Würde ihr derzeit eher ein E-Auto leasen oder ein konventionelles und was wären Eure Beweggründe?


31.01.2020, 09:03

Das soll keine Umfrage werden, ich interessiere mich nur für die Überlegungen, die ich für diese Entscheidung einbeziehen muss.

Bitte keine Antworten mehr wie "lesasen ist dumm". Für Unternehmer gelten andere steuerliche Regeln.

23 Antworten

Unabhängig von der E-Frage:

Für Leute, die sich alle 10 Jahre einen Gebrauchtwagen für 5.000 € kaufen, bleibt Leasing unbegreiflich.

Was Leasing angeht werden immer vier Vermutungen geäußert:

1. Ist teuer.

2. Lohnt sich nur für Gewerbetreibende.

3. Das Fahrzeug gehört einem nicht.

4. Bei der Rückgabe werden Kratzer und andere kleine Beschädigungen sowie Mehrkilometer teuer in Rechnung gestellt.

Zu. 1. Das Leasing teuer ist, liegt nicht am Leasing selbst, sondern daran, dass es sich hier meist um Neuwagen handelt. Und Neuwagen sind auch als Kauffahrzeuge teuer.

zu 2. Als Gewerbetreibender kann man - anders als Privatleute - seine Fahrzeugkosten von der Steuer absetzen. Dies gilt aber auch bei Fahrzeugen, die gekauft wurden, ist also nicht leasingtypisch.

zu 3. Bei einem Kauffahrzeug hat man ebenfalls einen Wertverlust, der jedoch nicht monatlich , wie beim Leasing, sondern schon beim Kauf in einer Summe fällig wird und sich beim Verkauf realisiert.

zu 4. Das sieht beim Verkauf eines neueren Gebrauchtwagens ganz genauso aus.

Leasen heißt mieten und beim Mieten erwirbt man nur ein Nutzungsrecht für eine bestimmte Zeit und kein Eigentum. Und beim Kauf hat man im selben Zeitraum einen Wertverlust. Was günstiger ist, wäre zu prüfen.

Zur Zeit käme ein Stromer für mich nicht in Frage. Finde zwar gut wie sich das alles Entwickelt, aber da ich viel und oft mit Zeitdruck unterwegs hin., kann ich nicht alle paar Hundert Kilometer an einer Ladestation Däumche drehen. Und ob es denn da wo ich bin auch die passende Infrastruktur gibt ist dann auch noch die Frage. Und es hilft mir nicht wenn ich erst noch durch die Gegend gurken muss um eine Ladesäule zu finden. Dazu kommt dann ja noch die lange Ladedauer. Abgesehen davon sind Elektrofahrzeuge in der Anschaffung (noch)Teurer.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Langjährige Fahrpraxis

Autos würde ich generell nicht gerne leasen. Ich möchte lieber etwas direkt besitzen. Dann muss man zur Not zu einem günstigeren Fahrzeug greifen. So kann man mir zumindest keine Monsterrechnungen aufhalsen, falls doch mal ein Kratzer oder eine Schramme reinkommt. Sowas passiert mal. Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand.

Wenn ich aber vor die direkte Wahl gestellt würde, dann würde ich gerne ein E-Auto leasen. Die neue Zoe mit 250-350km realer Reichweite ist schon ganz nett und nicht allzu teuer. Der neue Peugeot e208 ist aber auch sehr schick. Auch der neue eUP mit 200km realer Reichweite als günstigstes eAuto ist interessant. Aber wie gesagt. Leasen würde ich nicht so gerne. Und Bar könnte ich mir sowas nicht leisten. Von daher bleib ich beim ÖPNV oder falls es wirklich später ein Auto sein muss, dann ein gebrauchtes E-Auto oder einen sparsamen Hybrid.

Leasen würde ich als 0815 Privat Mensch gar kein Auto sowas Lohnt nicht ich würde nur Kaufen

Und ein E Auto würde ich mir derzeit zumindest nicht zulegen wenn in 10 Jahren mal die Infrastruktur genügend da ist kann man eventuell drüber reden

Aber nur wenn bis dahin die Technik soweit ist das ich wenigstens 600Km mit einmal Laden komme Und zwar mit angeschalteter Klima oder Sitzheizung/Lenkrad heizung Usw

Hallo Eddiepoole!

Also ich tendiere ganz klar zum E-Auto, kenne aber alle Vor und Nachteile, da ich beides schon hatte/habe -im Moment fahre ich einen Renault Zoe, auch geleast.

Wenn dich die Vor- und Nachteile im Alltag, sowie die Kosten interessieren, ich verlinke dir hier mal mein Erfahrungs-Video dazu.

https://www.youtube.com/watch?v=ANFb1WJKmuw

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, halte mich doch mal auf dem Laufenden, wie du dich entschieden hast :-)

Alles Liebe,

WeltretterinAngela

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?