Würde heute gekündigt, was soll ich unter diesem Zusatz verstehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dann hast du wohl eine außerordentliche (fristlose) Kündigung bekommen. Nur für den Fall, dass diese fristlose Kündigung nicht gerechtfertigt ist, gilt dann die ordentliche fristgemäße Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danny8552145
16.03.2016, 16:04

Ja das stimmt was genau bedeutet das im ganzen für mich

0
Kommentar von danny8552145
16.03.2016, 16:16

Das werde ich ja machen habe morgen auch schon wenn es klappt einen neuen arbeitsvertrag danke für ihre antwort

0

ich nehme an das du eine fristlose Kündigung bekommen hast?

So ein Zusatz bedeutet, dass wenn die Kündigung vor einem Arbeitsgericht oder ähnlich kippt, bereits jetzt eine zusätzliche, normale Kündigung unter Einhaltung der Kündigungsfrist ausgesprochen wird.

Würde der Betrieb es nicht tun, und die fristlose kippt, müsste von nun an bis zur Entscheidung des Gerichtes das Gehalt nachgezahlt werden, ebenso bis zu dem dann für eine ordentliche Kündigung stehenden Termin.

Das würde ich mir als AG auch sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich hast du eine fristlose Kündigung bekommen. Also von heute auf morgen. Weil du rgendwelchen Mist gebaut hast.

Zusätzlich hat dir dein Arbeitgeber noch (vorsorglich) fristgerecht innerhalb der vereinbarten (gesetzlichen) 14 Tagen gekündigt. Falls du (oder ein Gericht) die fristlose Kündigung nicht anerkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danny8552145
16.03.2016, 16:11

Das heist genau die zahlen jetzt noch meine kündigungsfrist oder verklagen die mich jetzt .

0

Solltest Du gegen die fristlose Kündigung angehen - und würde die fristlose Kündigung  vor dem Arbeitsgericht nicht anerkannt - müsste mit neuer Frist gekündigt werden .... und dann wäre das Arbeitsverhältnis nicht zum 29.3. beendet.

Durch diese Formulierung  greift die gesetzliche Kündigung ( während der Probezeit - vermutlich) spätestens zum 29.3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danny8552145
16.03.2016, 16:08

Versteh es immer noch nicht in solchen sachen bin ich echt zu blödde sorry

0

Der Arbeitgeber hat dich vermutlich fristlos gekündigt. 

Mit diesem Satz sichert er sich ab, falls du vor Gericht gegen die fristlose vorgehst. Dann kann er immer sagen, er hat dich zum 29.3. auch noch fristgerecht gekündigt.

Das ist für ihn gegebenenfalls vor Gericht einfacher durchzukriegen.

Der Grund: die Anforderungen an eine fristlose Kündigung sind recht hoch. Die Gerichte sagen oft, der Arbeitgeber muss erstmal abmahnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrStrosmajer
16.03.2016, 16:05

...der Arbeitgeber muss erstmal abmahnen...

In der Probezeit auch?

0

War das ne fristlose Kündigung?

Dann meint der Arbeitgeber, falls die nicht wirksam ist, gilt die fristgemäße. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danny8552145
16.03.2016, 16:05

Ja fristlos in der probezeit erst heute

0

Es scheint was entscheidendes zu fehlen: was steht da vorher? Bist Du fristlos gekündigt worden oder gibt es irgendwie Zweifel an Einhaltung der Frist?

Dann wird das nämlich oft so geschrieben.

Sag uns bitte genaueres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danny8552145
16.03.2016, 16:09

Würde wegen groben verstos gekündigt

0

Ist halt die Frage, ist dein Vertrag befristet oder unbefristet? Zum anderen schließe ich gerade einfach eine fristlose kündigung  aus...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danny8552145
16.03.2016, 16:03

Befristeter vertrag für ein jahr verstehe den satzt nicht .

Werde ich bis dahin noch bezahlt

0

Was möchtest Du wissen?