren bis zum tod. brunder wenn du zu faul bist um eine mosche zu besuchen empfehle ich dir paltalk zu installieren und den unterricht im raum "das licht des islam" zu besuchen geöffnet von so-fr ab 20:30. inshallah wird dann dein glaube gestärkt

Was möchtest Du wissen?